Der Fahrplan des BVB im Sommer 2020

BVB-Duo steht vor Rückkehr in den Kader: Testspiele und Vorbereitung in der Übersicht

Roman Bürki steht dem BVB zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach wohl wieder zur Verfügung.
+
Roman Bürki steht dem BVB zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach wohl wieder zur Verfügung.

Pünktlich zum Bundesliga-Start stehen zwei zuletzt verletzte BVB-Profis wohl wieder zur Verfügung. Die Vorbereitung von Borussia Dortmund im Überblick.

  • Borussia Dortmund begann am 3. August mit dem Mannschaftstraining.
  • Trotz Coronavirus hat der BVB einige Testspiele und auch ein Trainingslager geplant.
  • Der BVB startet in der Bundesliga am Samstag (19. August) gegen Borussia Mönchengladbach.

Dortmund – Insgesamt absolviert der BVB im Sommer 2020 sechs Testspiele. Hier ist die Übersicht der Testspiele von Borussia Dortmund:

  • SCR Altach - BVB 0:6 (0:3)
  • Austria Wien - BVB 2:11 (1:4)
  • MSV Duisburg - BVB 1:5 (1:3)
  • BVB - Feyenoord Rotterdam 1:3 (0:2)
  • BVB - SC Paderborn 1:1 (1:0)
  • BVB - VfL Bochum 1:3 (0:2)
  • BVB - Sparta Rotterdam 2:1 (0:0)

Update, Mittwoch (16. September), 23.30 Uhr: Trainer Lucien Favre (62) kann zum Ligastart gegen Borussia Mönchengladbach wohl wieder mit zwei zuletzt verletzten BVB-Profis planen. Wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe (17. September) berichtet, stehen Roman Bürki (29) und Raphael Guerreiro (26) vor einer Rückkehr in den Kader.

BVB-Vorbereitung: Roman Bürki und Raphael Guerreiro vor Rückkehr

Demnach absolvierte der Schweizer Keeper nach überstandenen Hüftproblemen am Mittwoch bereits eine individuelle Einheit. Am Donnerstag (17. September) soll er wieder zur Mannschaft stoßen. Auch bei Allrounder Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme) stünden die Zeichen für eine zeitnahe Rückkehr gut. Beide Spieler hatten im Pokalspiel gegen den MSV Duisburg gefehlt.

Etwas länger scheint es dagegen noch bei Mateu Morey (20, Faserriss) und Nico Schulz (27, Wadenprobleme) zu dauern. Die Außenverteidiger seien zwar wieder ins Lauftraining eingestiegen. Der Bundesliga-Auftakt am Wochenende komme für beide Profis aber wohl zu früh.

BVB-Vorbereitung: Marco Reus gibt Comeback gegen Sparta Rotterdam

Update, Dienstag (8. September), 9.35 Uhr: Für Borussia Dortmund stand am Montagnachmittag das letzte Testspiel der diesjährigen Saisonvorbereitung auf dem Programm. Beim 2:1-Sieg gegen Sparta Rotterdam konnte Marco Reus (31) nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feiern. 

Dem Kapitän des BVB gelang prompt der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. Insgesamt durfte der 31-Jährige 72 Minuten mitwirken, ehe Cheftrainer Lucien Favre (62) ihn vom Feld nahm (Borussia Dortmund gegen Sparta Rotterdam im Ticker).

Update, Freitag (4. September), 14.10 Uhr: Nur zehn Feldspieler tummelten sich am Freitag auf dem Trainingsplatz des BVB. Aufgrund der Verletzten und der Nationalspieler ist die Trainingsgruppe in den vergangenen Tagen enorm geschrumpft.

90 Minuten lang stand aber auch Marco Reus (31) auf dem Platz. Der Kapitän war laut den Ruhr Nachrichten "mittendrin im Trainingsgeschehen" und wird wie geplant im Testspiel gegen Sparta Rotterdam sein Comeback feiern.

