Neuer Deal für Borussia Dortmund

BVB: In Schalke-Farben, oder nicht? So präsentiert der Verein den neuen Sponsor 1&1 auf seinen Trikots

+
Der BVB geht mit 1&1 als neuem Trikotsponsor in die Zukunft.

1&1 wird neuer Sponsor beim BVB. Das Problem: Kommen auf das Dortmund-Trikot bald Schalke-Farben? Hitzige Diskussionen starten. 

  • Borussia Dortmund wird zur kommenden Saison in der Bundesliga einen neuen Trikot-Sponsor auf der Brust tragen.
  • Dem BVB winken durch den Deal mit 1&1 deutliche Mehreinnahmen.
  • Werden die blau-weißen Firmenfarben des neuen Partners auf dem BVB-Trikot zu sehen sein?

Update, Donnerstag (20. Februar), 08.41 Uhr: Dortmund - Nun ist es offiziell. 1&1 übernimmt ab Sommer 2020 die Rolle als Trikotsponsor des BVB in der Bundesliga. Das Firmenlogo des bisherigen Trikotsponsors Evonik wird künftig nur noch in allen internationalen Pokalwettbewerben, Freundschaftsspielen im Ausland und im DFB-Pokal auf der Brust der Dortmunder Spieler zu sehen sein. 

BVB und Evonik gehen neue Wege: "Partnerschaft auf gemeinsamen internationalen Erfolg ausrichten"

"In Deutschland ist der BVB fest in der Liga-Spitze etabliert und unsere Marke auch deshalb sehr bekannt. Nun wollen wir unsere Partnerschaft gemeinsam auf den internationalen Erfolg ausrichten", kommentierte Evonik-Chef Christian Kullmann die Umstrukturierung. 

In der Bundesliga (das BVB-Duell mit Werder Bremen im Live-Ticker) müssen sich die schwarzgelben Fans also in der kommenden Saison auf ein neues Trikotdesign einstellen. Laut BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer gibt es jedoch keinen Anlass zur Sorge. Die in Dortmund ungeliebten Firmenfarben von 1&1 (blau und weiß) werden nicht auf dem neuen Trikot zu sehen sein. 

BVB-Fans atmen auf: 1&1-Firmenlogo nicht in Blauweiß auf dem Dortmund-Trikot 

"In 1&1 gewinnen wir in der Bundesliga nun einen innovativen und seit Jahren wachsenden Trikotsponsor hinzu, der ein ganzheitliches Rechtepaket aus On- und Offline-Werbemaßnahmen erhält, das deutlich über das Logo auf der Trikotbrust hinausgeht. 

Gemeinsam mit 1&1, deren Logo auf unserem Trikot übrigens in Schwarzweiß präsent sein wird, werden wir in der digitalen Welt neue Wege in der Formatentwicklung und im Content-Bereich gehen und unsere Fans in Deutschland noch direkter und intensiver ansprechen." Die Verträge mit den beiden Trikotsponsoren haben jeweils eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2025.

Update, Donnerstag (20. Februar), 07.39 Uhr: Dortmund - Wie das Sportmagazin Kicker berichtet, wird der BVB (die Partie gegen Werder Bremen ist live im TV und im Live-Stream zu sehen) den neuen Sponsorendeal mit 1&1 bereits am heutigen Donnerstag offiziell verkünden. Spätestens dann, sollte auch Klarheit über die genauen Rahmenbedingungen der Vereinbarungen herrschen. 

Erstmeldung: 
Dortmund - Borussia Dortmund bekommt zur Saison 2020/2021 neben Evonik einen weiteren Haupt- und Trikot-Sponsor hinzu. Offenbar wird der Kommunikations-Riese 1&1 beim BVB (die Einzelkritik und Noten nach dem Sieg bei Werder Bremen) einsteigen.

BVB bekommt zweiten Trikot-Sponsor neben Evonik

Laut einem Bericht der WAZ wird Evonik ab der kommenden Spielzeit sein BVB-Sponsoring für die Bundesliga einstellen. Der Essener Chemiekonzern begründet seine Entscheidung damit, dass die Ziele der nationalen Vermarktung mit Borussia Dortmund erreicht seien.

