Dortmund-Star äußert sich bei Twitter

Gerüchte um Abgang von Thomas Delaney beim BVB: "Man sollte nicht alles glauben"

Nach der Verpflichtung von Jude Bellingham schwinden die Einsatzchancen für Thomas Delaney beim BVB. Doch der Däne äußert sich klar zu seiner Zukunft.

  • Thomas Delaney kämpfte in der Bundesliga-Saison 2019/20 mit enormem Verletzungspech.
  • Laut Medienberichten steht der Däne bei Borussia Dortmund auf einer Streichliste.
  • Der 28-Jährige klärt via Twitter auf, wie er sich seine Zukunft beim BVB vorstellt.

Dortmund - Für Thomas Delaney (28) verlief die Bundesliga-Saison 2019/20 ziemlich durchwachsen bei Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de). In gerade einmal 11 Spielen stand der dänische Mittelfeldspieler für den BVB auf dem Platz.

Name

Thomas Delaney

Geboren

3. September 1991 (Alter 28 Jahre), Frederiksberg, Dänemark

Größe

1,82 Meter

Gewicht

72 Kilogramm

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#6 / Mittelfeld), Dänische Fußballnationalmannschaft (#8 / Mittelfeld)

Beitrittsdaten

FC Kopenhagen (2007-2017), Werder Bremen (2017-2018), Borussia Dortmund (seit 1. Juli 2018)

BVB: Thomas Delaney nur noch die Nummer vier im Mittelfeld von Borussia Dortmund?

Nach dieser Saison verwundert es wenig, dass Thomas Delaney in den vergangenen Wochen mit einem BVB-Abgang in Verbindung gebracht wurde. Die Bild (Bezahlschranke) berichtet, dass Delaney hinter Axel Witsel (31), Emre Can (26) und Neuzugang Jude Bellingham (17), dessen Transfer zum BVB am Montag (20. Juli) offiziell verkündet wurde, nur noch die Nummer vier im Mittelfeld sei.

Laut Bild-Informationen darf Thomas Delaney den BVB für 15 Millionen Euro verlassen. Im Sommer 2018 war der Däne für 20 Millionen Euro von Werder Bremen zu Borussia Dortmund gewechselt.

So tauchte Thomas Delaney zuletzt auch auf einer inoffiziellen Streichliste auf. Als Grund wurden vor allem seine Verletzungsprobleme in der vergangenen Saison aufgeführt. Nach einem Bänderriss im Sprunggelenk hatte der Däne mit Knie- und Muskelproblemen zu kämpfen.

BVB: Thomas Delaney genießt bei Borussia Dortmund eine hohe Wertschätzung

Doch wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe vom 20. Juli berichtet, denkt Borussia Dortmund gar nicht daran, Thomas Delaney abzugeben. Der Däne, der noch bis 2022 an die Schwarz-Gelben gebunden ist, genieße beim BVB trotz seiner Verletzungsserie noch eine hohe Wertschätzung.

Einer der wenigen Einsätze von Thomas Delaney (vorne) in der vergangenen Saison war gegen den FC Bayern um Serge Gnabry.

Der 28-Jährige solle den Konkurrenzkampf mit Neuzugang Jude Bellingham, der bereits zum Medizincheck in Dortmund war, annehmen. Und Thomas Delaney scheint die neue Konkurrenz auch nicht zu scheuen.

BVB: Thomas Delaney antwortet bei Twitter einem jungen Fan

Denn nun hat sich der Däne via Twitter selbst zu den Gerüchten um seine Zukunft beim BVB geäußert. Der Däne Nicolai Kaas Nordstrøm schickte Thomas Delaney öffentlich ein Video seines Sohnes, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Sein Sohn weint bitterliche Tränen, als er von den Abgangsgerüchten rund um den Spieler von Borussia Dortmund gelesen hat.

Thomas Delaney ließ es sich nicht nehmen, seinem jungen Fan persönlich zu antworten: "Hallo, mein Freund. Kopf hoch. Ich wechsle nirgendwo hin. Man sollte nicht alles glauben, was in den Medien steht", lautet die Nachricht des dänischen Fußballspielers.

BVB: Thomas Delaney gehörte nach seinem Wechsel zum Stammpersonal

Somit macht Thomas Delaney deutlich, dass er auch weiterhin plant, für den BVB aufzulaufen. Sofern er sein Verletzungspech in Griff bekommt, könnte der Däne bei Borussia Dortmund auch wieder eine wichtige Stütze werden.

Sofern der Mittelfeldspieler nämlich fit war, spielte er zumeist sogar von Beginn an für den BVB. In der Saison 2018/19, direkt nach seinem Wechsel von Werder Bremen, zählte der 28-Jährige mit 30 Einsätzen sogar zum Stammpersonal bei Borussia Dortmund.

Rubriklistenbild: © Andreas Gora/dpa