Wechsel oder neuer Vertrag

BVB-Talent liebäugelt mit Transfer: Spieler kündigt Gespräche im Winter an

Ein BVB-Spieler spricht ganz offen über einen möglichen Transfer. Gespräche mit dem Verein folgen im Winter.

Dortmund – Als Borussia Dortmund im Sommer 2017 Immanuel Pherai aus der Jugend von AZ Alkmaar verpflichtete, waren mehrere Topklubs ebenfalls interessiert. Ajax Amsterdam habe angeklopft, sagt der 20-Jährige im Interview mit Spox und Goal. Aber auch Manchester United.

NameImmanuel Pherai
Geboren25. April 2001 (Alter 20 Jahre), Amsterdam, Niederlande
Größe1,75 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Talent spricht offen über Transfer: Gespräche im Winter angekündigt

Die Wahl ist auf den BVB gefallen. Einen klaren Plan habe man ihm aufgezeigt, sagte Immanuel Pherai. In den folgenden Jahren holte er sowohl mit der U17 als auch mit der U19 den deutschen Meistertitel nach Dortmund.

Zwischenzeitlich ist seine Entwicklung aber ins Stocken geraten. Es folgte ein Leih-Transfer zum FC Zwolle. In 27 Spielen der niederländischen Eredivisie konnte Immanuel Pherai immerhin Erstliga-Erfahrung sammeln, der Durchbruch gelang aber nicht.

BVB: Immanuel Pherai darf nach Leih-Transfer zum FC Zwolle nur in Dortmunds U23 ran

Nach seiner Rückkehr im Sommer 2021 wollte er bei den BVB-Profis weiter wachsen. Stattdessen ging es für den technisch versierten Offensivspieler aber schnurstracks in der Kader der U23.

In der 3. Liga ist er zwar unumstrittener Stammspieler (14 Spiele, ein Tor, vier Vorlagen). Dennoch: Das hatte sich Immanuel Pherai eigentlich anders erhofft. Sein Ziel ist die Bundesliga (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

BVB-Talent Immanuel Pherai hofft auf den Durchbruch in Dortmund.

BVB: Immanuel Pherai hofft auf Bundesliga-Durchbruch in Dortmund

Kein Wunder, denn das BVB-Talent wird von keinem geringeren als Mino Raiola vertreten. Jenem schillernden Berater, der auch Superstars wie Erling Haaland oder Zlatan Ibrahimovic unter seinen Fittichen hat.

„Den Traum habe ich nicht aufgegeben – ich möchte mein erstes Bundesligaspiel für den BVB machen“, sagt Immanuel Pherai. Dafür sei er schließlich vor vier Jahren nach Dortmund gekommen. „Ich glaube auch weiter daran, dass ich das nötige Niveau erreichen kann.“

BVB: Immanuel Pherai wünscht sich Profivertrag und Leihe – Transfer-Interesse aus der Bundesliga

Im Winter soll nun mit Borussia Dortmund eruiert werden, wo der gemeinsame Weg hingeht. Oder ob dieser zeitnah endet. Sein Vertrag läuft im kommenden Sommer aus, dann wäre Immanuel Pherai ablösefrei zu haben. Er hat aber eine andere Vorstellung.

Für die BVB-Verantwortlichen stehen bald Gespräche über die Zukunft von Immanuel Pherai an.

Es gebe konkretes Interesse von Vereinen der 1. und der 2. Bundesliga: „Wenn es möglich ist, dort regelmäßig zu spielen und zuvor beim BVB einen Profivertrag zu unterschreiben, wäre das eine gute Option.“ Ein erneuter Leih-Transfer sei durchaus vorstellbar.

BVB: Gespräche über Zukunft von Immanuel Pherai – neuer Vertrag Voraussetzung für Leih-Transfer

„Mir ist vor allem wichtig, dass ich genau weiß, was von mir erwartet wird, um eine Zukunft in Dortmund haben zu können.“ Ganz klar: Auf Dauer sieht sich Immanuel Pherai nicht bei der U23 in der 3. Liga.

Ob der BVB ihm eine Zukunft im Bundesliga-Kader zutraut, muss aber ebenso bezweifelt werden. „Ich will so hoch wie möglich spielen“, sagt er. „Ob ich das langfristig in Dortmund kann, ist die Frage. An mir soll es nicht liegen, aber es müssen beide Seiten davon überzeugt sein.“

Grundsätzlich stehen die Zeichen auf Abschied. Ob es wieder ein Leih-Transfer mit anschließender Rückkehr nach Dortmund wird, oder ob sich die Wege dauerhaft trennen, loten die beiden Parteien jetzt aus.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/Kirchner-Media