Rückschlag für Belgier

BVB-Verteidiger Meunier fehlt verletzt: Dortmund gibt Diagnose bekannt

Die BVB-Profis trainieren.
+
Ein BVB-Verteidiger soll sich im Training verletzt haben.

Thomas Meunier hat sich im Trainingslager des BVB verletzt. Inzwischen hat Borussia Dortmund die Diagnose bekanntgegeben.

Update, Samstag (14. Januar), 13.46 Uhr: Inzwischen ist klar, warum Thomas Meunier am Donnerstag (12. Januar) auf Krücken lief. Eine Untersuchung hat Aufschluss über die Verletzung des Belgiers gegeben.

Demzufolge habe sich BVB-Verteidiger Thomas Meunier einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen. Damit wird der 31-Jährige den Westfalen für einige Zeit nicht zur Verfügung stehen. Wie lange dies genau sein wird, ist noch unklar.

Update, Donnerstag (12. Januar), 14:45 Uhr: Sport1 bestätigt soeben, dass Thomas Meunier muskuläre Probleme am Oberschenkel haben soll. Die Krücken sollen zunächst einmal der Entlastung dienen.

BVB-Verteidiger Thomas Meunier geht auf Krücken: Erste Verletzung im Trainingslager

Erstmeldung, Donnerstag (12. Januar), 14:05 Uhr: Borussia Dortmund hatte in Marbella erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit alle 28 Kaderspieler beisammen. Für BVB-Trainer Edin Terzic war es ein absolutes Novum. Doch die Glückseligkeit hielt offenbar nicht lange an. Abwehrspieler Thomas Meunier soll verletzt sein.

So berichtet es Sky-Reporter Jesco von Eichmann, der den Revierklub im Trainingslager begleitet. Um was für eine Verletzung es sich genau handeln soll, ist nicht bekannt. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten soll es eine Oberschenkelverletzung sein, die er sich im Training zugezogen haben soll. Der Belgier ist auf Krücken unterwegs.

Ein erneuter Ausfall des Außenverteidigers droht. Für Thomas Meunier und den BVB wäre eine weitere Zwangspause besonders bitter. Der 31-Jährige fehlte Borussia Dortmund schon in den letzten Pflichtspielen 2022 verletzungsbedingt. Thomas Meunier hatte sich zuvor beim DFB-Pokal-Spiel gegen Hannover 96 einen Jochbeinbruch zugezogen.

Mehr zum Thema