Stürmer-Schock

Sebastian Haller: BVB verkündet bittere Krebs-Diagnose und nennt Ausfallzeit

Borussia Dortmund muss lange auf Neuzugang Sébastien Haller verzichten, wie nun bekannt ist. Wie der BVB darauf reagiert, ist noch ungewiss.

Update, Samstag (30. Juli), 14.09 Uhr: Der BVB hat sich soeben offiziell zum Gesundheitszustand von Stürmer Sebastien Haller geäußert. Der Revierklub verkündete dabei schlechte Nachrichten. Demnach ergab der histologische Befund beim Ivorer einen bösartigen Tumor. Er muss sich nun einer chemotherapeutischen Behandlung unterziehen.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass bei Sebastien Haller ein Hoden-Tumor gefunden wurde und er sich bereits einer ersten Operation unterzogen hatte. Sportdirektor Sebastian Kehl wird in der Pressemitteilung des BVB wie folgt zitiert.

„Sebastien wird nun die bestmögliche Behandlung erfahren. Die Heilungschancen sind sehr gut. Wir wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft und Optimismus und sind in dieser schwierigen Zeit mit unseren Gedanken bei ihm.“ Der Torjäger fehlt damit vorerst auf unbestimmte Zeit. Klar ist jedoch, dass er die nächsten Monate nicht zur Verfügung stehen wird.

Erstmeldung, Freitag (27. Juli): Schock für Borussia Dortmund: Der BVB muss monatelang auf Neuzugang Sébastien Haller verzichten, teilte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl am Mittwoch (27. Juli) auf der Spieltagspressekonferenz vor der Partie am Freitag in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten TSV 1860 München mit.

NameSébastien Romain Teddy Haller
Geboren22. Juni 1994 (Alter 28 Jahre), Ris-Orangis, Frankreich
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Schock: Neuzugang Sébastien Haller fällt monatelang aus

„Sebastien wird sicherlich ein paar Monate fehlen.“ Wie lange genau Sébastien Haller, bei dem im BVB-Trainingslager ein Hoden-Tumor festgestellt worden war, ausfällt, konnte Sportdirektor Sebastian Kehl allerdings noch nicht sagen. Der Stürmer wurde in der vergangenen Woche erfolgreich operiert. Derzeit werde der Therapieweg besprochen. Allerdings: „Die aktuellen Befunde dauern noch an“, klärte Kehl auf.

Er ließ allerdings offen, ob der BVB einen Ersatz für Sébastien Haller, der im laufenden Transferfenster für kolportierte 31 Millionen Euro von Ajax Amsterdam zum BVB gewechselt ist, verpflichte. Der Verein arbeite an verschiedenen Optionen, sagte Kehl. Es gebe auch die Möglichkeit, den Ausfall des Stürmers mit bereits vorhandenen Spielern zu kompensieren.

BVB: Haller-Ersatz aus den eigenen Reihen?

„Edin Terzic stehen diverse Optionen zur Verfügung“, sagte Sebastian Kehl, dennoch, ergänzte er, fehle nun das „Profil“ Haller: ein groß gewachsener Stürmer. BVB-Trainer Terzic sprach davon, mit etwa Karim Adeyemi oder Donyell Malen zwei Angreifer im Kader zu haben, die im Sturmzentrum spielen könnten (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Terzic ließ jedoch nicht durchblicken, wie er seine Mannschaft am Freitag im DFB-Pokal in München (20.45 Uhr, live bei uns im Ticker) aufstelle.

Sébastien Haller fehlt dem BVB monatelang.

BVB werden etliche Stürmer als Haller-Ersatz angeboten

Der BVB wurde in den vergangenen Tagen mit diversen Stürmern in Verbindung gebracht. Sportdirektor Sebastian Kehl würden Spieler „am Fließband“ angeboten, hatte die Bild berichtet.

Am Mittwoch machten sich Gerüchte breit, wonach Anthony Modeste vom 1. FC Köln zum BVB wechseln könnte. Ebenso fielen die Namen Edinson Cavani, Marcus Thuram und Edin Dzeko als möglicher Haller-Ersatz.

Rubriklistenbild: © Ralf Treese/Imago

Mehr zum Thema