Als Schindzielorz-Nachfolger

BVB: VfL Bochum jagt Transfer-Guru von Borussia Dortmund

Der VfL Bochum sucht einen Nachfolger für den Geschäftsführer Sport, Sebastian Schindzielorz. Die Blau-Weißen sollen beim BVB in Dortmund fündig geworden sein.

Dortmund – Zuletzt fiel der Weg andersherum aus: Frank Zöllner, seit 2010 Physiotherapeut des VfL Bochum, wechselt im Sommer zum Bundesliga-Konkurrenten Borussia Dortmund. Schon zwischen 1990 und 2010 war Zöllner beim BVB aktiv. Doch jetzt geht es bei einem möglichen Wechsel von Schwarz-Gelb zu Blau-Weiß um eine höhere Ebene.

NameMarkus Pilawa
Geboren6. September 1977 (Alter 44 Jahre), Bochum
Aktueller VereinBorussia Dortmund
PostenChefscout

BVB: Neuer Geschäftsführer des VfL Bochum soll aus Dortmund kommen

Der BVB geht mit dem neuen Sportdirektor Sebastian Kehl in die Saison 2022/23. Sein Aufgabengebiet umfasst unter anderem die Kaderplanung. Beim VfL Bochum ist das der Job des Geschäftsführer Sport, aktuell hat Sebastian Schindzielorz diesen Posten inne. Doch der 43-Jährige hat seine Kündigung eingereicht, zum 31. Dezember 2022 endet der Vertrag.

Jetzt sucht der VfL Bochum einen Nachfolger für Schindzielorz und ist angeblich in Dortmund fündig geworden.

BVB-Chefscout Markus Pilawa soll neuer Geschäftsführer beim VfL Bochum werden

Demnach ist der VfL Bochum heiß auf den Chefscout des BVB, Markus Pilawa. Ein erstes Gespräch zwischen dem 44-Jährigen und dem Klub von der Castroper Straße soll laut Sky schon stattgefunden haben. Wie die WAZ ergänzt, gab es aber noch keinen Kontakt zur Borussia, wo Pilawa noch bis zum 30. Juni 2023 unter Vertrag steht. Der gebürtige Bochumer wurde zuletzt bereits von Hertha BSC umworben, wie die Sport Bild berichtete. Die Berliner lockten den aktuellen Dortmunder mit dem Sportdirektoren-Posten.

Noch soll keine Entscheidung gefallen sein, aber sowohl der VfL Bochum als auch Hertha BSC bieten dem BVB-Chefscout einen Job mit großer Verantwortung – und zugleich eine große Chance. Bei Borussia Dortmund dürfte er diese Möglichkeit in naher Zukunft wohl nicht erhalten. Sebastian Kehl wurde in den vergangenen Monaten und Jahren behutsam als Nachfolger von Michael Zorc aufgebaut.

Der neue Geschäftsführer des VfL Bochum soll vom BVB aus Dortmund kommen: Markus Pilawa (l.).

BVB: Wechsel von Markus Pilawa könnte zur Herzensangelegenheit werden

Bei Borussia Dortmund hat Markus Pilawa laut Sky-Angaben noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Jedoch könnte ein Wechsel zum VfL für den gebürtigen Bochumer eine Herzensangelegenheit sein. Von 2004 bis 2012 wirkte er bereits als Scout an der Castroper Straße, zudem als Co-Trainer der damals noch aktiven U23 in der Regionalliga. Zum 1. Juli 2012 fing der 44-Jährige als Scout beim BVB an und übernahm 2017 den Chefscout-Posten.

Der Plan des VfL Bochum soll es sein, dass Markus Pilawa künftig gemeinsam mit Ilja Kaenzig die Geschäftsführung bilde und zudem die sportlichen Geschicke, wie etwa die Kaderplanung, leiten solle.

Rubriklistenbild: © Team2/Imago - Montage: RUHR24