Ablöse bekannt

BVB-Talent vor England-Transfer: Zwei Angebote liegen vor

Ein BVB-Talent könnte auf dem Sprung nach England sein. Ihm liegen zwei Transfer-Angebote von der Insel vor.

Dortmund – Am 1. Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison feierte Antonios Papadopoulos beim 5:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt sein Bundesliga-Debüt im Trikot von Borussia Dortmund. Jetzt steht der 22-jährige Defensiv-Allrounder angeblich schon wieder vor dem Abschied.

NameAntonios Papadopoulos
Geboren10. September 1999 (Alter 22 Jahre), Bad Cannstatt, Stuttgart
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Talent Antonios Papadopoulos vor England-Transfer: Zwei Angebote liegen vor

Laut Bild-Zeitung könnte es Papadopoulos nach England ziehen. Die Zweitligisten Luton Town und Preston North End sollen bereits Transfer-Angebote beim Spieler vorgelegt haben. Als mögliche Ablöse werden 1,5 Millionen Euro genannt.

BVB-Talent Antonios Papadopoulos hat angeblich zwei Transfer-Angebote aus England.

Dass der gebürtige Stuttgarter das Interesse anderer Vereine auf sich zieht, ist nicht neu. Im März wurde bereits ein möglicher Transfer von Antonios Papadopoulos zu Fortuna Düsseldorf heiß diskutiert, der Wechsel kam aber nicht zustande.

BVB-Transfer: Ablöse für Antonios Papadopoulos im niedrigen sechsstelligen Millionen-Bereich

Damals berichtete Sport1, der BVB würde den Spieler für eine Ablöse im niedrigen sechsstelligen Bereich ziehen lassen. Stattdessen wechselte aber U23-Innenverteidigerkollege Lennard Maloney zum 1. FC Heidenheim.

Antonios Papadopoulos kam im Sommer 2021 vom per ablösefreiem Transfer vom Halleschen FC zum BVB. Seither lief er 26-Mal für die U23 in der Innenverteidigung sowie im defensiven Mittelfeld auf (ein Tor).

Für die Profis absolvierte er zwei Kurzeinsätze in der Bundesliga und spielte über 90 Minuten beim 3:0-Sieg gegen den SV Wehen-Wiesbaden im DFB-Pokal. In Dortmund besitzt er noch einen Vertrag bis Sommer 2023 (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Rubriklistenbild: © Panthermedia/Imago, David Inderlied/Kirchner-Media, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24