Ende rückt näher

BVB-Transfer bahnt sich an: Star soll Borussia Dortmund jetzt verlassen

Viele Stars von Borussia Dortmund gelangen ins Visier internationaler Spitzenklubs. Der Abgang eines BVB-Profis scheint jetzt so gut wie besiegelt zu sein.

Dortmund – Der Kader von Borussia Dortmund ist gespickt mit vielen herausragenden Fußballern – jungen wie alten. Kein Wunder, dass viele Vereine für mögliche Transfers zum BVB blicken. Jetzt zeichnet sich Abgang immer deutlicher ab.

SpielerAxel Witsel
Geboren12. Januar 1989 (Alter 32 Jahre), Lüttich, Belgien
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Abgang beschlossen: Star soll Borussia Dortmund verlassen

Nicht nur Wunderstürmer Erling Haaland rückt in den Fokus unterschiedlicher Vereine. So geriet auch BVB-Mittelfeldakteur Axel Witsel ins Transfer-Visier von Juventus Turin.

Und der Dortmund-Profi scheint nicht abgeneigt von einem Wechsel zu sein. Zumindest blieb er bei einer Frage, wo es ihn in Zukunft hin verschlagen könnte, unpräzise: „Ehrlich, ich weiß es nicht. Ich habe noch keinen Plan“, sagte er vereinseigenen Medien.

BVB-Abgang bahnt sich an: Axel Witsel wohl kurz vor Transfer

Jetzt kommt neue Bewegung in die Spekulationen rund um einen Abschied des 32-Jährigen. Ein Wechsel von Axel Witsel soll sogar schon fast fix sein. So berichtete sport.de unter Berufung auf den Kicker, dass ein Abgang des BVB-Stars spätestens im kommenden Sommer „wahrscheinlich“ sei (mehr Transfer-News vom BVB bei RUHR24).

Der Vertrag des Belgiers beim BVB läuft im Juni 2022 aus. Er würde den Verein also ablösefrei verlassen. Einen Nachfolger sollen die Schwarz-Gelben allerdings auch schon auf dem Zettel haben. Dem Kicker zufolge besteht bei Borussia Dortmund Interesse an Gladbachs Denis Zakaria. Auch der Vertrag des 24-jährigen Schweizers läuft im Sommer 2022 aus.

Beim BVB bahnt sich ein Wechsel von Axel Witsel an.

Axel Witsel (BVB) vor Transfer? Borussia Dortmund soll Nachfolger schon im Blick haben

Damit würde sich der BVB wieder verjüngen, immerhin ist der 32-jährige Axel Witsel acht Jahre älter. Dennoch würde ein Abgang schmerzen. Über die vergangenen dreieinhalb Jahre war der Mittelfeld-Profi ein verlässlicher Faktor im Spiel der Schwarz-Gelben und gewann mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal.

Doch nicht nur aus sportlicher Sicht setzte er beim BVB ein Zeichen. Der Belgier genießt im Verein hohes Ansehen. „Axel genießt großen Respekt bei allen, er ist mit seiner Art unheimlich beliebt“, so Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl beim BVB. Auch Sportdirektor Michael Zorc bekräftigte: „Er wird immer seinen Wert haben.“

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa