Transfer im Sommer?

Jetzt deutet sich beim BVB eine plötzliche Torwart-Wende mit Bürki und Hitz an

Marwin Hitz und Roman Bürki sind in Dortmund nicht unumstritten. Jetzt gibt es eine überraschende Wende bei der Frage um einen Torwart-Transfer beim BVB.

Dortmund – Marwin Hitz (33) machte in der 75. Minute des Rückspiels im Champions-League-Viertelfinale keine gute Figur. Als Phil Foden (20) von Manchester City zum Distanzschuss ansetzte, tauchte er zu spät in die kurze Ecke.

VereinBorussia Dortmund
StadionSignal Iduna Park
TrainerEdin Terzic
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB-Torwart Marwin Hitz sieht gegen Manchester City nicht ideal aus

So konnte der aktuelle Torwart Nummer eins von Borussia Dortmund nicht verhindern, dass der Ball via Innenpfosten seinen Weg ins Netz fand. Borussia Dortmund verlor das Spiel gegen Manchester City mit 1:2 und schied aus der Königsklasse aus.

Marwin Hitz ist hier kein schwerer Patzer vorzuwerfen. Ideal gelöst hat er die Situation aber auch nicht. Die Szene steht damit beispielhaft für das Torwart-Dilemma, das den BVB schon seit geraumer Zeit begleitet.

BVB erwägt offenbar Torwart-Transfer: Marwin Hitz und Roman Bürki müssen bangen

Seit der Schweizer seinen Landsmann Roman Bürki (30) im Januar 2021 als Stammkeeper abgelöst hat, zeigt er meist akzeptable Leistungen. Dabei ist er aber nicht frei von Fehlern.

Auch gelingt es ihm selten, den Unterschied für seine Mannschaft auszumachen. Zu wenig für einen Verein mit internationalen Ambitionen? Offenbar hat bei der Führungsriege des BVB ein Umdenken stattgefunden.

Roman Bürki (l.) und Marwin Hitz: Die Torwart-Frage beim BVB sorgt weiter für Spekulationen.

BVB-Transfer: Auf der Torwart-Position besteht „dringender Handlungsbedarf“

Wie die WAZ berichtet, ist bei Borussia Dortmund die Überzeugung gewachsen, dass auf der Torwart-Position dringender Handlungsbedarf besteht. Der Transfer eines neuen Schlussmannes für den Sommer habe Priorität.

Schlechte Nachrichten also für BVB-Torwart Marwin Hitz und seinen Konkurrenten Roman Bürki (beide mit Vertrag bis 2023). Dabei hatte der Klub dem Eidgenossen-Duo zuletzt noch Hoffnung gemacht.

BVB wollte Marwin Hitz und Roman Bürki neue Chance geben: Wende beim Thema Torwart-Transfer

„Allenfalls als Vorsichtsmaßnahme“ sondiere man den Markt, hatten die Ruhr Nachrichten berichtet. Viel eher sollten sich die beiden aktuellen Keeper einem offenen Duell um den Posten im Kasten stellen.

Nun dürften die Gerüchte um einen Torwart-Transfer beim BVB neue Fahrt aufnehmen. Zuletzt kursierte diesbezüglich ein prominenter Name aus Frankreich.

BVB-Transfer: Mike Maignan als möglicher neuer Torwart Nummer eins

Laut France Football zeigt Borussia Dortmund Interesse an einem Transfer von Mike Maignan (25). Der Torwart des OSC Lille ist französischer Nationalspieler und bringt interessante Attribute mit: Er gilt als technisch versiert mit dem Ball am Fuß und reaktionsschnell auf der Linie.

Ein weiteres Plus: Marco Rose (44), der ab Sommer 2021 beim BVB auf der Trainerbank sitzen wird, gilt als Bewunderer des Spielers. Über eine mögliche Ablösesumme liegen verschiedene Medienberichte vor. France Football schätzt, dass 25 Millionen Euro fällig werden. Laut Tuttosport müsste der aufnehmende Verein im Falle eines Wechsels nur knapp 13 Millionen Euro bezahlen.

BVB: Trainer Edin Terzic fordert Verbesserung von Roman Bürki, lobt Duo mit Marwin Hitz

Unterdessen gesteht der aktuelle Trainer von Borussia Dortmund die schwierige Lage von Roman Bürki ein. „Es ist keine einfache Situation für ihn“, sagte Edin Terzic auf der Pressekonferenz vor dem BVB-Spiel gegen Werder Bremen (zum Live-Ticker). „Ich kann aber nicht immer fair sein, das geht bei 25 Mann nicht.“

Seine aktuelle Situation habe die derzeitige Nummer zwei des BVB sehr gut aufgenommen. „Und er hat einen klaren Auftrag, wo er sich verbessern soll. Er zeigt das im Training, gibt immer Gas“, so Edin Terzic. „Wir sind froh, dass wir solch gute Optionen mit ihm und Marwin Hitz haben.“ In der kommenden Saison könnten die Karten allerdings komplett neu gemischt werden.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema