Deutlicher Sieg für Borussia Dortmund

Erling Haaland und Giovanni Reyna schießen SC Freiburg ab: Die Highlights im Video

Erling Haaland traf zum 1:0 für den BVB gegen den SC Freiburg.
+
Erling Haaland traf zum 1:0 und 3:0 für den BVB gegen den SC Freiburg.

Nach Anlaufschwierigkeiten hat der BVB den SC Freiburg am 3. Bundesliga-Spieltag abgeschossen. Dabei glänzten Giovanni Reyna und Erling Haaland.

Aufstellung Borussia Dortmund: Hitz - Can, Hummels, Akanji - Meunier (84. Passlack), Witsel, Bellingham (71. Delaney), Guerreiro (84. Schulz) - Reus (71. Brandt), Reyna (80. Reinier) - Haaland
Aufstellung SC Freiburg: Müller - Gulde (56. Schlotterbeck), Lienhart, Heintz - Schmid, Santamaria, Höfler, Günter, Sallai (56. Grifo), Höler (56. Jeong) - Petersen (56. Kwon)

Anstoß: Samstag (3. Oktober), 15.30 Uhr
Endstand: 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Haaland (31.), 2:0 Can (47.), 3:0 Haaland (66.), 4:0 Passlack (92.)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Guido Winkmann (46, Kerken)

Update, Montag (5. Oktober), 11.13 Uhr: Mittlerweile liegen auch die Highlights als Video zum BVB-Sieg gegen den SC Freiburg vor. Hier können die Tore noch einmal im Bewegtbild angeschaut werden:

BVB schießt SC Freiburg ab: Die Highlights im Video

Update, Samstag (3. Oktober), 17.19 Uhr: Schlusspfiff: Borussia Dortmund schlägt den SC Freiburg problemlos mit 4:0. Nachdem Erling Haaland den BVB nach einer halben Stunde in Führung gebracht hatte, war den Gästen der Zahn bereits gezogen.

In der Folge zeigten sich die Dortmunder dominant und entscheiden die Partie früh für sich. Auch nach den Toren von Emre Can (47.) und Erling Haaland (66.) boten sich noch weitere Gelegenheiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Am Ende hieß es 4:0, weil Felix Passlack mit dem Schlusspfiff noch sein erster Bundesliga-Treffer gelang.

92. Minute: Was für eine tolle Geschichte! Nach einer Flanke von Julian Brandt läuft Erling Haaland unbedrängt auf den Freiburg-Kasten zu. Mitgelaufen ist Felix Passlack. Dann die große Geste vom Norweger: Anstatt selbst das 4:0 zu schießen, legt er quer zu seinem Mitspieler. Felix Passlack schiebt zu seinem ersten Bundesliga-Treffer ein und weiß sofort, bei wem er sich zu bedanken hat. Traumhaft!

92. Minute: Tor für Borussia Dortmund.

84. Minute: Julien Brandt fügt sich nach seiner Einwechselung gut ein und hat die Chance auf das 4:0, zielt aus 15 Metern aber knapp am Kasten vorbei.

82. Minute: Santamaria mit einem Volley aus 30 Metern, der ist kein Problem für Marwin Hitz. Auch als Vincenzo Grifo in der darauffolgenden Szene vom Elfmeterpunkt zu zentral abschließt, ist der BVB-Keeper auf dem Posten und nimmt den Ball auf.

80. Minute: Standing Ovations für Giovanni Reyna, der heute drei Tore vorbereitet hat und jetzt für Reinier Platz macht.

78. Minute: Was für eine Rakete! Julian Brandt spielt beim Konter Erling Haaland frei. Der Tor-Gigant packt aus 20 Metern den Hammer aus und verpasst den Winkel des Tores nur um Zentimeter.