BVB-Vorbereitung: Weiterhin keine Diagnose für Länge der Ausfallzeit von Dan-Axel Zagadou

"Unser Kapitän ist lange ausgefallen und er hatte eine lange Leidenszeit – aber jetzt ist er wieder in einer richtig guten Verfassung, wird Lizenzspielleiter Sebastian Kehl (40) von den Ruhr Nachrichten zitiert.

Über die Ausfallzeit von Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou (21) gibt es nach wie vor keine genauere Information. Laut Sebastian Kehl geht der BVB davon aus, dass der Franzose "noch ein paar Wochen" fehlen wird.

Update, Dienstag (1. September), 22.03 Uhr: Gute Nachrichten gibt es von Dan-Axel Zagadou (21). Der Innenverteidiger muss nicht am Knie operiert werden, wie die Ruhr Nachrichten unter Berufung auf Informationen des kicker berichten. 

Wie lange der BVB auf den Franzosen verzichten muss, ist aber dennoch fraglich. Sportdirektor Michael Zorc (58) sagte hierzu, es handele sich zwar nicht um eine sehr langwierige Angelegenheit von mehreren Monaten. Aber die Verletzung sei auch keine "Sache von wenigen Tagen".

Update, Sonntag (30. August), 13.53 Uhr: Gleich zehn Spieler fehlten dem BVB bei den Testspielen gegen den SC Paderborn und den VfL Bochum am Freitag (28. August). Nun gibt es wenigstens ein wenig Hoffnung.

BVB-Vorbereitung: Reinier wird gegen Sparta Rotterdam wohl Debüt geben

Wie die Ruhr Nachrichten nun berichten, soll Neuzugang Reinier (18) vor seinem Debüt stehen. Die Leihgabe von Real Madrid hat gerade eine Verletzung auskuriert und ist noch nicht lange im Trainingsbetrieb der Dortmunder dabei.

Hatte er in den vergangenen Testspielen noch gefehlt, so soll der Brasilianer beim BVB-Testspiel gegen Sparta Rotterdam (7. September) zu seinem Debüt kommen. Der kommende Test hat aber noch mehr freudige Nachrichten mit im Gepäck.

BVB-Vorbereitung: Doppeltes Comeback bei Borussia Dortmund gegen Sparta Rotterdam

Denn laut dem Bericht stehen neben dem Debüt von Reinier auch gleich zwei Comebacks im Raum. Sowohl Mahmoud Dahoud (24) als auch BVB-Kapitän Marco Reus (31) sollen gegen die Niederländer Einsatzzeiten bekommen.

Vor allem um Letzteren war die Sorge immer wieder groß, war doch unklar, wann der Routinier wieder fit werden würde. Nachdem der 31-Jährige zuletzt immer wieder andeutete, dass es bald wieder losgehen könnte, soll nun wohl in knapp einer Woche das Comeback folgen.

BVB-Vorbereitung: Mateu Morey droht mehrwöchige Pause

Update, Freitag (28. August), 21.15 Uhr: Beim Testspiel-Doppelpack gegen den SC Paderborn (1:1) und den VfL Bochum (1:3) fehlte Lucien Favre (62) fast eine komplette Elf. Neben dem langzeitverletzten Marcel Schmelzer (32, Knie-OP) standen auch Dan-Axel Zagadou (21, Knieprobleme), Mateu Morey (20, Faserriss im Oberschenkel), Raphael Guerreiro (26, muskuläre Probleme), Gio Reyna (17, Fersenprobleme) und Marvin Hitz (32, private Gründe) nicht zur Verfügung.

BVB-Vorbereitung: Mateu Morey droht mehrwöchige Pause

Neuzugang Reinier (18), Kapitän Marco Reus (31), Thomas Meunier (28) sowie Mahmoud Dahoud (24) befinden sich noch im Aufbautraining. Während Reyna und Guerreiro laut kicker schnell wieder dabei sein dürften, drohe Mateu Morey eine Pause von bis zu vier Wochen. Marco Reus machte bei BVB-TV dagegen Hoffnung auf ein zeitnahes Comeback.

