Offene Zukunft

BVB-Vertrag von Modeste läuft aus: Trainer will „keine Rolle rückwärts“ machen

BVB-Stürmer Anthony Modeste ist am Saisonende vertragslos. Seine Zukunft ist ungewiss. Nun hat sich sein Ex-Trainer Steffen Baumgart über ihn geäußert.

Dortmund/Köln -So richtig gepasst hat es zwischen Borussia Dortmund und Anthony Modeste bislang nicht. Der Angreifer, den der BVB als Not-Transfer in den Pott lotste, brachte es bislang nur auf magere zwei Saisontreffer in 20 Spielen. Eine schwarzgelbe Zukunft hat der 34-Jährige damit keineswegs. Doch wie geht es für „Tony“ künftig weiter?

Anthony Modeste hat keine Zukunft beim BVB: 1. FC Köln sucht nach einem Stürmer

Zuletzt wurde in den Medien immer mal wieder eine Rückkehr zum 1. FC Köln zum Thema gemacht. In der Domstadt verbrachte Anthony Modeste, der im November überraschend operiert worden ist, schließlich einige sehr erfolgreiche Jahre.

Passend dazu erklärte FC-Trainer Baumgart kürzlich im Express: „Ich hätte gerne noch einen Stürmer.“ Logisch, dass die Fußballszene daher an eine Wiedervereinigung mit dem BVB-Stürmer denkt.

BVB-Transfer von Anthony Modeste: Steffen Baumgart schließt Köln-Rückkehr aus

Daraus wird aber voraussichtlich nichts. Steffen Baumgart hat auf diese Diskussion gegenüber dem Express mit sehr deutlichen Worten reagiert. Konkret sagte er: „Nach wie vor ist Tony einer der besten Stürmer der Bundesliga, in Dortmund schießt er trotzdem kaum Tore.“

Über eine Rückholaktion denke man „nicht nach. Er hat sich in der glücklichsten Phase seiner Karriere entschieden, den Verein zu verlassen. Er hat sich für die Champions League entschieden, das respektiere ich.“

Köln-Trainer Steffen Baumgart wird bei BVB-Stürmer Modeste deutlich: „Was vorbei ist, ist vorbei“

Weiter führte Steffen Baumgart aus: „Ich habe nicht vor, eine Rolle rückwärts zu machen. Das habe ich in meinem Leben immer so gehandhabt. Was vorbei ist, ist vorbei.“

Die Zukunft von BVB-Stürmer Anthony Modeste ist ungewiss.

Eine klare Ansage also vom 50-Jährigen. Trotzdem ließ er den Türspalt ein paar Millimeter weit offen: „Ich habe gelernt, im Fußball niemals nie zu sagen.“

Beim BVB wird es für Anthony Modeste nach Saisonende bekanntlich nicht weitergehen. Alle Parteien hatten sich schon im Vorfeld der Verpflichtung auf einen Einjahresvertrag verständigt. Dieser wird nicht verlängert werden. Unter anderem kehrt Sebastien Haller in der Rückrunde zurück auf den Trainingsplatz von Borussia Dortmund. Darüber hinaus möchte man Youngster Youssoufa Moukoko keinen weiteren Konkurrenten vor die Nase setzen.

Rubriklistenbild: © Horst Mauelshagen/pepphoto via Imago