Bild: Guido Kirchner/dpa

Jadon Sancho ist für den BVB nicht nur aus sportlicher Sicht ungemein wertvoll. Sollte der Verein den 19-Jährigen in der Zukunft verkaufen, winkt die höchste Ablöse der Klubgeschichte. Laut einer Studie gehört Sancho mittlerweile zu den fünf wertvollsten Fußballern der Welt.

  • Sancho gehört zu den fünf wertvollsten Fußballern der Welt.
  • Das CIES Football Observatory beziffert Sanchos Marktwert auf 159,4 Millionen Euro.
  • Nur vier Spieler sind teurer (Messi, Sterling, Salah und Mbapp).

BVB-Sportdirektor Michael Zorc gelangen in seiner Amtszeit schon einige Transfercoups. Ganz vorne rangiert dabei auch die Verpflichtung von Jadon Sancho. Im August 2017 wechselte der junge Engländer für rund 7,8 Millionen Euro aus der Jugend von Manchester City nach Dortmund. Heute ist er sogar für den Golden Boy nominiert.

Jadon Sancho ist mehr als 159 Millionen Euro wert

Seitdem entwickelte sich Sancho zu einem der weltweit besten Offensivspieler. In bisher 55 Pflichtspielen erzielte er 14 Tore und gab 23 Assists für den BVB. Alleine in der vergangenen Saison kam er in 43 Spielen auf 13 Tore sowie 19 Assists.

Von der Spielergewerkschaft VDV wurde Sancho als bester Newcomer ausgezeichnet. Bei einer Spielerumfrage des Sportmagazins kicker landete er in der Kategorie „Aufsteiger der Saison“ auf Platz Eins.

Diese beeindruckenden Statistiken und Auszeichnungen sorgen dafür, dass Sanchos Marktwert immer neue Höchststände erreicht. Nach einer aktuellen Studie des „CIES Football Observatory“ (Internationales Zentrum für Sportstudien) zählt Sancho, laut kicker zweitbester offensiver Flügelspieler der Rückrunde, inzwischen zu den fünf teuersten Fußballern der Welt.

Nur Messi, Sterling, Salah und Mbappé sind noch teurer

Sein Transferwert wird dabei auf 159,4 Millionen Euro beziffert. Wertvoller als Sancho sind nur noch Lionel Messi (167,4 Mio. Euro), Raheem Sterling (207,8 Mio. Euro), Mohammed Salah (219,6 Mio. Euro) und Kylian Mbappé (252 Mio. Euro). In einem Interview bezeichnet Sancho seinen Nationalmannschaftskollegen Sterling als Vorbild.

Erst Anfang Mai kürte ihn das Studienzentrum zum teuersten U20-Spieler in den europäischen Top 5-Ligen. Bei den neuen Marktwerten des Portals Transfermarkt.de knackte Sancho als erster Bundesliga-Spieler überhaupt die Marke von 100 Millionen Euro.

Trotz eines Vertrages bis ins Jahr 2022 bemühen sich viele Topklubs um Sancho. So wurde der sechsfache englische Nationalspieler bereits mit Real Madrid oder Manchester City in Verbindung gebracht. Geht es nach Wayne Rooney (33), dann soll Sancho jedoch beim BVB bleiben.

Bei Manchester United steht Sancho sogar ganz oben auf dem Einkaufzettel. Um ihn im nächsten Sommer verpflichten zu können, sollen die Reds angeblich auf Gareth Bale verzichten.

Zusammen mit Neuzugang Nico Schulz landete Sancho beim kicker auf Platz 15 der besten Feldspieler der Saison 2018/19 (Notenschnitt: 2,88).