Update, Donnerstag (27. August), 14.04 Uhr: Dan-Axel Zagadou (21) könnte dem BVB noch viel länger fehlen. Auch zwei Wochen nach seiner Knieverletzung gibt diese den Schwarz-Gelben Rätsel auf. Der Franzose kann weiterhin nicht am Training von Borussia Dortmund teilnehmen.

BVB-Vorbereitung: Dan-Axel Zagadou sucht Kniespezialsten auf

Wie der kicker berichtet, soll Dan-Axel Zagadou nun einen Kniespezialisten aufsuchen, um neue Informationen über die Schwere der Verletzung zu bekommen. Der Innenverteidiger fehlt dem BVB somit vorerst weiterhin auf unbestimmte Zeit.

Update, Mittwoch (26. August), 8.50 Uhr: Marco Reus (31) macht enorme Fortschritte beim BVB. Am Dienstag absolvierte der Kapitän das komplette Training inklusive diverser Steigerungsläufe bis zum Ende, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Neuzugang Reinier (18) nahm ebenfalls komplett am Training teil, genauso wie Mahmoud Dahoud (24). Allerdings fehlten neben den Dauerverletzten Marcel Schmelzer (32), Dan-Axel Zagadou (21) und Thomas Meunier (28) auch Thorgan Hazard (27), Lukasz Piszczek (35) und Marius Wolf (25).

Allerdings sollen Thorgan Hazard, Lukasz Piszczek und Marius Wolf am Mittwoch oder Donnerstag wieder das Training aufnehmen.

Update, Dienstag (25. August), 10.40 Uhr: Findet das Testspiel des BVB am Freitag (28. August) gegen den VfL Bochum statt? Wie die Bochumer auf ihrer Homepage mitteilen, gibt einen positiven Test auf das Coronavirus innerhalb des Mannschaftskreises.

BVB-Vorbereitung: Kommender Gegner VfL Bochum sagt Kurztrainingslager ab

Daher wird der VfL Bochum nicht wie geplant in das Kurztrainingslager im Sporthotel Fuchsbachtal bei Barsinghausen und das Testspiel gegen den VfL Lübeck am Mittwoch (26. August) wurde abgesagt.

Ob das Testspiel gegen den BVB stattfinden kann, steht laut Angaben des VfL Bochum derzeit noch nicht fest. Das gesamte Team der Bochumer, inklusive Trainer und Betreuer, befindet sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

Update, Montag (24. August), 8.44 Uhr: Dan-Axel Zagadou (21) fehlt dem BVB derzeit verletzt. Der Innenverteidiger zog sich Mitte August im Trainingslager in Bad Ragaz eine Knieverletzung zu. Trainer Lucien Favre rechnete mit einer Zwangspause von 10 bis 15 Tagen. 

Doch zehn Tage nach der Verletzung ist noch nicht klar, wann der Franzose wieder ins Training einsteigen kann. "Es stehen noch weitere Untersuchungen aus“, wird BVB-Sportdirektor Michael Zorc (57) von den Ruhr Nachrichten zitiert. 

BVB-Vorbereitung: Dan-Axel Zagadou verletzt sich erneut am gleichen Knie

Damit könnte die Ausfallzeit von Dan-Axel Zagadou noch länger werden. In der Schweiz hatte sich der Innenverteidiger am selben Knie verletzt, an dem er sich im April einen Anriss des Außenbandes zugezogen hatte.

Übrigens: Die Anstoßzeiten der beiden Testspiele des BVB am Freitag (28. August) gegen den SC Paderborn und den VfL Bochum stehen nun fest. Die Partie gegen Paderborn wird um 15.30 Uhr angepfiffen, gegen Bochum erfolgt der Anpfiff um 18 Uhr.

Update, Samstag (22. August), 19.19 Uhr: Weil der FC Bayern auf die zusätzliche Pause verzichtet, eröffnet der Rekordmeister trotz Finaleinzugs in der Champions League die neue Bundesliga-Saison gegen Schalke 04. Union-Neuzugang Max Kruse kritisiert den DFL für die plötzliche Planänderung.

