Schock für den BVB: Marco Reus fällt gegen Inter Mailand aus – das sagt Michael Zorc

Marco Reus vom BVB: Foto: Bernd Thissen/dpa
+
Marco Reus vom BVB: Foto: Bernd Thissen/dpa

Marco Reus fällt gegen Inter Mailand aus. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bezog vor dem Champions-League-Spiel Stellung. Hier die Infos.

Borussia Dortmund muss am Mittwoch (23. Oktober, 21 Uhr) in der Champions League bei Inter Mailand antreten. Vor dem Spiel muss der BVB mit dem Ausfall von Marco Reus (30) einen herben Rückschlag hinnehmen.

  • Borussia Dortmud muss gegen Inter Mailand auf Marco Reus (30) verzichten.
  • Neben dem 30-Jährigen muss der BVB in der Champions League ebenfalls auf Paco Alcácer (26) und Marcel Schmelzer (31) verzichten.
  • Bessere Nachrichten gibt es hingegen von anderen "Härtefällen".

Marco Reus fehlt dem BVB gegen Inter Mailand – Michael Zorc hofft auf Derby-Einsatz

Update, Dienstag (22. Oktober), 11.34 Uhr: Vor Abflug bezog Sportdirektor Michael Zorc (57) Stellung zum Ausfall von Marco Reus: "Er ist weiter leicht angeschlagen. Es war auch klar, dass er in der Verfassung keine drei Spiele in einer Woche machen kann", so der 57-Jährige.

Doch Zorc und das Team "hoffen, dass er zum Wochenende beim Derby wieder dabei ist", wird der 57-Jährige von den Ruhr Nachrichten zitiert.

Hiobsbotschaft für den BVB: Borussia Dortmund muss gegen Inter Mailand ohne Marco Reus auskommen

Der BVB muss in der Champions League ohne Marco Reus (30) auskommen. Der Kapitän laborierte bereits gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) an einem grippalen Infekt. Borussia Dortmund und der 30-Jährige entschieden sich dennoch für einen Einsatz gegen die "Fohlen-Elf".

Wie der BVB berichtet, ist Marco Reus nach wie vor angeschlagen und kann somit nicht mit der Mannschaft zum Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand fliegen. Neben dem 30-Jährigen muss Borussia Dortmund ebenfalls auf Marcel Schmelzer (31) verzichten

Neben Marco Reus fehlt Marcel Schmelzer gegen Inter Mailand

Der 31-Jährige steht dem BVB aufgrund einer Zerrung im rechten Hüftbeuger nicht zur Verfügung. Mit einem Platz in der Startelf konnte der Linksverteidiger jedoch ohnehin nicht rechnen.

Zudem muss Lucien Favre weiterhin auf Paco Alcácer (26) verzichten. Der BVB muss schon seit Anfang Oktober auf den 26-Jährigen Spanier verzichten. Die Achillessehnen-Probleme sind somit hartnäckiger, als zunächst angenommen wurde.

Marco Reus sorgt für Schock: BVB darf gegen Inter Mailand dennoch auf Roman Bürki hoffen

Etwas bessere Nachrichten gibt es hingegen von Roman Bürki (28). Anders als Marco Reus kann der 28-Jährige kann die Reise ins Giuseppe-Meazza-Stadion antreten. Ein Einsatz des Torhüters ist allerdings weiterhin offen.

Roman Bürki zog sich im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach eine Kapselzerrung im linken Knie zu und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im Falle eines Ausfalls würde Marwin Hitz (32) in die Anfangsformation des BVB rücken.

Rückt Mario Götze für Marco Reus in die Startelf des BVB?

Auch Mario Götze (27) macht Borussia Dortmund für das Spiel gegen Inter Mailand Hoffnung. Der 27-Jährige fehlte zuletzt ebenfalls aufgrund eines grippalen Infekts.

In der Champions League gilt Mario Götze somit als die wahrscheinliche Option für die Startelf des BVB. Dort könnte er womöglich für Marco Reus und neben Jadon Sancho (19) auflaufen. Der 19-Jährige kehrt nach seiner Suspendierung ebenfalls in den Kader des BVB zurück.