74. Minute: Fünf Dortmunder kontern gegen zwei Freiburger. Julian Brandt schickt Thomas Meunier. Dessen Zuspiel in die Mitte kommt nicht ideal. Raphael Guerreiro versucht per Hacke, den Ball zu verarbeiten, scheitert aber.

71. Minute: Beim BVB kommen jetzt Thomas Delaney für Jude Bellingham und Julian Brandt für Marco Reus.

67. Minute: Giovanni Reyna profitiert von einem Mißverständnis im Freiburger Spielaufbau und schickt Erling Haaland steil. Der sprintet aufs Tor zu und drischt den Ball zum 3:0 in den Winkel.

66. Tor für Borussia Dortmund

64. Minute: Klasse Aktion von Jude Bellingham! Erst tanzt er einen Gegenspieler aus, dann chipt er butterweich an den Fünfer, wo Marco Reus völlig frei ist. Sein Kopfball geht über das Tor.

61. Minute: Der BVB nimmt jetzt Tempo aus dem Spiel, dadurch kommt der SC Freiburg etwas besser hinein. EIn Schuss von Höfler fliegt deutlich über den Kasten von Marwin Hitz.

59. Minute: Der SC Freiburg hat gleich viermal gewechselt. Unter anderem ist Kwon mit von der Partie, der direkt gegen Jude Bellingham das Bein stehen lässt und dafür mit Gelb verwarnt wird.

56. Minute: Den folgenden Freistoß jagt Schmid aus 22 Metern in die BVB-Mauer.

55. Minute: Mats Hummels setzt zur Grätsche an und behauptet vehement, den Ball gespielt zu haben. Trotzdem sieht er die Gelbe Karte.

52. Minute: Innerhalb von zwei Minuten hat Axel Witsel gleich zwei Chancen. Und diese in der 52. Minute hat es besonders in sich. Ein Zuspiel von Giovanni Reyna wird abgefälscht und landet deshalb beim Belgier, der aus kurzer Distanz frei zum Schuss kommt und übers Tor schießt. Da ärgert er sich maßlos.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Emre Can erhöht für Borussia Dortmund auf 2:0

47. Minute: Und dann zappelt der Ball schon wieder im Netz! Eckball von Giovanni Reyna. Emre Can steht perfekt und platziert einen Kopfball-Torpedo aus zehn Metern direkt im Winkel. 2:0 für den BVB!

47. Minute: Tor für Borussia Dortmund

46. Minute: Bestens gelaunt kommen Gio Reyna und Jude Bellingham zurück auf den Platz. Während die beiden Kumpels scherzen, holt sich Thomas Meunier noch Anweisungen von Lucien Favre ab. Und dann rollt der Ball auch schon wieder.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Erling Haaland bricht den Bann

Halbzeit: Borussia Dortmund führt zur Pause verdient mit 1:0 gegen den SC Freiburg. Dabei passierte eine halbe Stunde lang nahezu gar nichts.

Die Tür für den BVB öffnete Erling Haaland, der nach 31 Minuten zum 1:0 traf. Im Anschluss drückte seine Mannschaft kräftig aufs Gaspedal und spielte phasenweise Zauberfußball. Gerne mehr davon in Halbzeit zwei.

44. Minute: Gio Reyna chipt den Ball in den Sechzehner, ein SCF-Verteidiger kann per Kopf die Situation bereinigen.

42. Minute: Der BVB möchte vor der Pause noch das 2:0 erzielen. Von den Fans gibt er noch einmal anfeuerndes Klatschen.

38. Minute: Das ist jetzt hier das reinste Scheibenschießen. Nach einer Ecke haut Thomas Meunier aus der Distanz drauf. Müller kann nur abklatschen lassen. Mats Hummels kommt an den Ball, aber aus kurzer Distanz nicht am Torhüter vorbei.

36. Minute: Ein Traum! Raphael Guerreiro spielt gemeinsam mit Marco Reus und Erling Haaland die Freiburg-Abwehr schwindelig. Am Ende kommt wieder der Norweger zum Abschluss. Diesmal verfehlt er den Kasten knapp.