Update, Donnerstag (20. August), 15.09 Uhr: Wie bereits berichtet trainiert Mats Hummels (31) wieder mit der Mannschaft und auch Mahmoud Dahoud (24) ist wieder in Teile des Mannschaftstrainings eingestiegen.

BVB-Vorbereitung: Reinier absolvierte Leistungstests im Trainingszentrum

Neuzugang Reinier (18) trainierte am Donnerstag beim BVB übrigens noch nicht mit. Unter Anleitung des neuen Reha-Trainers Dennis Morschel absolvierte der Brasilianer verschiedene Leistungstests, berichten die Ruhr Nachrichten.

Ob er dann gleich schon am Wochenende zum Einsatz kommt? Das Turnier des MSV Duisburg mit dem BVB und Feyenoord Rotterdam ist live im Free-TV und kostenlosen Stream zu sehen.

Update, Donnerstag (20. August), 8.28 Uhr: Marco Reus (31) ist ins Teamtraining von Borussia Dortmund zurückgekehrt. Der Kapitän des BVB absolvierte am Mittwoch Teile des Mannschaftstrainings, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten. Zuletzt hieß es noch, dass sich die Verletzungszeit von Marco Reus um mehrere Monate verlängern könnte.

Weniger erfreuliche Nachrichten gab es aber für Thomas Meunier (28). Der belgische Neuzugang erlitt im Testspiel gegen Austria Wien einen Faserriss und wird einige Tage pausieren müssen. Er absolvierte am Mittwoch ein individuelles Reha-Training.

Update, Mittwoch (19. August), 23.50 Uhr: Eigentlich sollte Borussia Dortmund nicht die Bundesliga-Saison 2020/2021 eröffnen. Doch das hat sich nun geändert.

BVB-Vorbereitung: Borussia Dortmund in der Bundesliga früher gegen Borussia Mönchengladbach

Normalerweise sollte der FC Bayern München am Freitag (19. September) gegen den FC Schalke 04 die neue Spielzeit eröffnen. Durch den Finaleinzug der Münchner in der Champions League am Mittwochabend (19. August) verschiebt sich diese Partie aber auf den Montag (21. August).

Die DFL hatte zuvor bekanntgegeben, dass in diesem Fall Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach den Auftakt der Bundesliga-Saison absolvieren muss. Das ist nun der Fall.

Update, Dienstag (18. August), 19.45 Uhr: Beim Trainingsauftakt des BVB hieß es noch, dass Marco Reus (31) auf "unbestimmte Zeit" ausfalle. Nun könnte der Kapitän doch schneller auf den Platz zurückkehren. Nach Informationen der Sportbild soll Marco Reus am Donnerstag (20. August) bereits "Teile des Teamtrainings" absolvieren.

Update, Montag (17. August), 8.48 Uhr: Für den BVB bricht heute der letzte Tag im Trainingslager in Bad Ragaz an. Nach dem 11:2-Erfolg über Austria Wien sprach BVB-Trainer Lucien Favre (62) über die Knieverletzung von Dan-Axel Zagadou (21), wie die Ruhr Nachrichten berichten. Worum es sich handelt, ist immer noch nicht bekannt, der Coach sagt aber: "Es ist noch nicht ganz klar, aber er darf momentan nichts machen, für zehn, 15 Tage."

BVB-Vorbereitung: Dan-Axel Zagadou wegen Knieproblemen pausieren

Beim Testspiel gegen Austria Wien wurde Dan-Axel Zagadou von Emre Can (26) ersetzt. Lucien Favre sagte: "Er hat hier in der Innenverteidigung gespielt, weil wir nach Zagadous Ausfall keine Abwehrspieler mehr hatten."

Update, Freitag (14. August), 11.44 Uhr: Zwei Spieler des BVB gegen Austria Wien im Live-Ticker: Zweiter Corona-Fall vor Testspiel mit dem Training in Bad Ragaz aussetzen. BVB-Stürmer Erling Haaland (20) hat Halsschmerzen, "wir gehen davon aus, dass er morgen wieder dabei sein kann", teilte der BVB via Twitter mit. 

