Spielertyp fehlt im Kader

BVB-Transfer: Dortmund will Problem-Position mit United-Talent füllen

Der BVB soll Transfer-Interesse an einem Talent von Manchester United zeigen. Der Spieler könnte eine Baustelle im Kader schließen.

Dortmund/Manchester – Bei Borussia Dortmund bastelt man bereits am Kader für die kommende Spielzeit. Dabei scheinen die Westfalen erneut einen Blick auf den englischen Markt zu werfen.

VereinBorussia Dortmund
StadionSignal Iduna Park
Kapazität81.365
CheftrainerMarco Rose

BVB-Transfer: Dortmund nimmt United-Juwel Amad Diallo ins Visier – für Problem-Position

Aktuell soll der BVB Interesse an Chelsea-Verteidiger Andreas Christensen zeigen. Darüber hinaus ist jetzt ein weiterer Name in der Gerüchteküche aufgetaucht.

Wie Sky-Transferexperte Marc Behrenbeck in „Transfer Update – Die Show“ berichtet, soll sich Borussia Dortmund mit Amad Diallo (19) von Manchester United beschäftigen.

BVB-Transfer: United-Juwel Amad Diallo passt ins Dortmunder Anforderungsprofil

Demzufolge wolle der 19-jährige Nationalspieler der Elfenbeinküste die „Red Devils“ verlassen, um in Zukunft mehr Spielpraxis zu erhalten. Das wiederum ruft den BVB auf den Plan, der in der jüngeren Vergangenheit außergewöhnlich gute Erfahrungen mit Talenten von englischen Vereinen gemacht hat.

Der Rechtsaußen würde zudem aufgrund seiner Spielweise gut ins Anforderungsprofil der Dortmunder Borussia passen. Amad Diallo ist schnell, wendig und ausgesprochen stark im Dribbling.

Der BVB soll sich mit United-Juwel Amad Diallo beschäftigen. Für Sportdirektor Michael Zorc wäre ein Transfer nur schwer zu realisieren.

BVB: Transfer von United-Juwel Amad Diallo ist für Dortmund schwer realisierbar

Ein ähnlicher Spielertyp fehlt seit dem Abgang von Jadon Sancho, der aktuell von der englischen Presse kritisiert wird, im Kader des BVB. Es handelt sich folglich um eine Problem-Position im Kader des Bundesligazweiten. Dennoch sei das Interesse der „Schwarz-Gelben“ derzeit laut Sky-Reporter Marc Behrenbeck noch nicht konkret.

Dies könnte unter anderem daran liegen, dass Amad Diallo vor allem bei Klubs aus England Begehrlichkeiten weckt. So soll beispielsweise Derby County aus der Championship (2. Liga) an einer Leihe interessiert sein.

BVB-Transfer: Manchester United wird Amad Diallo nicht günstig abgeben

Zudem besitzt Amad Diallo bei Manchester United noch einen gültigen Vertrag bis Ende Juni 2025. Der Rechtsaußen war erst im vergangenen Sommer für rund 21 Millionen Euro von Atlanta Bergamo in die Premier League gewechselt.

Manchester United würde sein Offensiv-Juwel somit keinesfalls zum Schnäppchenpreis hergeben. Einen „Rabatt“ dürfte der BVB voraussichtlich ohnehin nicht erwarten, da sich die Westfalen beim Transfer von Jadon Sancho als zäher Verhandlungspartner erwiesen – zum Leidwesen des englischen Rekordmeisters.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media