34. Minute: Jetzt sieht das doch direkt viel besser aus. Gio Reyna lässt einen Gegenspieler aussteigen und setzt von der Strafraumgrenze zum Flachschuss an. Zentimter fehlen dem BVB hier zum 2:0.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Erling Haaland macht das 1:0

31. Minute: Erste Chance, erstes Tor! Entscheidend ist, dass Marco Reus den Ball im Mittelfeld gewinnt. Gio Reyna schickt Erling Haaland steil, der versenkt aus spitzem Winkel flach ins lange Eck.

31. Minute: Tor für Borussia Dortmund.

28. Minute: Ja gibt es das denn? Der BVB kommt tatsächlich einmal zum Abschluss. Jude Bellingham hat im Mittelfeld sehr viel Platz und versucht es einfach mal aus 23 Metern, der Schuss ist etwa zwei Meter zu hoch angesetzt und geht drüber.

26. Minute: Die BVB-Fans pfeifen, weil der SCF sich die Bälle in der eigenen Hälfte hin und her schiebt.

25. Minute: Thomas Meunier setzt Marco Reus ein, dessen Flankenversuch abgefälscht wird und in den Armen von Freiburg-Torhüter Müller landet.

24. Minute: Jude Bellingham legt ab für Axel Witsel, dem springt an der Strafraumgrenze aber der Ball etwas zu weit vom Fuß und die Chance ist dahin.

22. Minute: Marwin Hitz fängt eine Flanke ab und macht das Spiel schnell. Gio Reyna nimmt Tempo auf, spielt auf Raphael Guerreiro. Weil Freiburg gut steht, muss der BVB den Angriff abbrechen.

21. Minute: Inzwischen hat sich Gio Reyna wieder erholt und leitet einen Angriff ein, der durch einen Fehlpass von Jude Bellingham sein Ende findet.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Kleiner Schreckmoment für Giovanni Reyna

17. Minute: Die Freiburger gehen recht hart zu Werke. Zuerst hat Marco Reus Glück, dass Gulde um ein Haar an ihm vorbeirauscht, dann mäht Sallai Gio Reyna um. Der bleibt zunächst mit Schmerzen liegen, steht dann aber wieder auf und hält sich den Rücken.

15. Minute: Es schüttet in Strömen in Dortmund. Christian Streich lässt sich davon nicht beeindrucken, der Freiburg-Trainer stürmt durchnässt an der Seitenlinie entlang und feuert sein Team an.

13. Minute: Gio Reyna passt von rechts flach in die Mitte, kommt mit dem Pass aber nicht zu einem Mitspieler durch.

12. Minute: Eine Flanke von Thomas Meunier landet direkt in den Armen von Florian Müller.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Abtasten in der Anfangsphase

9. Minute: Die 11.500 Fans im Stadion machen ordentlich Stimmung, das Geschehen auf dem Rasen ist bisher von überschaubarem Unterhaltungswert.

5. Minute: Schönes Zusammenspiel zwischen Gio Reyna und Erling Haaland, der mit der Hacke zu Marco Reus weiterleitet. Dann aber geht ein Freiburger dazwischen, bevor es gefährlich werden kann.

3. Minute: Nach einem Fehlpass von Manuel Akanji kommt der SC Freiburg in Ballbesitz. Die Flanke kommt in die Mitte auf Petersen, aber der Schweizer macht seinen Fehler wieder wett und klärt zu einer Ecke, die nichts einbringt.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Anpfiff in Dortmund

15.30 Uhr: Jetzt gehts los! Der Anpfiff in Dortmund ist soeben erfolgt. Der BVB startet mit Ballbesitz.

15.19 Uhr: Noch zehn Minuten, dann geht es hier im Signal Iduna Park los. Auch bei Gio Reyna ist die Vorfreude schon groß.

