Neue Nummer eins?

BVB offenbar auf Torwart-Suche: Top-Favorit verlangt aber wohl ein Mega-Angebot

Die Torwart-Frage ist bei Borussia Dortmund immer noch nicht geklärt. Im Sommer wird eine Antwort darauf akut. Jetzt hat der BVB wohl einen Top-Favoriten auf die Nummer eins auserkoren.

Dortmund – Der BVB kommt aktuell nicht zur Ruhe. So kämpft Borussia Dortmund um das Erreichen der Champions League und gegen die schlechte Stimmung. Zudem gibt es derzeit Probleme auf der Torwart-Position: Roman Bürki (30) ist verletzt, Marwin Hitz (33) patzte zuletzt. Im Sommer könnte daher ein neuer Keeper kommen.

NamePeter Gulacsi
Geboren6. Mai 1990 (Alter 30 Jahre), Budapest, Ungarn
Größe1,91 Meter
EhepartnerinDiana Vigh (verh. 2016)
Aktuelle TeamsRB Leipzig (#1 / Torwart), Ungarische Fußballnationalmannschaft (Torwart)

BVB: Borussia Dortmund droht ein Ausverkauf beim Nichterreichen der Champions League

Aktuell befindet sich Borussia Dortmund nicht auf einem Champions-League-Platz. Beim Verpassen drohen dem BVB bis zu acht Abgänge, auch Erling Haaland (20) steht demnach auf einer Transfer-Notfall-Liste. Ein Ausverkauf könnte die Schwarz-Gelben enorm schwächen.

Wäre das nicht schon genug, erheben offenbar die BVB-Spieler Vorwürfe an Trainer Edin Terzic (38), die Stimmung droht zu kippen. So solle der 38-Jährige nicht hart genug mit der Mannschaft ins Gericht gehen und stattdessen zu viel loben. Auch gebe es zu wenig Veränderungen in den Aufstellungen, manch Profi kommt überhaupt nicht zum Zuge.

BVB: Nach der Verletzung von Roman Bürki steht Marwin Hitz im Tor

Eine Veränderung gab es aber zuletzt: Marwin Hitz hütet jetzt das Tor von Borussia Dortmund. Roman Bürki fällt verletzt aus, wodurch nun sogar eine Torwart-Diskussion beim BVB ungewollt neu aufgerollt wurde. Es gab zwar bereits vor der Verletzung einige Mutmaßungen, dass Edin Terzic die Keeper tauschen könnte, doch darauf festlegen wollte sich der Trainer nicht.

Offen bleibt, was nach der Rückkehr von Roman Bürki passiert. Edin Terzic beantwortete Fragen dazu bislang nicht. Doch spätestens im Sommer stellt sich für Borussia Dortmund die Torwart-Frage so oder so.

Wer ist die Nummer eins beim BVB? Aktuell ist der bisherige Stammtorwart Roman Bürki (l.) verletzt, Marwin Hitz vertritt ihn.

Denn der Vertrag von Marwin Hitz endet im Juni. Aktuell gibt es keinerlei Anzeichen, dass der 33-Jährige seinen Kontrakt in Dortmund verlängert. Im Gegenteil: Laut Informationen der Ruhr Nachrichten könne sich der BVB zwar eine Verlängerung vorstellen, aber der Schweizer zögere, da er womöglich woanders noch einmal als Nummer eins agieren könne.

BVB: Borussia Dortmund hat offenbar drei Top-Torhüter im Visier

Bei Borussia Dortmund dürfte Marwin Hitz eher keine langfristige Zukunft als Stammkeeper haben, Roman Bürki jedoch womöglich auch nicht. Bereits zuletzt kursierten Gerüchte, wonach der BVB anscheinend drei Top-Torhüter im Visier hat.

Dabei handelte es sich um Peter Gulacsi (30) von RB Leipzig, André Onana (24) von Ajax Amsterdam und Oddyseas Vlachodimos (26) von Benfica Lissabon. Zweiterer fällt wohl raus, da er kürzlich aufgrund eines Doping-Vergehens für ein Jahr gesperrt wurde. Letzterer erscheint keine ernsthafte Option des BVB zu sein.

Bliebe noch Peter Gulacsi vom Bundesliga-Konkurrenten aus Leipzig, der nach Informationen der BILD der Top-Favorit von Borussia Dortmund sein soll. Bei RB habe der Ungar eine feste Ablösesumme von 12,5 Millionen Euro im Vertrag verankert.

BVB: Peter Gulacsi soll der Top-Favorit von Borussia Dortmund sein

Mit lediglich 17 Gegentoren kassierte der 30-Jährige die wenigsten Treffer in der aktuell laufenden Bundesliga-Saison 2020/21. Zehnmal spielte der Torwart zu null. Beim Tabellenzweiten RB Leipzig gilt Peter Gulacsi als sicherer Rückhalt – genau das, was sich der BVB von einem Keeper im schwarz-Gelben Trikot wünscht.

Allerdings gibt es aus Sicht von Borussia Dortmund ein Problem: Der Ungar möchte Leipzig nicht verlassen, wie er dem kicker verriet: „Ich fühle mich sehr wohl in Leipzig, auch meine Familie, es ist einfach perfekt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, langfristig hier zu bleiben.“ Der Vertrag des Torhüters läuft bei RB noch bis Juni 2023.

Peter Gulacsi steht aktuell bei RB Leipzig unter Vertrag. Mit dem Bundesliga-Konkurrenten traf er bereits des Öfteren auf den BVB.

Einen Wechsel betrachtet Peter Gulacsi eher als unwahrscheinlich, doch ausschließen möchte er diese Option auch nicht: „Ich habe über England und Salzburg meinen Weg in Leipzig gefunden. Es müsste schon sehr viel passieren, dass ich diesen Weg auf meinen Wunsch hin verlassen werde.“ Laut BILD pokere der Keeper um mehr Gehalt.

BVB: Peter Gulacsi verlangt angeblich ein Mega-Gehalt für einen Wechsel

Somit könnte der BVB dem Torwart mit einer ordentlichen Gehaltserhöhung einen Transfer nach Dortmund schmackhaft machen. Peter Gulacsi soll angeblich in Leipzig inklusive Prämien mehr als 5 Millionen Euro im Jahr verdienen. Die Borussia müsste also deutlich mehr bieten. Immerhin winken dem BVB noch Nachzahlungen durch den Transfer von Ousmane Dembele, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Ob sich der BVB auf solch einen Deal einlässt, ist dennoch fraglich. Andererseits soll auch Roman Bürki in Dortmund angeblich 6 Millionen Euro verdienen. Bei einem Abgang des Schweizers wäre das Gehalt für einen Neuzugang auf der Torwart-Position definitiv drin – zusätzlich zur festen Ablösesumme.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/David Inderlied

Mehr zum Thema