Wechsel im Sommer denkbar

BVB-Transfer: Zwei Abwehr-Stars aus der Bundesliga plötzlich im Gespräch

Auf der Suche nach einem Abwehr-Transfer: Der BVB schaut sich in Berlin und Freiburg um.

Dortmund – Derzeit verfügt Borussia Dortmund nur über einen Innenverteidiger, der konstant Top-Leistungen abruft. Das Problem: Eben jener Manuel Akanji fällt mit einer Knieverletzung bis zur Rückrunde aus.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB-Transfer: Berlin und Freiburg müssen jetzt um Abwehr-Asse zittern

Unabhängig von diesem personellen Rückschlag beschäftigt sich der BVB offenbar schon mit Personalien für die kommende Saison. Im Fokus stehen laut Sport Bild zwei (Ex-)DFB-Nationalspieler: Niklas Stark von Hertha BSC und Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg.

Niklas Stark besitzt in Berlin noch einen Vertrag, der bis Sommer 2022 gültig ist. Eine Verlängerung sei unwahrscheinlich. Der 26-Jährige, der sein vorerst letztes von zwei Länderspielen im November 2020 absolviert hat, wäre also ablösefrei für den BVB zu haben.

BVB-Transfer: Niklas Stark (Hertha BSC) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) sind Abwehr-Kandidaten

Deutlich teurer würde ein Transfer von Nico Schlotterbeck. Der 22-Jährige ist beim SC Freiburg absoluter Leistungsträger. Als Belohnung folgten die ersten Nominierungen für das DFB-Team von Nationaltrainer Hansi Flick (alle Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Auf seinen ersten Länderspieleinsatz wartet der junge Innenverteidiger noch. Sein Vertrag im Breisgau läuft noch bis Sommer 2023. Neben Borussia Dortmund gelten weitere Top-Klubs als interessiert.

Das BVB soll unter anderem an einem Transfer von Niklas Stark (l.) interessiert sein.

BVB-Abwehr: Nur Manuel Akanji überzeugt derzeit komplett – Transfer möglich

Dass beim BVB Transfer-Gerüchte um Zugänge für die Defensive auftauchen, ist nicht verwunderlich. Der 32-jährige Abwehrchef Mats Hummels plagt sich schon seit vielen Monaten mit Knieproblemen herum. Derzeit leistungsstärkster Innenverteidiger ist Manuel Akanji. Dass der Schweizer (Vertrag bis Sommer 2023) seine Zukunft beim BVB sieht, ist nicht gesichert.

Dan-Axel Zagadou ist mit viel Talent gesegnet, doch häufig von Verletzungen geplagt. Leihspieler Marin Pongracic konnte sich bisher nicht als Verstärkung beweisen und der 18-jährige Soumaila Coulibaly soll zunächst in der U23 herangeführt werden. So öffnet sich möglicherweise die Tür für externe Zugänge wie Niklas Stark oder Nico Schlotterbeck.

Rubriklistenbild: © Jürgen Fromme/Kirchner-Media

Mehr zum Thema