Für Dan-Axel Zagadou (21) ist wiederum das Trainingslager sogar beendet. Der Verteidiger leidet unter Knieschmerzen und wird nicht mehr mit der Mannschaft trainieren. Eine genaue Diagnose gab der BVB aber nicht bekannt.

BVB-Vorbereitung: Mats Hummels nimmt wieder am Mannschaftstraining teil

Allerdings gibt es auch gute Nachrichten bei Borussia Dortmund. Laut den Ruhr Nachrichten ist Mats Hummels (31) nach seiner Knöchelverletzung wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Update, Montag (10. August), 13.19 Uhr: Der BVB gegen Austria Wien: So kann man das Testspiel live und kostenlos im Free-TV und Stream sehen und Stream zu sehen. Wie bereits berichtet, sind Marius Wolf (25) und Felix Passlack (22) mitgereist. Auch die Verletzten Mats Hummels (31) und Mahmoud Dahoud (24) sind dabei.

Neben den Talenten Youssoufa Moukoko (15), Ansgar Knauff (18), Nnamdi Collins (16) und Immanuel Pherai (19) sind auch drei Spieler aus der U23 mitgereist. Taylan Duman (23), Maximilian Hippe (22) und Stefan Drljaca (21) sind ebenfalls in Bad Ragaz dabei, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Update, Sonntag (9. August), 19.30 Uhr: Am Montag (10. August) reist der BVB für eine Woche ins Trainingslager nach Bad Ragaz. Dabei muss Lucien Favre (62) auf zwei Profis verzichten.

BVB-Vorbereitung: Marco Reus und Marcel Schmelzer verpassen Trainingslager in Bad Ragaz

Laut Ruhr Nachrichten werden die langzeitverletzten Marco Reus (31) und Marcel Schmelzer (32) nicht mit in die Schweiz fliegen. Die beiden Leih-Rückkehrer Marius Wolf (25) und Felix Passlack (22) dürften dem Aufgebot dagegen angehören.

Update, Freitag (2. August), 16.46 Uhr: Inzwischen hat Borussia Dortmund die Leistungsdiagnostik absolviert. Besonders viel Spaß hatte dabei Erling Haaland (20), der mit einem Foto die BVB-Fans auf Instagram verzückte.

Während bei Borussia Dortmund die Saisonvorbereitung soeben gestartet ist, ging die laufende Spielzeit für einen Ex-BVB-Profi soeben zuende: Ciro Immobile gelang dabei ein Tor-Rekord.

Update, Freitag (1. August), 17.55 Uhr: Bei Borussia Dortmund kann die Vorbereitung wie geplant stattfinden. Denn wie die Ruhr Nachrichten berichten, fielen die Corona-Tests beim BVB negativ aus.

BVB-Vorbereitung: Alle Corona-Tests bei den Profis von Borussia Dortmund negativ

Insgesamt wurden zwei Tests absolviert, bei keinem Spieler des BVB lag eine Infektion mit Corona vor. Jetzt startet die Mannschaft, der auch Youssoufa Moukoko (15) und Ansgar Knauff (18) angehört, mit der Leistungsdiagnostik. 

Das erste Mannschaftstraining ist für Montagmorgen (3. August, 10.30 Uhr) geplant. Nicht mitwirken kann BVB-Kapitän Marco Reus (31), dessen Verletzung noch schlimmer zu sein scheint, als befürchtet.

Update, Freitag (31. Juli), 10.38 Uhr: Am Samstag (22. August) ist der BVB einer von drei Teilnehmern beim schauinsland-reisen Cup der Traditionen in Duisburg. Das Turnier, an dem neben Gastgeber MSV Duisburg auch Feyenoord Rotterdam teilnimmt, startet um 15.30 Uhr.

