Dortmund-Wechsel wahrscheinlich

BVB: Adeyemi-Transfer immer heißer – Stürmer lehnt Mega-Angebot ab

Wen verpflichtet der BVB noch alles im Sommer? Ein paar Transfers sind schon abgewickelt, andere stehen aber noch aus. So auch der von Karim Adeyemi.

Dortmund – Der Kader-Umbruch bei Borussia Dortmund ist im vollen Gange. Nach Niklas Süle wird auch Niko Schlotterbeck die BVB-Abwehr verstärken. Neben der Defensive haben die Schwarz-Gelben ebenfalls die Fühler nach Offensiv-Spielern ausgestreckt. Der am heißesten gehandelte Transfer ist dabei wohl Karim Adeyemi.

NameKarim Adeyemi
Geboren18. Januar 2002 (Alter 20 Jahre), München
Aktueller VereinRB Salzburg

BVB festigt Rolle als Transfer-Favorit: Karim Adeyemi lehnt Mega-Angebot ab

Ein Wechsel von Adeyemi nach Dortmund gilt inzwischen als fix. Dennoch haken die Gespräche. Lange konnten sich die Westfalen nicht mit dem abgebenden Verein RB Salzburg auf eine Ablöse einigen. Die soll jetzt bei rund 35 Millionen Euro liegen, wie tz.de berichtete.

Zwar ist die Ablöse jetzt offenbar geklärt, dennoch wurde der Transfer zum BVB bisher nicht vermeldet. Das ruft jetzt offenbar andere Spitzenmannschaften auf den Plan, der gebürtige Münchner sei doch noch auf dem Markt.

BVB: Manchester United macht Karim Adeyemi Transfer-Angebot – Youngster bevorzugt Dortmund

Wie im Sport1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ vermeldet wurde, soll Manchester United nochmal einen Vorstoß gewagt haben, um den 20-Jährigen zu verpflichten. Und das Angebot des Vereins der milliardenschweren Glazer-Familie soll zumindest in finanzieller Hinsicht die Offerte der Schwarz-Gelben übertroffen haben (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Demzufolge soll Karim Adeyemi auf der Insel wöchentlich 150.000 Pfund – also knapp 180.000 Euro – verdienen. Das wären circa 9 Millionen Euro im Jahr. Bei BVB sind es voraussichtlich knapp 3 Millionen Euro weniger. Dennoch kann Borussia Dortmund aufatmen. Denn offensichtlich ist der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet Transfer-Ziel Nummer eins für den DFB-Spieler.

Karim Adeyemi steht vor einem Wechsel zum BVB – trotz anderer Transfer-Angebote.

BVB-Transfer: Karim Adeyemi pocht auf Ausstiegsklausel – Borussia Dortmund weigert sich

Die Ablöse ist geklärt, der gegenseitige Transfer-Wunsch ist gegeben, woran hakt der Adeyemi-Wechsel jetzt also noch? Einzig offenbar an einer möglichen Vertragsklausel.

Während der Spieler einer solchen nicht abgeneigt sein soll, wollen die Dortmunder eine Ausstiegsklausel um jeden Preis vermeiden. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass sich der 20-Jährige durchsetzen kann. In „19:09 - der schwarzgelbe Talk“ offenbarte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt: „Wenn er käme, würden wir versuchen, es ohne Ausstiegsklausel hinzubekommen.“

Auch ohne Ausstiegsklausel scheint der Wechsel von Karim Adeyemi nach Dortmund sicher. Dort soll er zwar die Offensive stärken, als einen Ersatz für Erling Haaland zieht der BVB allerdings andere Stürmer in Betracht. Stattdessen soll er sich auf den Flügeln entfalten.

Rubriklistenbild: © GEPA pictures/ Manuel Binder/Imago

Mehr zum Thema