Transfer-Gerücht aus Holland

Nachfolger für Jadon Sancho: BVB nimmt jetzt Holland-Juwel ins Transfer-Visier

Der BVB hat auf der Suche nach einem Ersatz für Jadon Sancho angeblich ein weiteres England-Talent im Visier. So viel soll der Transfer von Noni Madueke kosten.

Dortmund – Borussia Dortmund hat angeblich ein Auge auf Noni Madueke (19) geworfen. Neben dem BVB sollen noch weitere Vereine aus den europäischen Top-Ligen Interesse an einem Transfer angemeldet haben.

NameNoni Madueke
Geboren10. März 2002 (Alter 19 Jahre), London, Vereinigtes Königreich
Größe1,76 Meter
Aktueller VereinPSV Eindhoven
AusbildungSt Columba's College

BVB hat angeblich Noni Madueke als Ersatz für Jadon Sancho im Transfer-Visier

Wie Goal.com die niederländische Zeitung De Telegraaf zitiert, beschäftigt sich Borussia Dortmund mit Noni Madueke von der PSV Eindhoven. Demzufolge sind neben dem BVB auch Leicester City, Atalanta Bergamo, AC Mailand, OSC Lille sowie der VfL Wolfsburg und RB Leipzig heiß auf den vielseitigen Flügelspieler.

Besonders interessant würde die Personalie, sollte der BVB einem Transfer von Jadon Sancho im Sommer zustimmen. Die Bild-Zeitung hatte zuletzt berichtet, dass die Dortmunder Bosse ab einer Ablösesumme von etwa 100 Millionen Euro schwach werden könnten. Laut Sport1 würden sogar nur 85-90 Millionen Euro fällig.

BVB-Ersatz für Jadon Sancho? So viel soll ein Transfer von Noni Madueke kosten

Landsmann Noni Madueke wäre im Falle eines Wechsels von Jadon Sancho die deutlich günstigere Alternative. Niederländische Medien berichten von einer potenziellen Ablöse zwischen 15 und 20 Millionen Euro. Laut Bild würde der Transfer den BVB nur 15 Millionen Euro Ablöse kosten.

Das England-Talent ist aber auch eine interessante Transfer-Investition in die Zukunft, falls Jadon Sancho sich doch noch für ein weiteres Jahr in Dortmund entscheidet. Oder falls sich kein Verein findet, der die vom BVB geforderte Ablösesumme bezahlt.

Die Zukunft von Jadon Sancho ist ungewiss. Deshalb schaut sich der BVB auf dem Transfer-Markt um.

BVB-Transfer als Ersatz für Jadon Sancho? Noni Madueke ist flexibel und torgefährlich

Linksfuß Noni Madueke ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Er hat bei PSV Eindhoven sowohl auf dem linken und rechten Flügel als auch als Mittelstürmer gespielt. Während der aktuellen Eredivisie-Saison gelangen dem englischen U21-Nationalspieler bei 22 Einsätzen sieben Tore und fünf Vorlagen.

Zuletzt spielte der mögliche Nachfolger von Jadon Sancho meist nicht mehr von Anfang an in der Mannschaft von Ex-BVB-Profi Mario Götze. Sein deutscher Trainer Roger Schmidt ist dennoch voll des Lobes für Noni Madueke (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

BVB: Transfer-Ziel Noni Madueke wurde durch Verletzung ausgebremst

„Ich habe im Moment viele Optionen auf seinen Positionen“, sagte er auf einer Pressekonferenz des PSV Eindhoven. „Aber jeder weiß, dass Noni ein Top-Spieler mit viel Potenzial ist.“

„In der laufenden Saison hat er einen Schritt nach vorne gemacht“, so Roger Schmidt weiter. „Er hat viele Tore geschossen und viele Assists gegeben.“ Anschließend fiel das Transfer-Ziel des BVB einen Monat lang verletzt aus, in der Folge präsentierte sich Noni Madueke nach den Angaben seines Trainers „nicht top im Training“.

BVB-Transfer-Ziel Noni Madueke soll Stammspieler werden – als Ersatz für Jadon Sancho?

Immerhin: „Diese Woche war er schon viel besser. Ich freue mich darauf, dass er in den kommenden Wochen seinen Wert unter Beweis stellt“. An einen Transfer seines Talents denkt der Trainer des PSV Eindhoven noch nicht. „Wir sind überzeugt, dass er den nächsten Schritt machen kann.“

Ob Noni Madueke in kommenden Saison Stammspieler sein kann? „Zur Hölle Ja!“, findet Roger Schmidt. Ob er dann als Ersatz für Jadon Sancho für den BVB aufläuft, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Marcel van Hoorn/AFP