BVB in der Vorbereitung: Aufktakt beim Cup der Traditionen gegen MSV Duisburg

Ob Fans dabei sein werden, sei gegenwärtig noch nicht seriös zu nennen. "Der MSV arbeitet in Zusammenarbeit mit den Ordnungsbehörden der Stadt Duisburg an einem Hygienekonzept für die kommende Spielzeit", heißt es nur. Was hingegen seriös zu nennen ist, ist der Spielplan für das Vorbereitungs-Turnier:

  • 15.30 Uhr MSV Duisburg vs. Borussia Dortmund
  • 16.45 Uhr Borussia Dortmund vs. Feyenoord Rotterdam
  • 18.00 Uhr MSV Duisburg vs. Feyenoord Rotterdam
  • 19.00 Uhr Siegerehrung

Update, Donnerstag (30. Juli), 12.46 Uhr: Der BVB muss gleich zum Beginn der Vorbereitung schlechte Neuigkeiten hinnehmen. Abwehrchef Mats Hummels (31) ist im individuellen Training umgeknickt. Wie Sebastian Weßling von Funke Sport schreibt, wird der 31-Jährige erst während des Trainingslagers in Bad Ragaz teilweise ins Mannschaftstraining einsteigen können, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Ungewisser sieht der Fahrplan für den verletzten BVB-Kapitän Marco Reus (31) aus. Ihn plagen weiterhin Probleme mit einer Sehnenentzündung an den Adduktoren in Folge einer Verletzung, die er sich im Februar im Pokal gegen Werder Bremen zuzog. Auf der offiziellen Vereinsseite teilt der BVB mit, dass Marco Reus auf "unbestimmte Zeit" ausfallen wird.

Erstmeldung vom 30. Juli, 8.52 Uhr: Mit der Vizemeisterschaft ging der BVB in eine fünfwöchige Pause nach dem letzten Bundesliga-Spiel Ende Juli gegen die TSG Hoffenheim. Nun startet die Vorbereitung auf die Saison 2020/21 bei Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de). Allerdings wird sich aufgrund der Corona-Pandemie einiges im Vergleich zu den Vorjahren ändern. Ein Überblick.

Name

Borussia Dortmund

Trainer

Lucien Favre

Stadion

Signal Iduna Park

Kapazität

81.365

Ort

Dortmund

Borussia Dortmund: Fußballer des BVB werden auf das Coronavirus getestet

Die Spieler des BVB haben es sich zuletzt gut gehen lassen. Die Fußballer von Borussia Dortmund brutzelten in der Sonne und genossen ihren Urlaub. So wie beispielsweise Torwart Roman Bürki, der den Urlaub mit Freundin Marlen genoss. Doch nun geht es für die Schwarz-Gelben wieder los.

Ab dem 30. Juli führen die Dortmunder zunächst zwei Corona-Testungen durch. Nur gesunde Spieler dürfen am Training teilnehmen. Sollte ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet werden, könnte sich aufgrund einer drohenden Quarantäne für mehrere Spieler sogar der Trainingsstart verschieben.

Borussia Dortmund: Leistungsdiagnostik vor dem Trainingsstart

Der BVB startet am 3. August mit dem Trainingsauftakt. Zuvor soll am 2. August die Leistungsdiagnostik stattfinden. Borussia Dortmund testet dabei die Ausdauer-, Kraft- und Schnelligkeitswerte der Fußballer. So wird auch überprüft, ob die Spieler ihr Trainingsprogramm im Urlaub durchgezogen haben.

Borussia Dortmund rechnet zum Start mit allen Spielern des Kaders. Der erst 15-jährige Youssoufa Moukoko wird dann seine ersten Schritte im Profi-Kader des BVB machen. Der neue Shootingstar des Vizemeisters, Neuzugang Jude Bellingham, wird ebenfalls dabei sein.

So sieht die erste Trainingswoche bei Borussia Dortmund aus:

  • 2. August: Leistungsdiagnostik
  • 3. August: Trainingsauftakt

Am Trainingsstart im Trainingszentrum Hohenbuschei dürfen allerdings aufgrund der Corona-Maßnahmen keine Zuschauer vor Ort sein. Der BVB überträgt die erste Einheit zur Vorbereitung auf die Saison 2020/21 aber im Livestream auf seiner Homepage.

