Bild: dpa

Borussia Dortmund bräuchte, um mit allen Spielern, die derzeit unter Vertrag stehen, zu einem Spiel zu fahren, wohl bald einen zweiten Bus. 35 Akteure hat der BVB aktuell unter Vertrag. Elf stehen auf der Streichliste und sollen noch in diesem Sommer weg, berichtet die Sport Bild.

  • BVB will in diesem Sommer angeblich elf Spieler verkaufen
  • Stars, wie Guerreiro, Philipp oder Schmelzer müssen demnach gehen
  • Alle Leihspieler sollen den Verein verlassen

Dass Michael Zorc über großes Verhandlungsgeschick bei Transfers verfügt, ist nicht erst seit dieser Saison bekannt. Noch nie war er allerdings so sehr gefragt wie in diesem Sommer. Zumindest was die Verkäufe angeht.

+++BVB-Sorgenkind Guerreiro: fehlende Angebote – Verlängerung in Dortmund?+++

Schürrle steht beim BVB auf Platz 1 der Verkaufsliste

Die wichtigste Personalie, die bei Zorc auf dem Zettel steht, heißt Andre Schürrle. Der 57-fache Nationalspieler soll nach seinem vorzeitigen Leihende in Fulham schnellstens verkauft werden. Ein möglicher Interessent ist Besiktas Istanbul.

Sein üppiges Gehalt von rund 7 Millionen Euro könnten die Dortmunder an anderer Stelle besser gebrauchen. Beispielsweise könnte man das Gehalt von Top-Spieler Jadon Sancho damit aufstocken, der den BVB am Saisonende womöglich verlassen könnte.

In der kostenlosen Buzz09-App gibt es alle Infos über Borussia Dortmund auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz09-App gibt es alle Infos über Borussia Dortmund auf dein Smartphone. e

Wie die Sport Bild berichtet, scheint Schürrle selbst auch klar zu sein, dass seine Zukunft nicht im Ruhrgebiet liegt. Das zeigt allein die Wahl seines vorübergehenden Wohnortes Berlin.

Guerreiro nach Frankreich, Philipp nach Leipzig?

Die Zukunft von Raphael Guerreiro und Maximilian Philipp scheint dagegen eher ungewiss. Allerdings sieht es ganz so aus, als ob beide Profis den BVB verlassen.

Guerreiros Vertrag läuft 2020 aus und eine Verlängerung ist nicht in Sicht. Mit Paris Saint-Germain steht bereits ein Interessent bereit.

Philipp konnte sich, anders als Guerreiro in dieser Saison, zumindest auf dem Platz nicht wirklich ins Schaufenster spielen.

Dennoch wollen Klubs wie RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg den Angreifer angeblich verpflichten. Aufgrund seiner mangelnden Einsatzzeiten unter Trainer Lucien Favre gilt ein Transfer für knapp 20 Millionen Euro als wahrscheinlich.

Schmelzer nach elf Jahren vor dem Aus

Für deutlich weniger Geld darf auch Meisterspieler Marcel Schmelzer den Klub verlassen. Nach dem Transfer von Hoffenheims Nico Schulz hat der Linksverteidiger keine Zukunft mehr in schwarzgelb.

Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund. Foto: dpa
Marcel Schmelzer wird Borussia Dortmund wohl bei einem passenden Angebot verlassen. Foto: dpa

Marcel Schmelzer könnte aufgrund seiner Erfahrung noch bleiben. Denn der BVB benötigt vor allen Dingen in der Verteidigung Spieler mit Erfahrung.

Ebenfalls zum kleinen Preis wechseln soll Ömer Toprak, der inzwischen lediglich Innenverteidiger Nummer fünf ist. Besiktas Istanbul hatte kürzlich Interesse signalisiert.

Gerüchte gibt es auch um Julian Weigl, der bei Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain im Gespräch ist. Er steht nicht explizit auf der Streichliste, da der BVB den Spieler gerne halten wollen würde.

Alle Leihspieler sollen wieder weg

Neben Schürrle kehren auch sechs weitere Spieler zurück, deren Leihverträge enden. In Dortmund soll aber laut Sport Bild keiner von ihnen bleiben.

Sebastian Rode soll trotz erneuter Knieverletzung bei Eintracht Fankfurt bleiben. Die Hessen hatten bereits Interesse signalisiert. Im Mittelfeld könnte sich der BVB stattdessen mit Denis Suárez vom FC Barcelona verstärken.

Die Youngster Dzenis Burnic (Leih-Ende Dynamo Dresden), Felix Passlack (Leih-Ende Norwich City) und Alexander Isak (Leih-Ende Willem II) sollen ebenso abgegeben werden, wie Shinji Kagawa und Jeremy Toljan, der zur Roma wechseln könnte.

Bei Burnic scheint Dynamo Dresden der heißeste Anwärter auf den Zuschlag zu sein, während Kagawa mit einem Wechsel in die Premier League liebäugelt. Isak hat mit seiner herausragenden Torquote wohl die Qual der Wahl. Bei dem Rest muss Michael Zorc sein Verkaufstalent beweisen.

Aktuelle BVB-Themen

Wie geht es mit Mario Götze weiter? Kommte Laurent Koscielny? Alle Infos zu Gerüchten und Wechsel im BVB-Transferticker von Buzz09 und RUHR24.