15.12 Uhr: Christian Streich vor dem Spiel bei Sky über den BVB: „Es war ungünstig, dass die in Augsburg verloren haben. Von daher werden die jetzt total konzentriert und aggressiv spielen. Wir kommen ihnen wahrscheinlich gerade recht. Aber wir kommen hier her und wollen ihnen die Stirn bieten. Wir werden mit einer Dreierkette spielen.“

15.05 Uhr: Michael Zorc steht im Interview bei Sky zur Verfügung. Ob die Erkrankungen von Jadon Sancho und Roman Bürki ernst seien? „Das glauben wir nicht“, sagt der BVB-Sportdirektor. „Aber heute reicht es einfach nicht, deshalb sind sie heute nicht dabei.“

Auf die Zukunft des jungen Stars angesprochen sagt Michael Zorc: „Jadon Sancho hat einen langfristigen Vertrag bei uns, ist unser Spieler. Wir haben eine Absprache mit ihm gehabt, dass er bis zu einem bis zu einem gewissen Zeitpunkt wechseln kann. Und dann ist die Tür zu. Ich glaube, das habe ich jetzt 27 Mal gesagt.“

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Marco Reus mit erstem Startelf-Einsatz in der Bundesliga seit Februar

14.50 Uhr: Mit Vincenzo Grifo sitzt einer der prominentesten Offensivspieler nur auf der Bank. So spielt der SC Freiburg heute in Dortmund:

Aufstellung SCF: Müller - Gulde, Lienhart, Heintz - Schmid, Santamaria, Höfler, Günter, Sallai, Höler - Petersen

14.43 Uhr: Kapitän Marco Reus kehrt gegen den SC Freiburg in die Startelf zurück. Erstmals seit dem 1. Februar spielt er wieder von Anfang an in der Bundesliga für Borussia Dortmund.

14.40 Uhr: Wieder mit dabei ist Mateu Morey. Der Spanier ist nach überstandenem Muskelfaserriss eine Option für die rechte Seite beim BVB.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Aufstellung von Borussia Dortmund liegt vor, Sancho und Bürki fehlen

14.33 Uhr: Ebenfalls nicht dabei ist Roman Bürki. Wie Jadon Sancho litt er unter der Woche unter einem Atemwegsinfekt.

Auf der Bank: Drljaca - Morey, Delaney, Dahoud, Schulz, Brandt, Reinier, Piszczek, Passlack

14.27 Uhr: Soeben hat Borussia Dortmund die Aufstellung für das Spiel gegen den SC Freiburg veröffentlicht. Jadon Sancho ist nicht im Kader. Diese elf BVB-Profis sollen heute einen Heimsieg einfahren:

Aufstellung BVB: Hitz - Can, Hummels, Akanji - Meunier, Witsel, Bellingham, Guerreiro - Reus, Reyna - Haaland

Update, Samstag (3. Oktober), 14.05 Uhr: 11.500 Zuschauer werden heute dem BVB und dem SC Freiburg im Signal Iduna Park zuschauen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Update, Samstag (3. Oktober), 13.48 Uhr: Die Jugend des BVB hat es vorgemacht, nun müssen die Profis nachziehen: Ihr Pokalspiel gegen Wehen-Wiesbaden gewann die schwarz-gelbe U19 mit 3:0. Alle Tore erzielte ein Stürmer, der ab seinem 16. Geburtstag im Oktober für die Bundesliga-Mannschaft von Borussia Dortmund auflaufen wird: Youssoufa Moukoko.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Borussia Dortmund spielt gegen den Lieblingsgegner

Update, Samstag (3. Oktober), 13.17 Uhr: Auch insgesamt sieht die Bilanz des SC Freiburg gegen Borussia Dortmund alles andere als rosig aus. In 40 Spielen gab es magere drei Siege für die Mannschaft aus dem Breisgau:

  • 26 Siege BVB
  • 11 Unentschieden
  • 3 Siege SC Freiburg
  • Torverhältnis: 87:38

Update, Samstag (3. Oktober), 13.02 Uhr: Christian Streich ist der dienstälteste Trainer der Bundesliga. Der Übungsleiter des SC Freiburg ist seit nunmehr knapp neun Jahren beim Verein und konnte seither noch nie gegen den BVB gewinnen.

