Dortmund bastelt an der Zukunft

BVB-Fokus auf Juve-Star: Nationalspieler soll Paul Pogba Platz machen

Juventus Turin träumt von einer Rückkehr von Paul Pogba. Dafür müssen aber Spieler gehen. Da kommt der BVB ins Spiel.

Dortmund – Nicht erst das BVB-Lazarett nach den Länderspielen hat gezeigt, dass die Westfalen den Kader womöglich spätestens zur neuen Saison nachrüsten sollten. Schon vor der laufenden Spielzeit waren die Schwarz-Gelben auf dem Transfermarkt eher zurückhaltend. Geld wurde nur für Trainer Marco Rose sowie Stürmer Donyell Malen und Torwart Gregor Kobel in die Hand genommen – auch, weil die Corona-Krise finanzielle Spuren hinterlassen hat.

NameAdrien Rabiot
Geboren3. April 1995 (Alter 26 Jahre), Saint-Maurice, Frankreich
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamJuventus Turin

BVB-Transfer: Juve-Star Adrien Rabiot Visier – Nationalspieler soll für Paul Pogba weichen

Muss Borussia Dortmund womöglich sowieso etwas umbauen, weil der eine oder andere Leistungsträger einen Abschied anvisiert? So zum Beispiel steht angeblich Axel Witsel im Transfer-Visier von Juventus Turin – und womöglich kreuzen sich die Wege vom BVB und der „Alten Dame“ noch häufiger?

Der italienische Journalist Rudy Galetti berichtet, wonach der amtierende Pokalsieger Adrien Rabiot von Juve im Visier hat. Der französische Nationalspieler droht den italienischen Spitzenklub im kommenden Sommer verlassen zu müssen, um Platz für die Rückkehr eines Superstars zu machen.

BVB-Transfer: Adrien Rabiot, Weston McKennie oder Aaron Ramey sollen Juventus Turin verlassen

Demnach plant Juve, Paul Pogba von Manchester United zurückzuholen. Der 28-Jährige spielte bereits zwischen 2012 und 2016 für Juve, ehe er zu seinem Ex-Klub zurückkehrte.

Damit die „Alte Dame“ sich den französischen Star leisten kann, müssen laut des Berichts aber andere Kicker von der Gehaltsliste verschwinden. Dafür kommen der Ex-Schalker Weston McKennie sowie Aaron Ramsey und Adrien Rabiot infrage, wodurch sich der Kreis zum BVB wieder schließt (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24.de).

Schlägt der BVB bei einem Juve-Star zu?

BVB-Transfer: Adrien Rabiot im Visier von Borussia Dortmund und AS Monaco

Allerdings ist Borussia Dortmund mit dem vermeintlichen Interesse nicht alleine. Demnach beobachtet die AS Monaco den Franzosen ebenfalls genauer.

Zweifel sind in dem Zusammenhang aber dennoch angebracht. Zwar könnte Adrien Rabiot die Position von Axel Witsel tatsächlich eins zu eins einnehmen, wenn dieser seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert. Fraglich ist aber, ob der französische Nationalspieler in die Bundesliga wechseln will und der BVB sich den Juve-Spieler leisten kann.

BVB-Transfer: Adrien Rabiot könnte bei Borussia Dortmund auf Axel Witsel folgen

In Turin ist sein Vertrag noch bis Sommer 2023 gültig. Laut Transfermarkt.de ist Adrien Rabiot 30 Millionen Euro wert. Darüber hinaus dürfte der 26-Jährige sofort in der Gehaltsstruktur ganz oben anzusiedeln sein.

Zwar wäre für den BVB vermutlich das gewisse Kleingeld vorhanden, wenn Erling Haaland tatsächlich für über 75 Millionen Euro verkauft wird. Doch einen größeren Teil davon könnte Borussia Dortmund in das DFB-Juwel Karim Adeyemi investieren.

Rubriklistenbild: © Marco Bertorello/AFP