Ob auch BVB-Kapitän Marco Reus dabei sein wird, ist mehr als fraglich. Der Nationalspieler arbeitet nach seiner Verletzung an seinem Comeback für den BVB. Auch Jadon Sancho (20), der von Manchester United stark umworben wird, wird zum Trainingsstart erwartet.

Lucien Favre muss aktuell auf einige BVB-Profis verzichten. Marco Reus könnte dafür bald zurückkehren.

Borussia Dortmund: Keine öffentlichen Trainingseinheiten für die Fans

Generell gibt es bei Borussia Dortmund auch keine Aussicht auf Fans bei den Trainingseinheiten. "Aufgrund der Corona-Pandemie wird es bezogen auf den Zeitraum der Vorbereitung keine für Fans öffentliche Einheiten geben können", heißt es auf der BVB-Homepage.

Nach der ersten Trainingswoche in Dortmund geht es für den BVB dann ins Trainingslager ins schweizerische Bad Ragaz. Vom 10. bis 17. August wird Borussia Dortmund in der Schweiz die Grundlagen für die neue Saison legen. Torwart Luca Unbehaun wird dann nach einem Wespenstich in die Hand laut den Ruhr Nachrichten wieder dabei sein.

Zwei BVB-Testspiele im Trainingslager:

  • 10. bis 17. August: Trainingslager in Bad Ragaz
  • 12. August: Testspiel gegen den SCR Altach (17 Uhr)
  • 16. August: Testspiel gegen FK Austria Wien (16 Uhr)

Der BVB hat in Bad Ragaz zwei Testspiele geplant. Am 12. August geht es gegen den österreichischen Erstligisten SCR Altach (zum Live-Ticker vom BVB-Testspiel). Vier Tage später, am 16. August, findet ein weiteres Testspiel statt. Dann trifft der BVB auf FK Austria Wien.

Erling Haaland bereitet sich mit Borussia Dortmund auf die Saison 2020/21 vor.

Borussia Dortmund: Testspiele gegen Feyenoord und den MSV Duisburg

Nach der Rückkehr aus der Schweiz wird Borussia Dortmund nur noch auf dem Trainingsgelände Hohenbuschei trainieren. Am 22. August nimmt der BVB an einem Turnier beim MSV Duisburg teil. Neben dem Team des Drittligisten spielt auch der niederländische Erstligist Feyenoord Rotterdam mit. Beide Spiele finden am selben Tag statt, das Turnier beginnt um 15.30 Uhr.

Vier Tage später bestreitet Borussia Dortmund sogar einen Doppeltest. Auf dem Trainingsgelände spielt der BVB gegen die Zweitligisten SC Paderborn und VfL Bochum.

Weitere Testspiele von Borussia Dortmund:

  • 22. August: Turnier beim MSV Duisburg (ab 15.30 Uhr)
  • 28. August: Testspiele gegen den SC Paderborn und VfL Bochum

Die Spieler werden am 28. August aber nicht nur auf dem Fußballplatz gefordert, sondern auch im Internet. Denn der BVB überträgt auf seiner Homepage an diesem Tag seine digitale Saisoneröffnung. Aufgrund der Corona-Pandemie kann diese nicht wie gewohnt im Signal Iduna Park mit einer öffentlichen Trainingseinheit stattfinden.

Borussia Dortmund: Im Pokal nach Duisburg, im Supercup gegen die Bayern

Nach den letzten Testspielen gegen Paderborn und Bochum bereiten sich die Fußballer des BVB auf das erste Pflichtspiel der Saison vor. Dann steht Borussia Dortmund erneut dem MSV Duisburg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegenüber. Die Partie findet zwischen dem 11. und 14. September statt.

Der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 findet zwischen dem 18. und 20. September statt. Der BVB wird zum Start Borussia Mönchengladbach im Signal Iduna Park empfangen und könnte sogar das Auftaktspiel bestreiten.

Allerdings werden sich die BVB-Fans dann an eine Südtribüne ohne Stehplätze gewöhnen müssen, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Zudem trifft der BVB am 30. September im Supercup als Vizemeister auf den amtierenden Meister FC Bayern München.