Überraschung in Hamburg

BVB-Blamage: Witsel und St. Pauli schießen Titelverteidiger aus DFB-Pokal

Borussia Dortmund wird den DFB-Pokal nicht in Dortmund halten können. St. Pauli zeigte sich effizient und verteidigungsstark.

Aufstellung FC St. Pauli: Smarsch - Ohlsson (75. Zander), Lawrence, Medic, Paqarada – Smith – Irvine, Becker – Hartel – Amenyido (75. Dittgen), Burgstaller (89. Makienok)
BVB-Aufstellung: Kobel – Meunier, Akanji (76. Zagadou), Hummels, Guerreiro – Witsel (89. Moukoko) – Brandt, Bellingham – Reus, Hazard (65. Malen) – Haaland

Anstoß: Dienstag (18. Januar), 20.45 Uhr
Endstand: 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 Amenyido (4.), 2:0 Witsel (40.; ET), 2:1 Haaland (58.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Harm Osmers (Bremen)

23 Uhr: Ein aus schwarz-gelber Sicht bitterer Pokal-Abend neigt sich dem Ende. Während die Nachbarn aus dem Ruhrgebiet den Viertelfinal-Einzug feiern und sich über Scherze auf Kosten des BVB erlauben, geht es für Profis und Trainer wohl so langsam auf den Weg nach Hause.

90. + 3 Minute: Abpfiff! Borussia Dortmund ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Ein bitteres Ausscheiden für den amtierenden Pokal-Sieger. Doch an diesem Abend in Hamburg haperte es an zu vielen Stellen. Eine durchwachsene erste Halbzeit war schon der Todesstoß des BVB. Das Eigentor von Axel Witsel sollte das Ausscheiden besiegeln. Zu oft stimmte wieder die Zuteilung nicht in der Abwehr. Zu oft ließen die Schwarz-Gelben wieder Chancen liegen. 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich der BVB belebter. Erling Haaland schenkte etwas Hoffnung nach seinem Elfmeter-Treffer. Die Schwarz-Gelben wollten den Ausgleich, wollten ihn aber zu sehr durch die Mitte und da hatten die Gastgeber die Gäste im Griff. Das war es mit dem dem DFB-Pokal für Borussia Dortmund.

BVB: Ende im DFB-Pokal – St. Pauli gelingt die Sensation gegen Borussia Dortmund

87. Minute: Für die meisten schwarz-gelben Ideen sorgt derzeit Donyell Malen: Ob schnelle Antritte oder Hacke-Spielchen vor dem Sechzehner. Zum Befreiungsschlag konnte er aber noch nicht ausholen.

83. Minute: Die Luft scheint aus dem Spiel zu sein. Das kräftezehrende Duell hinterlässt seine Spuren: Weniger explosive Antritte, weniger Torchenacen, weniger Minuten für den BVB, noch den Ausgleich zu erzielen.

77. Minute: Wechsel beim BVB. Für Akanji spielt jetzt Zagadou in der Abwehr. Auch St. Pauli wechselte positionsgetreu. Für Ohlsson rückte Zander als Rechtsverteidiger auf den Platz und für Torschützen Amenyido kam Dittgen auf den Platz.

70. Minute: Jetzt sind die Schwarz-Gelben am Drücker. Marco Reus bekommt den Ball, schießt ihn flach in die Mitte. Pagrada kann zwar klären, der Schuss hatte jedoch Eigentor-Potenzial.

68. Minute: Die Dortmunder haben Blut geleckt. Sie greifen jetzt früh an, bedrängen ihre Gegenspieler. Eine gute Voraussetzung für ein Comeback gegen St. Pauli im DFB-Pokal. Einziger Wermutstropfen: Die Gastgeber bringen noch zu viele scharfe Flanken vor BVB-Torwart Gregor Kobel.

