Trainingslager in der Schweiz

BVB gibt erste Termine bekannt: Testspiele und Vorbereitung hier in der Übersicht

Emre Can, Manuel Akanji und Marco Reus laufen beim BVB-Training.
+
Der BVB beginnt am 1. Juli mit der Vorbereitung die Saison 2021/22. Bereits jetzt stehen einige Termine fest.

Welche Transfers hat der BVB getätigt? Wie sehen der Kader und die Termine für die Vorbereitung sowie Testspiele aus? Eine Übersicht zu Borussia Dortmund.

Dortmund – Die Bundesliga-Saison 2020/21 ist gerade vorbei, da richtet sich der Blick bei Borussia Dortmund schon wieder auf die kommende Spielzeit. Sicher ist: Durch den dritten Tabellenrang laufen die Schwarz-Gelben erneut in der Champions League auf. Bis es in der Königsklasse wieder los geht, stehen aber zuvor noch viele andere Termine an.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerMarco Rose
StadionSignal Iduna Park

BVB: Termine für Vorbereitung mit Trainingsauftakt und Testspiele bei Borussia Dortmund

Einen Gedanken an die künftigen BVB-Termine verschwenden die Spieler aber wohl aktuell kaum. Während einige Akteure im Urlaub verweilen, wie etwa der verletzte Verteidiger Mateu Morey, der sich auf Mallorca befindet, müssen andere noch weiter ackern. Denn am Freitag (11. Juni) beginnt die Europameisterschaft.

So stehen Thorgan Hazard, Thomas Meunier und Axel Witsel im Kader der belgischen Nationalmannschaft, Mats Hummels und Emre Can laufen für das deutsche Team auf. Jude Bellingham, Jadon Sancho (beide England), Raphael Guerreiro (Portugal), Manuel Akanji (Schweiz) und Thomas Delaney (Dänemark) wurden ebenfalls für die EM nominiert.

BVB: Trainingstart soll am 1. Juli erfolgen, Trainingslager in Bad Ragaz

Auch abhängig davon, wie weit die Spieler mit ihren Nationalteams bei der Europameisterschaft kommen, werden diese definitiv erst später in das Training beim BVB einsteigen. Dazu kommen die Akteure, die aktuell aufgrund von Testspielen mit Nationalmannschaften unterwegs sind. Wie etwa Erling Haaland für Norwegen. Auch diese Akteure könnten ein paar Tage mehr Urlaub als bis zum Trainingsstart, der am 1. Juli erfolgen soll, bekommen.

Fest steht allerdings: Für BVB-Youngster Youssoufa Moukoko ist der Olympia-Traum geplatzt, er hätte den Schwarz-Gelben mitten in der Vorbereitung gefehlt und das Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) verpasst. Zudem darf Gio Reyna mit den USA nicht am Gold-Cup teilnehmen, der vom 10. Juli bis zum 1. August stattfindet.

Der BVB um Abwehrchef Mats Hummels schlägt sein Trainingslager erneut in Bad Ragaz auf.

BVB: Erste Trainings-Einheiten ohne die Dortmund-Profis bei der EM

Die Vorbereitungsplanung gestaltet sich für den neuen BVB-Trainer Marco Rose schwierig. In den ersten Tagen und Wochen könnte fast der halbe Kader noch fehlen, erst zum Trainingslager könnte der Kader wieder mehr Form annehmen. Denn: Sollte ein BVB-Profi bis ins EM-Finale vorstoßen, würde das am 11. Juli stattfinden. Zwölf Tage später möchte Borussia Dortmund nach Bad Ragaz aufbrechen.

Einige weitere Termine stehen für die Vorbereitung der Schwarz-Gelben bereits fest. Klar ist, dass die Schwarz-Gelben im Trainingslager auch Testspiele absolvieren wollen, so soll Wisla Krakau mit Jakub Blaszczykowski Interesse an einer Partie haben. Allerdings finden wohl keine BVB-Testspiele in Dortmund statt, wie die Ruhr Nachrichten berichten. RUHR24 gibt einen Überblick, der mit Bekanntwerden weiterer Termine fortlaufend aktualisiert wird.

Borussia Dortmund: Testspiele, Termine, Trainingslager und BVB-Vorbereitung im Überblick

  • 01.07.: Trainingsauftakt in Dortmund mit vorherigen Corona-Testungen
  • 23.07. - 31.07.: Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) mit Testspielen
  • 06.08. - 09.08.: 1. Runde im DFB-Pokal (Auslosung am 4. Juli, 18.30 Uhr)
  • 13.08. - 15.08.: 1. Spieltag der Bundesliga für die Saison 2021/22
  • 17.08.: BVB - FC Bayern München (Supercup-Finale, 20.30 Uhr)

BVB: Erstes Pflichtspiel für Borussia Dortmund eine Woche nach dem Trainingslager-Ende

Kurz nach dem Trainingslager in Bad Ragaz wird es für den BVB bereits ernst. Eine Woche nach der Rückkehr steht schon das Erstrundenspiel im DFB-Pokal an, die Auslosung erfolgt bereits am 4. Juli. Borussia Dortmund tritt als Titelverteidiger an.

