Nach massiver Kritik

BVB-Stars reagieren auf Hummels-Schelte: Can springt Abwehrchef zur Seite

Mats Hummels hat mit seiner Kritik am BVB für Aufsehen gesorgt. Nun folgen Reaktionen aus den eigenen Reihen.

Dortmund – Mats Hummels dürfte nach dem Sieg des BVB gegen Hannover 96 im DFB-Pokal am vergangenen Mittwoch weiterhin wenig positiv gestimmt sein. Schließlich war der 2:0-Erfolg von Borussia Dortmund überaus glanzlos und durchaus glücklich.

NameMats Julian Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 33 Jahre), Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Stars reagieren auf Hummels-Schelte: Can springt Abwehrchef zur Seite

Der BVB-Star bewahrte im Anschluss der Partie aber die Fassung – entgegen Sevilla und Berlin. „Fußball ist eigentlich ein sehr simples Spiel, doch wir machen es immer selber kompliziert“, hatte Mats Hummels nach dem 1:1 in der Champions League gegen die Spanier gemotzt. „Es muss aus manchen Köpfen heraus, dass Fußball nicht sexy sein muss, dass erfolgreicher Fußball nicht Hacke, Spitze eins, zwei, drei auf fünf Metern heißt.“

Nach der 0:2-Pleite im Bundesliga-Topspiel in Berlin hatte der 33-Jährige nachgelegt. „Manchmal ist der einfache 20-Meter-Rückpass besser, auch wenn er danach nicht auf Social Media kommt.“ Die öffentliche Kritik kam beim BVB an. Emre Can, Gregor Kobel sowie Trainer Edin Terzic äußerten sich nach dem Einzug ins Pokal-Achtelfinale zu den Aussagen des Dortmunder Abwehrchefs.

Emre Can über Mats Hummels: „Was in die Öffentlichkeit kommt, muss jeder selber wissen für sich“

„Jeder ist da anders“, sagte Emre Can gegenüber Sky. „Ich mach‘s lieber intern. Ich würde das lieber alles intern besprechen.“

„Was in die Öffentlichkeit kommt, muss jeder selber wissen für sich“, sagte Emre Can deutlich. „Ich bin nicht der Typ dafür. Der Mats ist da anders, ich kann ihm da keinen Vorwurf machen.“

Emre Can und Gregor Kobel (Mitte) reagieren auf die Kritik von BVB-Abwehrchef Mats Hummels (r.).

Edin Terzic schloss sich Emre Can bei Sky an: „Mir geht es darum, dass es definitiv intern angesprochen wird. Das ist das Allerwichtigste. Ansonsten finde ich es nicht verkehrt, wenn es kitzelt: Mich würde es eher ärgern, wenn es jedem Scheiß egal wäre.“

Gregor Kobel reagiert auf Kritik von Mats Hummels

Neben Emre Can und Edin Terzic reagierte auch Gregor Kobel, der dem BVB in Hannover den Sieg rettete und dafür in der Einzelkritik von RUHR24 die Note 1 bekam, auf die Kritik von Mats Hummels. „Ich glaube, dass es eine gute Mischung braucht. Es ist angebracht in der Situation, in der wir uns gerade befinden“, sagte Gregor Kobel.

Der BVB-Torwart mahnte jedoch: „Wichtig ist aber auch, dass wir das in der Mannschaft ansprechen.“ Kommunikation ist dieser Tage die Lösung für alles bei Borussia Dortmund, doch überträgt sich dies noch nicht auf den Platz.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media/Imago