Der BVB ist gegen St. Pauli ausgeschieden.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Donyell Malen bringt Schnelligkeit ins Spiel

65. Minute: Donyell Malen kommt für Thorgan Hazard.

58. Minute: Eiskalt verlagert der blonde Norweger Torwart Dennis Smarsch. Doch was war eigentlich zuvor passiert? Mats Hummels will den Ball in Richtung Elfmeter-Punkt bringen, schießt allerdings Medic an. Im Bemühen zu verteidigen bekommt der Verteidiger den Ball an den ausgestreckten Arm. Zunächst ließ Osmers das Spiel weiterlaufen, bei der nächsten Unterbrechung bemühte er aber den Video-Assistenten.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Erling Haaland lässt Dortmund hoffen

58. Minute: Tor für den BVB! Erling Haaland trifft.

56. Minute: Elfmeter für den BVB! Dortmund reklamiert Handspiel – und bekommt es nach Handspiel durch Medic.

54. Minute: Gregor Kobel hält Borussia Dortmund im Rennen. Ein astrein platzierter Kopfball ins rechte untere Eck durch Burgstaller hätte das 3:0 werden können. Der BVB-Keeper reagiert jedoch einwandfrei und kann zur Ecke klären.

50. Minute: Erling Haaland verspringt der Ball vor der gegnerischen Box. Nach kurzem Hin und Her landet das Spielgerät wieder beim Gegner.

47. Minute: Der BVB startet sofort mit Offensiv-Power. Der Fernschuss von Jude Bellingham landet jedoch bei Smarsch.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Jude Bellingham startet Dortmund-Offensive

46. Minute: Weiter geht‘s!

45. Minute: Halbzeit am Millerntor. Es ist der erwartbare Pokalfight, der sich jedoch nicht zugunsten der Dortmunder entwickelt. Früh versetzte St. Pauli den BVB den Nackenschlag, als Amenyido schon in der 4. Minute zum 1:0 traf. Im Laufe der ersten Halbzeit regenerierten sich die Borussen allerdings wieder.

Insbesondere Marco Reus und Thorgan Hazard hatten Großchancen, scheiterten jedoch immer vor der Torwand Dennis Smarsch. Bitterste Szene der ersten 45 Minuten: Kurz vor Halbzeit-Ende will Axel Witsel die Hereingabe von Guido Burgstaller auf Amenyido klären, schießt den Ball jedoch ins eigene Tor. Jetzt muss der BVB noch drei Schippen drauflegen.

40. Minute: Das ist bitter für den BVB: Burgstaller flankt in die Mitte, findet jedoch nicht Amenyido, sondern Axel Witsel. Im Versuch zu klären, schießt der Mittelfeld-Akteur der Schwarz-Gelben die Pille ins eigene Tor. Jetzt hecheln die Dortmunder schon zwei Toren hinterher.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Eigentor vergrößert Dortmund-Rückstand

40 Minute: Tor für St. Pauli!

38. Minute: Weder St. Pauli noch der BVB kommen so recht zum Zug. Das Spiel verlagert sich ins Mittelfeld und gelegentlich vor die Sechzehner.

31. Minute: Durch einen bitteren Ballverlust auf der linken Seite, kann Burgstaller die Flanke vor das Dortmund-Tor schlagen. Thomas Meunier rettet in letzter Sekunde mit dem Kopf, ehe Amenyido an den Ball kommt.

27. Minute: Guido Burgstaller setzt zum Schuss an. Der bleibt für BVB-Torwart Gregor Kobel jedoch ungefährlich.

23. Minute: Beinahe hätte er es wieder getan: Nach Hereingabe von Julian Brandt springt Erling Haaland wieder zu einem Kung-Fu-Tor. Jedoch verpasst der Stürmer den Ball knapp. Die Dortmunder wollen den Rückstand offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Dortmund setzt zum Dauer-Angriff an

18. Minute: Doppel-Chance für den BVB: Erst scheitert Marco Reus an Smarsch, dann auch Hazard im Nachschuss. Der Pauli-Keeper bisher eine unbezwingbare Mauer.

16. Minute: Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Die Hanseaten bedrängen die Borussen nach aller Manier. Nahezu jeder Ball, den die Gäste nach vorne bringen wollen, landet in den Füßen der Verteidiger. Wie auch der Angriff von Marco Reus. Immerhin konnte der BVB-Kaptiän noch eine Ecke rausholen, die jedoch nicht gefährlich wurde.