In DFB-Pokal und Champions League (zur BVB-Einzelkritik nach dem 2:1-Sieg gegen PSG) wird aber weiterhin das Evonik-Logo die  schwarzgelbe Brust zieren. Der Sponsoring-Vertrag der beiden Partner läuft noch bis 2025 und garantiert Borussia Dortmund pro Jahr 20 Millionen Euro.

BVB: Kommunikations-Riese 1&1 wird neuer Trikot-Sponsor für die Bundesliga

Borussia Dortmund bekommt somit Gelegenheit, einen weiteren Hauptsponsor ins Boot zu nehmen und die Einnahmen zu steigern. Nach Informationen der Bild-Zeitung wird das Kommunikations-Unternehmen 1&1 als zweiter Trikot- und Hauptsponsor beim BVB einsteigen.

Der Deal, der ebenfalls bis 2025 befristet ist, soll pro Jahr zwischen 12 und 15 Millionen Euro in die schwarzgelben Kassen spülen. Wie viel Geld letztendlich fließt, hängt demzufolge vom sportlichen Erfolg der Mannschaft ab.

BVB erhält bis zu 200 Millionen Euro aus Trikot-Sponsoring

Durch die Sponsoren-Verträge mit Evonik und 1&1 winkt Borussia Dortmund ein satter Geld-Regen. Die Trikot-Deals bringen dem BVB in den kommenden fünf Jahren insgesamt 200 Millionen Euro ein, also 40 Millionen Euro pro Saison.

Die Ruhr Nachrichten bestätigten den Deal am Abend unter Berufung auf eigene Informationen. Eine offizielle Bestätigung seitens des Vereins blieb bislang noch aus, soll laut Bild in den kommenden Tagen aber folgen.

BVB-Fans im Internet sorgen sich: Spielt Dortmund bald in Schalke-Farben?

Der Trikot-Sponsor sorgte im Internet bei vielen Usern nicht für Wohlgefallen. Der Grund hierfür ist einfach: Die Firmen-Farben sowie das Logo von 1&1 sind in Blau und Weiß gehalten. Also den Farben des Erzrivalen FC Schalke 04, der sich auf Twitter über das neue BVB-Sponsoring lustig macht.

Für die BVB-Fans unvorstellbar, dass ihr Verein ab der kommenden Bundesliga-Saison ein solches Logo auf dem schwarzgelben Trikot trägt. Der Spott vom ungeliebten Nachbarn wäre sicherlich groß gewesen.

BVB in Schalke-Farben? Entwarnung für die Fans

Die Ruhr Nachrichten sorgten aber schnell für Entwarnung. Borussia Dortmund und 1&1 haben sich demnach darauf geeinigt, dass der Telekommunikations-Riese aus Montabaur in Rheinland-Pfalz in diesem speziellen Fall ausnahmsweise auf die Verwendung seiner Firmen-Farben verzichten wird.

Man darf gespannt sein, in welcher Weise das 1&1-Logo letztendlich auf dem neuen Bundesliga-Trikot des BVB präsentiert werden wird. Ob sich der neue Sponsor sich für Borussia Dortmund modisch lohnt, bleibt abzuwarten. Aus finanzieller Sicht ist der Deal durchaus lukrativ.

BVB nimmt Millionen durch Ausrüster-Vertrag und Trikot-Sponsor ein

Erst kürzlich hatte Borussia Dortmund eine weitere ertragreiche Zusammenarbeit fixiert. Im November verkündete der BVB die Vertrags-Verlängerung mit dem Ausrüster Puma.

Die Partnerschaft mit Sportartikel-Hersteller ist bis 2028 angelegt. Sie bringt dem Verein insgesamt 250 Millionen Euro ein. Die Puma-Trikots wird in der Bundesliga künftig der 1&1-Schriftzug zieren.

Mehr zum Thema