In 15 Spielen gab es nur drei Unentschieden und ganze zwölf Niederlagen. Christian Streich über die Negativ-Serie: „Ich weiß es, deswegen ist es bestimmt im Hinterkopf, aber im Vorderkopf habe ich es nicht“.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Schiedsrichter Guido Winkmann pfeift das Spiel von Borussia Dortmund

Update, Samstag (3. Oktober), 12.35 Uhr: Schiedsrichter beim Spiel BVB gegen den SC Freiburg ist heute Guido Winkmann (46). Der Unparteiische war bisher in der Bundesliga sechsmal bei Spielen von Borussia Dortmund im Einsatz.

Unter seiner Leitung gab es für den BVB drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Schwarzgelbe Fans werden das 0:4 gegen die TSG Hoffenheim vom letzten Spieltag der vergangenen Saison noch in unangenehmer Erinnerung haben.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Mit dieser Aufstellung könnte Borussia Dortmund spielen

Update, Freitag (2. Oktober), 20.10 Uhr: Im Supercup nahm Lucien Favre (62) gleich sechs Wechsel an seiner Startelf vor. Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg kündigte der BVB-Coach erneut mehrere Änderungen an - ohne dabei allerdings Genaueres zu verraten.

Sollte Keeper Roman Bürki (29, Atemwegsinfekt) nicht rechtzeitig fit werden, wird Dortmunds Nummer eins wieder von Marwin Hitz (31) vertreten. Stefan Drljaca (21) aus der U23 würde in diesem Fall abermals auf der Bank der Profis sitzen.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Raphael Guerreiro vor Rückkehr in die Aufstellung

In der Dreierkette dürfte der Schweizer Übungsleiter weiter auf seine etablierte Formation um Emre Can (26), Mats Hummels (31) und Manuel Akanji (25) setzen. Eine mögliche Alternative gibt es in Form von Lukasz Piszczek (35). Nach überstandenen Rückenproblemen absolvierte der Routinier einen Kurzeinsatz in München.

Bei den Außenverteidigern kehrt Raphael Guerreiro (26) nach einer Pause im Supercup wieder in die Startelf zurück. Sein Pendant auf der rechten Seite wird wahrscheinlich Thomas Meunier (29) heißen. Optional könnte hier auch Felix Passlack (22) zum Einsatz kommen.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Mögliche Aufstellung wieder mit Jude Bellingham und Jadon Sancho

Im BVB-Maschinenraum, dem defensiven Mittelfeld, sind Veränderungen ebenfalls möglich. Die in der Saison bisher gesetzten Axel Witsel (31) und Jude Bellingham (17) standen gegen den FC Bayern entweder gar nicht oder nur kurz auf Feld und sind daher ausgeruht. Auch der ebenfalls weitgehend geschonte Giovanni Reyna (17) darf sich Hoffnungen auf die Anfangsformation machen.

In der Offensive deutet sich eine Rückkehr von Jadon Sancho (20, Atemwegsinfekt) an. Laut Informationen der Ruhr Nachrichten konnte der 20-Jährige am Donnerstag bereits wieder eine leichte Einheit absolvieren. Kann der Youngster gegen den SC Freiburg auflaufen, bildet er das Sturm-Duo mit Erling Haaland (20).

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Darf Marco Reus erneut von Beginn an spielen?