14. Minute: Die Gastgeber halten die Räume eng und bleiben nah am Mann. So auch beim zunächst vielversprechenden Angriff von Jude Bellingham. Der den Ball bis zu Torlinie und in die gegnerische Box mitnehmen kann, doch dann bekommt Lawrence seinen Fuß dazwischen. Der schwarz-gelbe Angriff ist unterbunden.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: St. Pauli lässt Borussia Dortmund kaum die Luft zum Atmen

11. Minute: Brandt tänzelt vor der gegnerischen Abwehr, findet jedoch keinen Abnehmer für seinen Pass. Zum Schluss landet der Ball bei St. Pauli.

7. Minute: Der BVB antwortet mit Offensiv-Power. Nach einem blitzsauberen Pass von Jude Bellingham scheiterte Thorgan Hazard jedoch bei einer Doppelchance zweimal an Torwart Smarsch.

4. Minute: Da stimmte die Zuteilung hinten und vorne nicht. An Hummels und Guerreiro konnte Hartel den Ball quer in den Sechzehner schlagen. Dort bekommt Amenyido das Spielgerät – unbedrängt von BVB-Verteidiger Manuel Akanji und vin Marco Reus lediglich begleitet. Der Angreifer stolpert den Ball geradezu ins Tor.

4. Minute: Tor für St. Pauli!

3. Minute: Die Gastgeber geben sofort Tempo. Guido Burgstaller bekommt im Strafraum des BVB den Ball, Guerreiro konnte jedoch klären. Außerdem stand der Angreifer ohnhin im Abseits.

1. Minute: St. Pauli hat Anpfiff. Pauli-Torwart Dennis Smarsch musste sich schon das erste Mal in den Ball werfen, als ein Ball es durch die Abwehr schaffte. Insgesamt aber eine ungefährliche Situation.

20.46 Uhr: Anpfiff im Millerntor-Stadion!

20.42 Uhr: Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußerte sich jetzt bei der ARD zu der Personalie Dahoud: Es sei „keine große Sache“. Der Mittelfeld-Star laboriere an leichten muskulären Problemen. Es handele sich um „keine größere Verletzung.“

Über den bevorstehenden Pokalfight gegen St. Pauli sagte er wenige Minuten vor Anpfiff: „Bestehen kannst du immer. Fakt ist: Es hat durchaus Überraschungen im Pokal gegeben, das wissen wir auch. Wir müssen konzentriert sein, den Fight annehmen, den uns St. Pauli sicherlich geben wird.“

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Pokal-Fight gegen ambitionierte Hanseaten

20.38 Uhr: „Die Dortmunder haben überall Stärken“, weiß Pauli-Trainer Timo Schulz bei Sky. Er will dem BVB allerdings nicht zu viel Platz im Mittelfeld einräumen.

20.25 Uhr: Auf der Bank des FC St. Pauli sitzen: Vasilj, Ritzka, Zander, Ziereis, Benatelli, Buchtmann, Daschner, Dittgen und Makienok.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Mahmoud Dahoud fehlt wegen Rückenschmerzen

20.23 Uhr: So laufen die Gastgeber aus Hamburg auf:
Smarsch - Ohlsson, Lawrence, Medic, Paqarada – Smith – Irvine, Becker – Hartel – Amenyido, Burgstaller

20.15 Uhr: Mittlerweile ist klar, warum Mahmoud Dahoud fehlt. Laut Sport1-Reporter Patrick Berger hat der Mittelfeldspieler Rückenschmerzen. Es soll schon wieder besser sein und sich um eine Vorsichtsmaßnahme handeln.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Rätsel um Dahoud-Ausfall

20.07 Uhr: Hinter dem Ausfall von Mahmoud Dahoud ist bislang ein großes Fragezeichen. Noch ist kein Grund bekannt. BVB-Fans auf Twitter beschweren sich bereits über das überraschende Fehlen des Mittelfeld-Strategen.

