BVB: So könnten sie im Derby spielen - mit Marco Reus gegen den S04?

Marco Reus vom BVB: Foto: Bernd Thissen/dpa
+
Marco Reus vom BVB: Foto: Bernd Thissen/dpa

Der BVB kann im Derby gegen Schalke voraussichtlich auf Kapitän Marco Reus setzen. Weniger gut sieht es hingegen bei anderen Akteuren aus. Hier die Infos.

Der BVB kann im Derby gegen den FC Schalke 04 (26. Oktober, 15.30 Uhr) voraussichtlich auf Kapitän Marco Reus (30) setzen. Weniger gut sieht es hingegen bei anderen Akteuren aus.

  • BVB-Trainer Lucien Favre (61) muss im Derby gegen S04 auf Marcel Schmelzer (31) und Paco Alcácer (26) verzichten.
  • Bessere Nachrichten gibt es indes von Marco Reus (30).
  • Spannend ist die Frage, wer Paco Alcácer im Sturmzentrum von Borussia Dortmund ersetzt.

Update, 21.57 Uhr: Marco Reus zeigte beim 0:0 auf Schalke eine überschaubare Leistung - die BVB-Profis in der Einzelkritik. Ähnlich schlechte lief es bei Mario Götze, der wegen einer Armverletzung ausgewechselt werden musste.

BVB-Startelf: So könnte Lucien Favre das Team aufstellen

Update, Samstag (26. Oktober), 14.30 Uhr: Schock für den BVB. Roman Bürki (28) fällt wegen einer Erkältung aus. Alle Infos zur Aufstelleung gibt es im Liveticker zum Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund steht im Derby gegen den S04 gehörig unter Zugzwang. Daher dürfte Lucien Favre (61) erleichtert sein, dass er wahrscheinlich wieder auf Kapitän Marco Reus zurückgreifen kann: "Wir müssen abwarten, aber es war zuletzt deutlich besser", sagte der 61-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Der 30-Jährige dürfte damit mit ziemlicher Sicherheit in die Anfangsformation des BVB zurückkehren. Weniger gute Nachrichten gibt es hingegen von Paco Alcácer (26) und Marcel Schmelzer (31).

Paco Alcácer und Marcel Schmelzer fehlen dem BVB im Derby gegen Schalke 04

Insbesondere der Ausfall des 26-Jährigen ist für Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke nur schwer zu kompensieren. Paco Aclácer fehlt dem BVB schon seit Anfang Oktober aufgrund von Achillessehnenproblemen.

Wie schon gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) und Inter Mailand (0:2) könnte Julian Brandt den Spanier im Sturmzentrum des BVB ersetzen. Eine weitere Alternative wäre Mario Götze (27), dessen Vertrag beim BVB ausläuft.

Mario Götze hat einen schweren Stand bei BVB-Trainer Lucien Favre

Der 27-Jährige hat allerdings derzeit einen schweren Stand bei Lucien Favre. Ein Startelf-Einsatz von Mario Götze im Derby gegen den FC Schalke 04 käme somit einer großen Überraschung gleich.

Auf den anderen Offensivpositionen hat der Lucien Favre indes die Qual der Wahl. Auf den offensiven Flügeln wird der BVB im Derby aller Voraussicht nach erneut mit Jadon Sancho (19) und Thorgan Hazard (26) auflaufen.

Schalke gegen BVB: Jadon Sancho könnte erneut in der Startelf stehen

Schließlich kehrte der 19-Jährige nach seiner Suspendierung schon gegen Inter Mailand in die Startelf von Borussia Dortmund zurück. Weniger spektakulär dürften die Planspiele des 61-Jährigen in der Defensive des BVB aussehen.

Während Lucien Favre im Spiel gegen Inter Mailand noch auf eine Dreierkette setzte, wird der Schweizer im Derby gegen den S04 erneut einer Viererkette vertrauen.

Lukasz Piszczek kehrt in die Startelf zurück: So könnte der BVB im Derby gegen den FC Schalke spielen

Hierbei könnte womöglich Lukasz Piszczek (34) in die Startelf des BVB rücken. Manuel Akanji (24) dürfte somit auf seine angestammte Position in der Innenverteidigung zurückkehren.

RUHR24 und die Buzz09-App würden folgende BVB-Aufstellung im Derby gegen Schalke wählen: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Schulz – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, T. Hazard – Brandt