Marco Reus (31) spielte im Supercup erstmals in dieser Saison von Beginn an. Nach 70 Minuten wollte er dann ausgewechselt werden. Angesichts seines behutsamen Aufbaus durch Lucien Favre dürfte der BVB-Kapitän im Duell mit den Breisgauern zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Update, Freitag (2. Oktober), 14.45 Uhr: Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc äußerten sich soeben auf der Pressekonferenz des BVB über das Spiel gegen den SC Freiburg. Für die Partie im Signal Iduna Park wurden alle 11.500 Tickets verkauft. Lucien Favre über...

  • ...Jadon Sancho und Roman Bürki: Momentan weiß ich das nicht. Jadon war leicht erkältet, aber wir werden es heute sehen.
  • ...Mahmoud Dahoud und die DFB-Nominierung: Ich freue mich für ihn. Er hatte sehr lange nicht gespielt, war am Knie verletzt. Er geht für ein Freundschaftsspiel dahin, das ist schon gut für ihn.
  • ...Hoffnung nach den Niederlagen: Wir haben kein schlechtes Spiel in Augsburg gemacht, das kann passieren. Gegen Freiburg wird es anders. Wir erinnern uns an die Rückrunde, wir haben 1:0 gewonnen. Es war sehr schwer. Freiburg hat eine gute Mannschaft, ist gut organisiert. Aber wir nehmen auch viele positive Sachen vom Spiel in München mit.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Marius Wolf wird an den 1. FC Köln ausgeliehen

Michael Zorc über...

  • ...das Bayern-Spiel: Wir haben eine gute Leistung gebracht und hätten das Spiel nicht verlieren müssen. Wir hatten wenig Spielglück. Die Leistung war in Ordnung und das kann der Mannschaft Selbstvertrauen geben. Wir wollen oben dran bleiben und das Spiel gewinnen, das ist immer unser Anspruch in einem Heimspiel.
  • ...Marius Wolf: Wir haben uns mit dem 1. FC Köln auf eine Leihe verständigt, die bis zum Ende der Saison gehen wird.
  • ...Abstellung der Nationalspieler: Die neuen Regelungen habe ich noch nicht gesehen. Ich glaube, es betrifft nicht nur die Abstellungsperiode für die Länderspiele, sondern auch die Champions League. Wir brauchen klare Regeln, sodass die Spieler ohne Probleme wenige Tage später wieder eingesetzt werden können, ohne Quarantäne. Wir brauchen von den Verbänden aber noch mehr Klarheit.
Lucien Favre (r.) trifft am Samstag mit dem BVB auf den SC Freiburg und Trainer Christian Streich.

Lucien Favre über...

  • ...noch einmal Mahmoud Dahoud: Er hat immer ein wenig gespielt, nicht alle Spiele, das ist klar. Er ist noch jung. Er muss weiter arbeiten, es ist aber gut für ihn, dass er bei der A-Nationalmannschaft dabei ist. Ich finde das sehr positiv.
  • ...die Stärken von Mahmoud Dahoud: Er ist eine Nummer acht, er kann viel laufen, auch mit dem Ball. Er ist schnell, kann dribbeln. Es braucht seine Zeit, wir beurteilen die jungen Spieler manchmal zu früh.
  • ...die Fehlervermeidung gegen Freiburg: Wir haben gegen Augsburg Torchancen gehabt, aber keine klaren Chancen. Sie haben uns ausgekontert, sie haben gewartet. Wir müssen mehr Geduld haben und schneller auf die andere Seite verschieben. Das Spiel war ganz okay, wir nehmen davon auch etwas mit.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Borussia Dortmund wird viel rotieren

Lucien Favre über...

  • ...Marco Reus und Rotationen: Wir machen das progressiv weiter mit Marco. Ziel ist, dass fast alle Spieler bereit sind, Mitte Oktober über 90 Minuten spielen zu können. Wir werden viel rotieren. Nicht nur zwei, drei Spieler, sondern mehr. Marco hatte 30-35 Minuten in Augsburg und hat in München knapp 70 Minuten gespielt, das ist gut für ihn. Er wollte raus, weil er ist viel gelaufen auf der Seite. Ich bin sehr zufrieden mit ihm.
Michael Zorc sprach auf der Pressekonferenz des BVB über ein mögliches Angebot für Jadon Sancho.

Michael Zorc über...

  • ...ein Angebot für Jadon Sancho: Wir haben in der Vergangenheit mit Manchester United kommuniziert. Aber alles, was es zu dem Thema zu sagen gibt, ist von allen Verantwortlichen bei Borussia Dortmund gesagt worden und daran wird sich in den kommenden Tagen nichts ändern.
  • ...die Altersgrenze für Fußballer: Der Antrag kam von uns. Lars Ricken hat das super vorbereitet. Ich finde, das war überflüssig. Natürlich ist das nicht ganz uneigennützig, wir wollen Youssoufa Moukoko früher zum Spielen bekommen im Profibereich. Es ging aber auch darum einen Wettbewerbsnachteil im deutschen Fußball auszugleichen. Schauen Sie nach Barcelona, da hat Ansu Fati mit 16 Jahren bereits gespielt. Die Spieler sind mit 16, 17, 18 weiter, als es vor zehn Jahren noch der Fall war. Die Liga hat es, Gott sei dank, genauso gesehen.
  • ...die Champions-League-Auslosung und mögliche Corona-Probleme: Ich finde es eine sehr interessante Gruppe. Unser Ziel ist es, wie jedes Jahr, die Gruppenphase zu überstehen. Alles weitere wird man sehen. Wir wissen ja gar nicht, wie die jeweilige Pandemie-Situation vor Ort sein wird.

Update, Freitag (2. Oktober), 8.48 Uhr: Lucien Favre (62) beantwortet heute bei der Pressekonferenz des BVB ebenfalls die Fragen der Journalisten vor dem Spiel gegen den SC Freiburg. Ab 14.15 Uhr soll diese live auf dem YouTube-Kanal von Borussia Dortmund ausgestrahlt werden.

Am Rande der Partie sickerte zudem noch eine andere Information durch. Mahmoud Dahoud (24) soll laut Sportbuzzer von Nationaltrainer Joachim Löw (60) für die demnächst anstehenden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft nominiert werden. Der 60-Jährige will seinen Kader heute bekannt geben.

Update, Donnerstag (1. Oktober), 16.56 Uhr: Zwei Tage vor dem Spiel gegen den BVB hat sich der Trainer des SC Freiburg, Christian Streich (55), auf der Pressekonferenz zur bevorstehenden Partie geäußert. Die Niederlage von Borussia Dortmund beim FC Augsburg sei für den Coach vor allem in taktischer Hinsicht interessant gewesen.

Der FC Augsburg habe „die Räume sehr verdichtet, die Abstände waren sehr gering, sie haben teilweise sehr hart gespielt, was legitim ist und Dortmund weh getan hat, und die zwei Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt“, so Christian Streich laut kicker.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Christian Streich rechnet mit 90 Minuten Vollgas

Ihm wäre es lieber gewesen, wenn der BVB in Augsburg gewonnen hätte. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass Dortmund absolut Vollgas geben wird. Nicht nur 20 Minuten, sondern 90 Minuten. Da werden wir sehen, wie ballsicher, wie cool und wie laufstark wir sein können“, sagte der Freiburg-Trainer.

Sein eigenes Team müsse noch mehr am Torabschluss arbeiten, doch nach dem 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart und einem 1:1 gegen den VfL Wolfsburg strotze die Mannschaft von Christian Streich vor Selbstvertrauen. „Es wird spannend gegen Dortmund. Es geht um die Bereitschaft, in die Zweikämpfe zu gehen und darum, nicht wenige für uns zu entscheiden.“

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Christian Streich muss wohl auf Guus Til verzichten

Am Personal der Freiburger hat sich gegenüber dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg nichts geändert. Neuzugang Guus Til (22) ist nach einer Bänderverletzung ins Training eingestiegen, wird aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen.

