Jude Bellingham reicht nicht

Real Madrid will BVB jetzt zwei Spieler wegschnappen

Dass Real Madrid hinter Jude Bellingham her ist, ist kein Geheimnis. Jetzt sollen die Königlichen allerdings auch ein Transfer-Ziel des BVB jagen.

Dortmund – Hat Borussia Dortmund ein Top-Talent in den eigenen Reihen, ist Real Madrid meist nicht weit. Oft kursieren Gerüchte um das Interesse der Königlichen an den BVB-Stars. So wurden bereits Raphael Guerreiro, Julian Brandt oder – ganz aktuell – Jude Bellingham mit dem spanischen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Real Madrid will BVB jetzt zwei Spieler wegschnappen

Gerade im Falle Bellingham soll das gute Verhältnis zwischen BVB-Boss Watzke und Real-Chef Florentino Perez Hoffnung auf einen Transfer gen Madrid wecken, berichtete die spanische AS. Ganz so einfach dürfte es aber nicht werden. Immerhin wollen die Westfalen den 19-Jährigen auch über Sommer 2023 hinaus in schwarz-gelb auflaufen sehen.

Jetzt sind die Königlichen jedoch nicht mehr nur hinter dem Star aus dem Kader von Borussia Dortmund her. Laut dem spanischen Portal Defensa Central soll auch ein Transfer-Ziel des BVB in den Fokus rücken.

Transfer von Jobe und Jude Bellingham: Real guckt BVB-Taktik ab

Offenbar bahnt sich ein doppeltes Bellingham-Buhlen an. Denn es handelt sich dabei um niemand anderen als Jobe Bellingham, den jüngeren Bruder von Jude. Der 17-Jährige läuft, wie sein älterer Bruder einst, derzeit für Birmingham City auf. In der aktuellen Saison absolvierte er insgesamt 14 Spiele in der Championship.

Ein Bellingham reicht Real Madrid offenbar nicht mehr. Jetzt sollen zwei her. Die Idee dahinter: Beide Bellingham-Brüder zu vereinen – einen Plan, den es so auch schon beim BVB gegeben hat und gibt. Es wäre nicht nur ein Argument für den Verbleib von Jude, mit Jobe käme mal wieder ein vielversprechendes Mittelfeld-Talent nach Dortmund.

BVB im Konkurrenzkampf mit Real Madrid: Jude Bellingham ist Transfer-Ziel Nummer eins

Es sollte eine Win-Win-Situation werden. Jetzt fährt Real Madrid offenbar eine ganz ähnliche Transfer-Strategie. Die Priorität liegt bei den Königlichen laut des spanischen Portals allerdings ganz klar auf dem erstgeborenen Bellingham.

Jetzt weckt nicht nur BVB-Star Jude Bellingham das Interesse Reals – sondern auch Bruder Jobe, Transfer-Ziel der Dortmunder.

Es bleibt also dabei: Der BVB muss sich auf Wetteiferer einstellen, wenn sich wieder ein Top-Star in den eigenen Reihen befindet – aber auch, wenn ein aufstrebendes Talent in den Transfer-Fokus rückt. Ein Problem, das nicht rein Dortmunder Natur ist, sondern mit dem sich mehrere Vereine auf Spitzen-Niveau konfrontiert sehen.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media; Paul Currie/Shutterstock/Imago