20.02 Uhr: Durch die heutige Partie im DFB-Pokal leitet heute Schiedsrichter Harm Osmers aus Bremen. An den Seiten erhält er Unterstützung von Robert Kempter und Thorben Siewer. 4. Offizieller ist Lasse Koslowski. Video-Schiedsrichter sind Sascha Stegemann und Assistent Christian Bandurski.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Borussia Dortmund ohne Mahmoud Dahoud in Hamburg

19.48 Uhr: Das ist die Bank von Borussia Dortmund: Hitz – Zagadou, Schulz, Moukoko, Reinier, Malen, Tigges, Pongracic, Wolf

19.40 Uhr: Die Aufstellung des BVB ist da. Im Mittelfeld startet Trainer Marco Rose mit einer Überraschung: Der Torgarant der vergangenen Spiele Mahmoud Dahoud fehlt. Für ihn rückt Axel Witsel in die Startelf. Das ist die Dortmund-Aufstellung:
Kobel – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel – Brandt, Bellingham – Reus, Hazard – Haaland

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Überraschender Ausfall im Mittelfeld

19.28 Uhr: 2000 Fans dürfen ins Stadion am Millerntor. St. Pauli ist für seine emotionalen Anhänger bekannt. Kein leichtes Unterfangen für den BVB.

19.25 Uhr: Ein hitziges Spiel wird entsprechend eingeleitet: Fans von St. Pauli empfangen den Mannschaftsbus mit Bengalos und Feuerwerk.

Update, Dienstag (18. Januar), 19.08 Uhr: In wenigen Stunden ist Anpfiff am Millerntor. Fans dürfen ein hitziges und intensives Spiel zwischen den beiden Traditionsvereinen St. Pauli und Borussia Dortmund erwarten. Während die Gastgeber auf Hamburg derzeit Tabellenplatz 1 in der Zweiten Liga belegt, ist der BVB dem FC Bayern auf den Fersen im Rennen um die Deutsche Meisterschaft.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Der Vorbericht zum DFB-Pokal-Achtelfinale

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Spiels zwischen Borussia Dortmund und dem FC St. Pauli im DFB-Pokal-Achtelfinale. Anstoß im Millerntor-Stadion ist heute um 20.45 Uhr. 

FC St. Pauli gegen Borussia Dortmund im Pokal-Achtelfinale. Unter normalen Bedingungen würde das Millerntor an solchen Abenden aus allen Nähten platzen. Aufgrund jüngster Corona-Auflagen sind am heutigen Dienstagabend jedoch lediglich 2.000 Zuschauer zugelassen. Diese dürfen sich allerdings auf ein packendes Spiel freuen.

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: DFB-Pokal-Achtelfinale am Millerntor – Marco Rose freut sich

Vorfreude auf den Pokal-Kracher mit dem FC St. Pauli verspürt trotz aller Widrigkeiten auch Marco Rose: „Das Millerntor ist immer speziell. Ich kenne als Spieler noch das alte Stadion – es hatte einen unglaublichen Charme“, blickt der BVB-Cheftrainer zurück.

„Ich erinnere mich noch an eine wahnsinnig enge, kleine Kabine unter der Kneipe – dort, wo man das Bier noch gerochen hat oder wenn sich mal jemand entledigt hat, weil er zu viel getrunken hatte, kam das auch meistens unten an. Es hat echt immer Spaß gemacht, dort zu spielen. Leider findet das Spiel ohne volles Haus statt. Mal wieder dort zu sein, wenn die treuen Fans da sind, wäre natürlich das i-Tüpfelchen gewesen“, ergänzt der 45-Jährige am Montag (17. Januar) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. 

BVB gegen St. Pauli im Live-Ticker: Dortmund im DFB-Pokal-Achtelfinale mit Thomas Meunier

Während Emre Can dem BVB wegen eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich nicht zur Verfügung stehen wird, scheint Thomas Meunier rechtzeitig fit zu werden. Der Belgier konnte am Abschlusstraining vor dem Pokalspiel beim FC St. Pauli teilnehmen und ist somit ein Kandidat für die Startaufstellung von Borussia Dortmund.

Thomas Meunier dürfte dem BVB fürs Achtelfinale im DFB-Pokal wieder zur Verfügung stehen. Der Belgier konnte am Abschlusstraining teilnehmen.

Beim 5:1-Kantersieg gegen den FC Freiburg entdeckte der Rechtsverteidiger plötzlich seine Qualitäten als Torjäger. Mit seinem Doppelpack brachte er die Elf von Cheftrainer Marco Rose auf die Siegerstraße.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO