Erst 17 Jahre alt

BVB-Transfer: Fenerbahce fordert deftige Ablöse für Mittelfeld-Juwel

Der BVB soll sich für ein junges Talent aus der Türkei interessieren. Die Forderungen von Fenerbahce Istanbul haben es allerdings in sich.

Dortmund – Trotz des bevorstehenden Umbruchs im Sommer wird Borussia Dortmund wohl nicht von seiner Transfer-Strategie abweichen, vielversprechende Talente in jungen Jahren unter Vertrag zu nehmen und später gewinnbringend zu verkaufen. Ein dazu passendes Gerücht kommt aus der Türkei.

FußballspielerArda Güler
Geboren25. Februar 2005 (Alter 17 Jahre), Ankara, Türkei
Aktueller VereinFenerbahce Istanbul

BVB-Transfergerücht: Arda Güler von Fenerbahce Istanbul in Dortmund auf dem Zettel

Die Zeitung Takvim und der Sender CNN Türk berichten übereinstimmend, dass der BVB ein Auge auf den 17-jährigen Arda Güler geworfen haben soll. Auch das deutsche Portal transfermarkt.de will vom Interesse der Westfalen am offensiven Mittelfeldspieler, der bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag steht, erfahren haben.

Das Portal beschreibt den Spieler als „für sein Alter enorm abgeklärt“. Er verfüge über ein gutes Auge, einen starken linken Fuß und sei technisch versiert. Fenerbahce halte viel von Güler. Er sei das Juwel im Verein und auch eines der größten in der türkischen Liga (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

BVB-Transfer: Enorme Ausstiegsklausel bei Arda Güler schreckt Borussia Dortmund offenbar ab

Der Klub vom Bosporus weiß offenbar, was für ein Kaliber sich mit Güler in den eigenen Reihen befindet. Im Vertrag des Spielers, der bis Sommer 2025 läuft, soll eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro vereinbart sein. Eine Summe, die den BVB offenbar abgeschreckt hat. Nach Informationen von transfermarkt.de soll sich der Ruhrgebietsklub vorerst zurückgezogen haben.

Allerdings glauben die Eltern von Güler laut türkischen Medien, dass ein Wechsel ins Ausland für die fußballerische Entwicklung des Sohnes von Vorteil wäre. Möglicherweise spielt dem Tabellenzweiten der Bundesliga dabei der eigene Ruf in die Karten. In den vergangenen Jahren hat die Borussia aus Dortmund schon mehr als einmal bewiesen, dass sie junge Talente zu Weltklasse-Spielern formen kann.

Wohl zu teuer für den BVB: Fenerbahce-Talent Arda Güler

Sollte Fenerbahce aber tatsächlich auf die 30 Millionen Euro Ablösesumme bestehen, dürfte ein Wechsel zum BVB vom Tisch sein. Allerdings soll es noch weitere Interessenten geben, die vor solchen Summen wohl nicht zurückschrecken – darunter der FC Bayern, Barca und die England-Klubs Arsenal London und FC Liverpool.

Rubriklistenbild: © Depo Photos/IMAGO; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema