Nachfolger von Bürki und Hitz

Torwart-Duell beim BVB: Zwei Top-Kandidaten für die neue Nummer 1 in Dortmund

Die Meldungen über einen Torwart-Transfer beim BVB häufen sich. Zwei externe Kandidaten sind jetzt die Favoriten auf die Nachfolge von Roman Bürki und Marwin Hitz.

Dortmund – Michael Zorc (58) und Edin Terzic (38) waren einer Meinung. Sportdirektor und Trainer von Borussia Dortmund stellten sich demonstrativ hinter ihren Ersatz-Torwart Roman Bürki (30).

VereinBorussia Dortmund
StadionSignal Iduna Park
TrainerEdin Terzic
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB plant wohl Torwart-Transfer: Terzic und Zorc verteidigen Roman Bürki

„Das ist sicherlich keine einfache Zeit für ihn. Er war jahrelang die Nummer eins beim BVB“, sagte Michael Zorc auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokal-Halbfinale von Borussia Dortmund gegen Holstein Kiel (zum Live-Ticker).

Auf besonderen Unmut stieß ein Bericht der Bild-Zeitung, wonach Roman Bürki nach seiner Degradierung zum Torwart Nummer zwei nur noch als „Null-Bock-Bürki“ glänzen würde. „Das finde ich schon fast unanständig und ehrabschneidend, weil es um Ethos und Einstellung geht“, ereiferte sich Michael Zorc.

BVB plant Torwart-Transfer: Roman Bürki kämpft um Chance – Verbleib aber unwahrscheinlich

Der BVB-Keeper verhalte sich weiterhin sehr gut und professionell. Edin Terzic sah das ähnlich: „Seine Einstellung ist top-professionell und er kämpft um seine Chance.“

Seine Chance auf eine Rückkehr zwischen die Pfosten ist aber nach aktuellem Kenntnisstand nicht besonders hoch. Laut WAZ genießt in Dortmund ein Torwart-Transfer für die kommende Saison Priorität.

BVB-Trainer Edin Terzic: Die Kritik an Roman Bürkis Einstellung weist er zurück.

BVB-Kandidat auf einen Torwart-Transfer: Peter Gulacsi von RB Leipzig

Sollte ein neuer Schlussmann kommen, müsste wohl zuvor Roman Bürki gehen. Der Torwart kann den BVB für eine niedrige Ablöse angeblich verlassen. Laut Sport Bild liegt die Forderung des Vereins lediglich bei fünf Millionen Euro. Der aufnehmende Verein muss zudem für das Gehalt des Schweizers aufkommen, das in Dortmund derzeit bei sechs Millionen Euro liegen soll.

Unterdessen haben sich laut Bild zwei Favoriten auf die Nachfolge der einstigen Nummer eins herauskristallisiert. Ein Kandidat mit guten Karten sei Peter Gulacsi (30).

BVB-Karussell um Torwart-Transfer: Peter Gulacsi nach Dortmund und Alexander Nübel nach Leipzig?

Der Ungar steht bei RB Leipzig noch bis 2023 unter Vertrag und besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 12,5 Millionen Euro. Allerdings hat Peter Gulacsi häufiger betont, sich beim BVB-Konkurrenten sehr wohl zu fühlen. Die Chance auf einen Transfer bestünde wohl nur, wenn sein aktuelles Gehalt in Höhe von vier Millionen Euro kräftig aufgestockt würde.

In diesem Zusammenhang jedenfalls nicht ganz unwichtig: Der kicker berichtet derweil über einen möglichen Leih-Transfer von Bayern-Torwart Alexander Nübel (24). Der BVB sei ebenso auf der Transfer-Shortlist wie RB Leipzig, die „in der Branche als Möglichkeit genannt werden.“ Logisch: Würde Peter Gulacsi den Verein verlassen, bräuchte RB einen Ersatz.

BVB-Kandidat für Torwart-Transfer: Gute Chancen bei Gregor Kobel vom VfB Stuttgart

Als zweiten brandheißen Kandidaten nennt die Bild Gregor Kobel (23) für einen Torwart-Transfer beim BVB. Der Landsmann von Roman Bürki und Marwin Hitz ist stark mit dem Ball am Fuß und besticht außerdem durch gute Reflexe auf der Linie. Kurzum entspricht er dem Anforderungsprofil von Borussia Dortmund.

Zuvor berichteten bereits die Stuttgarter Nachrichten vom Interesse am Torwart des VfB Stuttgart. Die Schwaben würden ihre Nummer eins aber nur ungern abgeben, verlangen angeblich zwischen 16 und 18 Millionen Euro Ablöse. Sein Vertrag ist noch bis 2024 gültig.

Gregor Kobel soll jetzt im Visier des BVB sein. Die Ablöse steht sogar schon fest.

BVB-Torwart als Ersatz für Roman Bürki und Marwin Hitz: Auch Mike Maignan noch nicht abgeschrieben

Gregor Kobel gilt also derzeit als Favorit. Und auch die Gerüchte um Peter Gulacsi verstummen nicht. Entgegen anderslautender Berichte ist zudem bei Torwart Mike Maignan von OSC Lille ein BVB-Transfer nicht komplett ausgeschlossen.

Sport1 hatte seinen Wechsel zur AC Mailand bereits als fix gemeldet. Allerdings versuchen die Italiener laut Corriere dello Sport weiterhin, mit dem aktuellen Stammtorhüter Gianluigi Donnarumma zu verlängern.

Gelingt das, bleibt kaum Platz für Mike Maignan. Außerdem besteht wohl Uneinigkeit über die Ablösesumme. Laut Eurosport fordert Lille 18 Millionen Euro, Milan biete bis jetzt aber nur 12 Millionen Euro.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Guido Kirchner via Kirchner/Media

Mehr zum Thema