Bewertung der Torhüter-Position

Marwin Hitz und Roman Bürki im BVB-Tor: Saison-Auswertung zeigt, wer besser war

Roman Bürki und Marwin Hitz teilten sich die Einsätze im Tor von Borussia Dortmund in der Saison 2020/21. Die Torwart-Position wurde beim BVB heiß diskutiert. Ein Blick auf die Noten macht eines klar. 

Dortmund – Bei Borussia Dortmund war in dieser Saison einiges los. Vom Höhenflug bis zur Mini-Krise. Mitten in der Saison kurz vor der Minimalziel-Verfehlung und am Ende gelang doch der Champions-League-Einzug und sogar der DFB-Pokal-Sieg. Dementsprechend vielschichtig fielen die Einzelkritiken des BVB aus.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund
StadionSignal Iduna Park (ehem. Westfalenstadion)

BVB: Roman Bürki und Marwin Hitz auf der Torwart-Position – so lief die Saison mit Borussia Dortmund

Zum Ende der Saison blickt RUHR24 auf die Einzelkritik, die Noten der einzelnen Spieler und deren Leistungen. Im ersten Teil unserer Analyse schauen wir uns die Leistung der Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz näher an.

Mit Roman Bürki und Marwin Hitz standen in der vergangenen Saison zwei Keeper zwischen den Pfosten des BVB. Doch wer war der Bessere von beiden? Das Ergebnis überrascht.

Roman Bürki (BVB): Seit 2015 bei Borussia Dortmund als Torwart gesetzt – jetzt gibt es ernsthafte Konkurrenz

Roman Bürki: Über Spielzeiten hinweg war er die unangefochtene Nummer 1 im Tor des BVB. Seit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund war er über weite Teile der Saison gesetzt, wenn er denn fit war. Das änderte sich 2020/21. Es war eine durchwachsene Saison für den Keeper.

Insgesamt lief er 24 Mal für den BVB auf, konnte in sieben Spielen die Null halten und kassierte in den übrigen 17 Partien 32 Gegentore. Schon bei seinem zweiten Einsatz im Spiel gegen Augsburg musste BVB-Keeper Roman Bürki zweimal hinter sich greifen und erhielt in der Einzelkritik nur die Note 5. Unsicherheiten wie beim ersten Gegentor durch Felix Uduokhai häuften sich in der Saison. Es war eine von zwei Fünfen, die er von RUHR24 bekam.

Torwart Roman Bürki macht beim BVB eine schwere Zeit durch. Auch in der Einzelkritik konnte er nicht immer überzeugen.

Roman Bürki (BVB): Torwart bekommt häufig die Note 3

Am häufigsten – immerhin zehnmal – bekam der 30-Jährige in der Einzelkritik die Note 3 oder 3,5. Keine herausragenden Paraden, aber auch keine groben Patzer bestimmten das Spiel des Torwarts. Viermal erhielt er die Note 4. Dem entgegen stehen sechsmal die Note 2 beziehungsweise 2,5.

Die Bestnote 1 bekam er keinmal. Als er beim 1:1-Unentschieden den BVB gegen Lazio Rom in der Champions League mit wichtigen Paraden im Spiel hielt, verdiente er sich immerhin die Note 1,5.

Roman Bürki (BVB): Torwart von Borussia Dortmund bekommt im Durchschnitt Note 3,2

Allerdings kassierte Roman Bürki auch einmal die schlechteste Zensur. Nach der 2:4-Pleite des BVB gegen Borussia Mönchengladbach zog sich der Schweizer eine Schulterverletzung zu und bekam dazu noch die Note 6 in der RUHR24-Einzelkritik.

Vier Spiele sollte Roman Bürki verletzt fehlen, allerdings blieb sein Comeback danach aus. Acht Bundesliga-Spiele blieb er ohne Einsatz im Kader. Für ihn übernahm Marwin Hitz. Die nominelle Nummer 1 hatte bis dahin trotz Ausreißer nach unten eine Durchschnittsnote von 3,2.

Marwin Hitz (BVB): Nach Verletzung von Roman Bürki übernahm er im Tor von Borussia Dortmund

Marwin Hitz: Der 33-Jährige war zunächst nur im DFB-Pokal gesetzt. Im Laufe der Saison etablierte er sich aber zur Nummer 1 zwischen den Pfosten bei Borussia Dortmund. Ehe sich der BVB-Torwart kurz vor Saisonschluss verletzte und sich gegen RB Leipzig einen Kapselriss zuzog.

Marwin Hitz übernahm nach der Schulterverletzung von Roman Bürki. Insgesamt lief der Schweizer wettbewerbsübergreifend 27-mal für den BVB auf – wobei der Supercup nicht in die Wertung mit einfließt–, kassierte 33 Gegentore und hielt zwölfmal den Kasten sauber.

BVB-Torwart Marwin Hitz übernahm für den verletzten Roman Bürki, danach blieb er im Tor.

Marwin Hitz (BVB): Ganze 15-Mal Note 3 – Torwarte von Borussia Dortmund absoluter Durchschnitt

Einen Ausreißer wie bei Roman Bürki gab es bei Marwin Hitz nur einmal: Gegen den SC Freiburg bekam der BVB-Torwart die Note 6. Die Zensuren 1 oder 5 kann er überhaupt nicht auf seinem Konto verbuchen.

Dafür hielt sich der Torwart im notentechnischen Mittelfeld rege auf. Ganze 15-mal bekam Marwin Hitz die Note 3, achtmal eine 2 oder 2,5 und dreimal eine 4. Das bringt dem 33-Jährigen eine Durchschnittsnote von 3,1.

Borussia Dortmund: Beim BVB läuft die Torwart-Debatte – mit Hitz und Bürki fehlt Stabilität

Ein Blick auf die Einzelkritiken der Saison 2020/21 zeigt, dass der BVB weder mit Marwin Hitz noch mit Roman Bürki einen herausragenden Torwart hat. Sie machen ihre Sache ordentlich, bleiben aber im totalen Durchschnitt. Sehr gute Noten sind eine Rarität und sogar seltener als sehr schlechte Noten.

Die beiden BVB-Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz erreichen selten bessere Noten als 3.

Die Torhüter-Debatte hält beim BVB schon seit geraumer Zeit an. Mit VfB-Torwart Gregor Kobel gibt es für den BVB jetzt eine Transfer-Option mit Aussicht. Der Keeper sagte in einem TV-Interview bereits, dass Borussia Dortmund ein Thema sei.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media/Christopher Neundorf