Borussia Dortmund enthüllt Pläne

Babyboom beim BVB: Diese Talente sollen in der Rückrunde durchstarten

Beim BVB stehen in der Rückrunde einige Talente vor dem Durchbruch
+
Beim BVB stehen in der Rückrunde einige Talente vor dem Durchbruch

Bei Borussia Dortmund herrscht nicht nur durch den Transfer von Erling Haaland frischer Wind. Diese jungen Stars stehen beim BVB ebenfalls vor dem Durchbruch.

  • Bei Borussia Dortmund erhält nach der Winterpause der Nachwuchs eine Chance.
  • Giovanni Reyna soll vollständig in den Profi-Kader integriert werden.
  • Leonardo Balerdi, Mateu Morey und Tobias Raschl winken außerdem (mehr) Einsatzminuten.

Dortmund - Im Rahmen des Trainingslagers in Marbella wurden die Fähigkeiten der BVB-Nachwuchshoffnungen Leonardo Balerdi (20), Mateu Morey (19), Tobias Raschl (19) und Giovanni Reyna (17) ausgiebig getestet. Die Youngster wussten offenbar zu gefallen.

BVB-Youngster Balerdi, Morey, Raschl und Reyna als Hauptprotagonisten der Vorbereitung

Jeder von ihnen kam auf weit über 100 Einsatzminuten. Bei den Testspielen gegen Standard Lüttich, Feyenoord Rotterdam und den FSV Mainz 05 waren Leonardo Balerdi, Mateu Morey, Tobias Raschl und Giovanni Reyna, der einen Bundesligarekord geknackt hat, nicht nur bloße Lückenfüller.

Mateu Morey (180 Minuten) war sogar der einzige BVB-Profi überhaupt, der in zwei Spielen durchspielte. Auch Leonardo Balerdi (135 Minuten), Tobias Raschl (117 Minuten) und Giovanni Reyna (115 Minuten) bekamen viel Zeit, sich zu zeigen. Diese wussten sie zu nutzen.

Balerdi, Morey und Raschl vor dem BVB-Durchbruch in der Rückrunde?

Den BVB-Talenten Leonardo Balerdi, Mateu Morey und Tobias Raschl winkt in der Rückrunde eine weitaus bedeutendere Rolle bei den Profis als bisher: "Alle drei sollen nach der Winterpause deutlich näher ans Team rücken und sich beweisen", berichten die Ruhr Nachrichten (Bezahlschranke).

Mateu Morey und Tobias Raschl stehen somit vor ihrem Profi-Debüt in der Bundesliga. Leonardo Balerdi, der beim BVB endlich seine Chance verdient hätte, kam bisher nur zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga (beim 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf) und in der Champions League (beim 2:1 gegen Slavia Prag). Jetzt sollen die Youngster bei Borussia Dortmund richtig durchstarten.

BVB-Talent Giovanni Reyna dauerhaft in den Profikader aufgenommen

Eine Tage zuvor hatten die Ruhr Nachrichten bereits vermeldet, dass U19-Talent Giovanni Reyna im Marbella-Trainingslager nachhaltigen Eindruck bei Lucien Favre hinterlassen hat. Der US-Spieler, der selbst schon im Visier englischer Scouts ist, wird künftig ein vollwertiges Mitglied des BVB-Profikaders sein reist mit Borussia Dortmund zum FC Augsburg (der 18. Spieltag der Bundesliga live im TV und im Live-Stream).

Borussia Dortmund stellt mit dem Jugend-Plan die Weichen deutlich Richtung Zukunft. Nicht zuletzt durch die Verpflichtung des Teenager-Stars Erling Haaland (19) wurde die Mannschaft außerdem beachtlich verjüngt. Ob der Neuzugang zum Rückrunden-Auftakt von Beginn an zum Einsatz kommt, ist noch fraglich (wir berichten im Live-Ticker vom BVB-Spiel in Augsburg).

BVB-Stars als Vorbilder für die Jungen Wilden

Die erfahrenen Recken Mats Hummels (31), Lukasz Piszczek (34), Axel Witsel (31) und Marco Reus (30) sollen jetzt also als Vorbilder für die aufstrebenden Nachwuchs-Profis wirken. Jeder Youngster hat auf seiner Position einen Mentor, zu dem er aufblicken kann.

In der BVB-Innenverteidigung kann Leonardo Balerdi sich an Abwehrchef Mats Hummels orientieren. Lukasz Piszczek dient als Musterbeispiel für Mateu Morey, der aber naturgemäß noch mehr mit Achraf Hakimi (21) verbunden ist. Bei all dem mitreißenden Vorwärtsdrang können sich die beiden Spanien-Kumpels in der Abwehrarbeit noch verbessern.

Tobias Raschl schwärmt von BVB-Leader Axel Witsel

Tobias Raschl nennt Axel Witsel sogar ganz offen als Vorbild beim BVB. Irgendwann soll er bei Borussia Dortmund - dank Amazon Prime könnt ihr zwei Freitagsspiele kostenlos sehen - in dessen Fußstapfen treten. In der Rückrunde gilt es jetzt zunächst, im Schatten des Mittelfeld-Motors zu reifen. Und so viele Einsatzminuten wie möglich zu sammeln. Durch den Abgang von Julian Weigl (24) zu Benfica Lissabon ist die Tür für Tobias Raschl einen Spalt weit geöffnet.

Übrigens: Der BVB ist angeblich an Antony (19), einem brasilianischen Talent vom FC Sao Paulo, interessiert. Gegenüber RB Leipzig und OGC Nizza ist Borussia Dortmund wohl im Vorteil. 

In der BVB-Offensive gilt Marco Reus seit jeher als Ansprechpartner für talentierte Jungprofis. Von der Erfahrung des Kapitäns profitierte zuletzt Christian Pulisic (21), der vergangenen Winter für 64 Millionen zum FC Chelsea wechselte. Jetzt soll Giovanni Reyna bei Borussia Dortmund in dessen Fußstapfen treten. Oder im Idealfall sogar noch besser werden.