Heiße Debatte

BVB: Edin Terzic anstelle von Marco Rose – Dortmund-Boss hat Trainer-Favorit

Ist Marco Rose der richtige Trainer für den BVB? Die Bosse haben unterschiedliche Meinungen zur Debatte. Einer bevorzugt Edin Terzic.

Dortmund – Die Debüt-Saison von Marco Rose als Trainer von Borussia Dortmund verlief durchwachsen. Aus den Pokalwettbewerben hat sich der BVB schon früh verabschiedet, in der Bundesliga reichen wechselhafte Leistungen vermutlich am Ende für Rang zwei. Intern ist der 45-Jährige offenbar nicht unumstritten. Edin Terzic kommt wieder ins Gespräch.

NameEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982 (Alter 39 Jahre), Menden (Sauerland)
Größe1,84 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Trainer: Edin Terzic statt Marco Rose – Dortmund-Boss hat einen Favoriten

Laut Sport Bild ist vor allem Matthias Sammer kein Fan von Marco Rose. Der BVB-Berater stehe einer weiteren Saison mit dem Ex-Gladbacher kritisch gegenüber. Sein Trainer-Favorit heißt demnach Edin Terzic, der das Amt bereits in der vergangenen Saison interimsmäßig übernommen hatte.

Matthias Sammer würde lieber Edin Terzic anstelle von Marco Rose als BVB-Trainer sehen.

Mit Erfolg: Nach anfänglichen Schwierigkeiten führte Edin Terzic den BVB noch in die Champions League und zum Triumph im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig (4:1). Offenbar wünscht sich Sammer den gebürtigen Sauerländer, der aktuell als Technischer Direktor neben Hans-Joachim Watzke auf der Tribüne sitzt, an der Seitenlinie zurück.

BVB-Trainer: Edin Terzic oder Marco Rose? Das denken Hans-Joachim Watzke und Sebastian Kehl

BVB-Boss Watzke selbst ist dem Bericht zufolge hin- und hergerissen. Einerseits fließen die frühen Pokal-Pleiten als dicke Minuspunkte in die Beurteilung ein. Andererseits schätzt er Marco Rose als Typen. Öffentlich stellt sich Watzke auch wegen der Verletzungsproblematik noch hinter seinen Trainer. „Marco Rose steht bei Borussia Dortmund in keinster Weise zur Disposition“, sagte er Anfang März.

Der kommende Sportdirektor Sebastian Kehl gilt als klarer Befürworter von Marco Rose. Er muss in der kommenden Saison den personellen Umbruch im Kader einläuten. Auf der Trainer-Position wünscht sich der 42-Jährige demnach Ruhe. Wie WA.de* berichtet, möchte der BVB in Ramy Bensebaini sogar einen alten Vertrauten aus Gladbach-Zeiten nach Dortmund holen.

BVB-Trainer: Edin Terzic würde nur im Notfall Nachfolge von Marco Rose antreten

Für Sebastian Kehl ist eine Rückkehr von Edin Terzic an die Seitenlinie offenbar kein Thema. Auch der scheidende Sportdirektor Michael Zorc soll die Hauptprobleme von Borussia Dortmund eher bei der Mannschaft sehen.

Edin Terzic selbst bewirbt sich dem Bericht zufolge gar nicht aktiv darum, seinen alten Posten wieder zu übernehmen. Kürzlich besuchte er das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Barcelona (1:1), um BVB-Leihgabe Ansgar Knauff zu beobachten.

Terzic arbeitet generell gerne in der Schnittstelle zwischen Jugend und Profis. Er würde wohl nur im Notfall wieder als Trainer seines Herzensvereins übernehmen, sollte der Saison-Endspurt unter Marco Rose noch völlig zu entgleiten drohen. *WA.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Ulrich Hufnagel/Imago