Transfer-Theater

Berater-Chaos um BVB-Star Jude Bellingham: Eltern verhandeln jetzt selbst

Rund um BVB-Juwel Jude Bellingham herrschte zuletzt Verwirrung. Im Mittelpunkt steht ein Spielerberater.

Dortmund – Jude Bellingham war der letzte Profi von Borussia Dortmund, der den Traum vom WM-Sieg in Katar vorzeitig begraben musste. Mit England scheiterte der 19-Jährige im Viertelfinale mit 1:2 an Titelverteidiger Frankreich. Den Transfer-Wahnsinn um seine Person bekam er in diesen Tagen nur am Rande mit.

Berater-Chaos um BVB-Star Jude Bellingham: Eltern verhandeln nun selbst

Als wären die ständigen Gerüchte und Meldungen zur Zukunft von Jude Bellingham, der inzwischen 200 Millionen Euro wert sein soll, nicht schon strapaziös genug, machte zuletzt eine merkwürdige Beratergeschichte die Runde.

Mehrfach wurde der Engländer Mark Bennett als Agent des Dortmunders zitiert. Er soll sogar Verhandlungen mit Real Madrid geführt haben, hieß es. Doch daran ist offensichtlich nichts dran, wie sich nun herausgestellt hat.

BVB-Star Jude Bellingham hat offenbar keinen Berater

Sky-Moderator und Transfer-Experte Florian Plettenberg stelle via Twitter klar: „Aus zuverlässigen Quellen wurde mir gesagt, dass Mark Bennett sicherlich NICHT sein Agent ist! Mit Verhandlungen hat er nichts zu tun. Er sprach auch nicht mit Real Madrid. Seine Eltern sind verantwortlich.“

Weiter erklärte Plettenberg in seinem Tweet: „LFC (FC Liverpool Anm. d. Red.) einer der Favoriten wegen Klopp, wie sich herausstellte.“

BVB-Star Jude Bellingham: Wechsel zum FC Liverpool verdichtet sich

Demzufolge gibt es offenbar keinen Berater, der Transfergespräche mit anderen Vereinen führt. Jude Bellingham wird von seinen Eltern gemanagt, allen voran von Vater Mark Bellingham.

Die Eltern von Jude Bellingham übernehmen die Transferverhandlungen ihres Sohnes selbst.

Vater Mark Bellingham soll sich bereits für einen Transfer entschieden haben. Informationen der Sport Bild decken sich dabei mit denen von Florian Plettenberg. Der FC Liverpool soll wohl der neue Klub für Jude Bellingham werden.

Rubriklistenbild: © Pro Sports Images via Imago, PA Images via Imago; Collage: RUHR24