Als Titelverteidiger bestreitet der BVB sein Erstrundenspiel im DFB-Pokal.

Am 25. Juni gibt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) den neuen Bundesliga-Spielplan bekannt. Dann ist klar, auf welchen Gegner der BVB zum Auftakt der neuen Saison trifft. Der erste Spieltag findet zwischen dem 13. und 15. August statt. Nur wenige Tage später findet bereits das nächste Endspiel für Borussia Dortmund statt. Die Schwarz-Gelben empfangen im Supercup-Finale als DFB-Pokal-Sieger den deutschen Meister FC Bayern München im Signal Iduna Park.

BVB: Fan-Rückkehr noch offen – Taskforce der DFL macht Hoffnung

Ob dann bereits wieder vor Fans gespielt werden kann, ist aktuell noch fraglich. „Wir setzen große Hoffnung auf das erste Heimspiel Mitte August und gehen davon aus, dass dies mit Zuschauern stattfinden kann“, sagt BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer auf der Vereinshomepage. Die Taskforce der DFL für Sportmedizin/Sonderspielbetrieb hält ebenfalls eine Fan-Rückkehr durchaus für realistisch.

Der Leiter der Gruppe, Prof. Dr. Tim Meyer, betont: „Sicher werden die Stadien nicht gleich wieder zu 100 Prozent gefüllt sein können, aber dass Spiele grundsätzlich ohne Fans in den Stadien stattfinden, wird hoffentlich nicht mehr notwendig sein.“ So dürfen beispielsweise während der Europameisterschaft bis zu 14.000 Fans in die Münchener Allianz-Arena. Die BVB-Saisoneröffnung wird aber erneut digital stattfinden, wie der Klub bereits mitteilte – ebenso die Auslandsreise.

BVB: Transfer-Übersicht zu Borussia Dortmund mit Neuzugängen und Abgängen

Ungeachtet der Spiele läuft beim BVB aber auch die Personalplanung voran. Mit Gregor Kobel verpflichtete Borussia Dortmund einen neuen Torwart, dazu kommt Marco Rose als neuer Trainer aus Gladbach. Auch auf der Abgabeseite könnte sich noch etwas tun. RUHR24 gibt einen Überblick:

  • Neuzugänge: Gregor Kobel (VfB Stuttgart), Soumaila Coulibaly (Paris St. Germain U19), Leonardo Balerdi (Leih-Rückkehr von Olympique Marseille), Marius Wolf (Leih-Rückkehr vom 1. FC Köln), Sergio Gomez (Leih-Rückkehr von SD Huesca), Immanuel Pherai (Leih-Rückkehr von PEC Zwolle)
  • Abgänge: Jeremy Toljan (US Sassuolo), Lukasz Piszczek (Karriereende), Marcel Schmelzer (Ziel unbekannt)

BVB: Vier Leihspieler kehren zurück – besondere Situation für Marcel Schmelzer bei Borussia Dortmund

So kommen mit Leonardo Balerdi, Marius Wolf, Sergio Gomez und Immanuel Pherai nach aktuellem Stand gleich vier Leihspieler zum BVB zurück. Einzig Jeremy Toljan wurde fest von US Sassuolo verpflichtet.

Lukasz Piszczek (l.) und Marcel Schmelzer werden in der Saison 2021/22 nicht mehr für den BVB spielen.

Eine besondere Situation ergibt sich bei Marcel Schmelzer. Der Verteidiger wird nicht mehr für die Borussia auflaufen, allerdings wird sein Vertrag zu deutlich verringerten Bezügen verlängert, sodass er seine Reha weiter in Dortmund fortsetzen kann. Anschließend plane der 33-Jährige noch weiter im Profifußball zu spielen.

BVB: Der aktuelle Kader von Borussia Dortmund für die Saison 2021/22

  • Tor: Gregor Kobel, Marwin Hitz, Roman Bürki, Luca Unbehaun
  • Abwehr: Mateu Morey, Dan-Axel Zagadou, Raphael Guerreiro, Nico Schulz, Mats Hummels, Manuel Akanji, Soumaila Coulibaly, Leonardo Balerdi, Marius Wolf, Thomas Meunier, Felix Passlack
  • Mittelfeld: Thomas Delaney, Jadon Sancho, Mahmoud Dahoud, Thorgan Hazard, Julian Brandt, Marco Reus, Reinier, Jude Bellingham, Emre Can, Axel Witsel, Giovanni Reyna, Tobias Raschl, Immanuel Pherai, Sergio Gomez, Ansgar Knauff
  • Sturm: Erling Haaland, Youssoufa Moukoko, Steffen Tigges

Mehr zum Thema