Update, Donnerstag (1. Oktober), 11.02 Uhr: Die Zuschauer-Premiere gegen Borussia Mönchengladbach war aus Sicht des BVB ein voller Erfolg. 10.000 Zuschauer durften bei dem Bundesliga-Spiel im Signal Iduna Park dabei sein, 9.300 Fans waren da.

Zum Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag (3. Oktober) hat Borussia Dortmund erfreuliche Nachrichten parat: Die zulässige Zuschauerzahl erhöht sich um 1.500 auf insgesamt 11.500 Zuschauer, wie der BVB auf seiner Homepage mitteilt.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Vereinsmitglieder dürfen auch wieder Karten kaufen

Das entspricht 14,1 Prozent der eigentlichen Stadionkapazität von 81.365 Besuchern. Die zusätzlichen Karten können Vereinsmitglieder beim BVB erwerben. „Wir freuen uns, dass erstmals auch Vereinsmitglieder wieder die Möglichkeit haben, ein BVB-Heimspiel zu besuchen“, erklärte BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball (73).

Gegen Borussia Mönchengladbach durften nämlich ausschließlich Dauerkartenbesitzer Karten erwerben. „Da aktuell nur eine sehr begrenzte Zahl von Zuschauern Einlass in den Signal Iduna Park finden kann, bitte ich unsere Mitglieder um Verständnis dafür, dass das Kontingent recht klein ausfällt. Aber es ist ein Anfang“, fügt Reinhard Rauball hinzu.

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Inzidenz-Wert der Stadt Dortmund aktuell bei 21,6

Möglich geworden sind die zusätzlichen 1.500 Tickets durch den Inzidenz-Wert der Stadt Dortmund bezüglich des Coronavirus. „Die Dynamik und das aktuelle Geschehen sind relevant. Die 11.500 kommen zustande, weil unser Infektionsgeschehen deutlich unter der Grenze liegt“, erklärte Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Laut dem NRW-Gesundheitsministerium lag die Zahl der Sieben-Tage-Inzidenz in Dortmund am Mittwoch (30. September) bei 21,6 und stieg somit im Vergleich zum Dienstag (19,7/29. September) etwas. Der kritische Durchschnittswert beginnt bei 35. Erreicht die Stadt diesen, müsste das Bundesliga-Spiel ohne Zuschauer stattfinden.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie Borussia Dortmund gegen SC Freiburg am 3. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Samstag (3. Oktober) um 15.30 Uhr. +++

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Jude Bellingham wendet sich an die Fans

Der BVB musste am vergangenen Wochenende eine bittere 0:2-Niederlage gegen den FC Augsburg hinnehmen. Etwas niedergeschlagen war im Anschluss Shooting-Star Jude Bellingham (17), der nach 60 Minuten ausgewechselt wurde.

Auf Twitter gab er sich aber sogleich kämpferisch und richtete den Blick nach vorne: "Enttäuscht. Aber es ist ein Marathon, kein Sprint. Wir greifen wieder an", schrieb er den Fans (alle News zum BVB auf RUHR24.de).

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Das sind die Spiele am 3. Spieltag der Bundesliga

  • Union Berlin - FSV Mainz 05 (Fr. 20.30 Uhr)
  • BVB - SC Freiburg
  • Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim
  • 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach
  • Werder Bremen - Arminia Bielefeld
  • VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen (alle Sa. 15.30 Uhr)
  • RB Leipzig - FC Schalke 04 (Sa. 18.30 Uhr)
  • VfL Wolfsburg - FC Augsburg (So. 15.30 Uhr)
  • FC Bayern München - Hertha BSC (So. 18 Uhr)

BVB - SC Freiburg im Live-Ticker: Borussia Dortmund will Wiedergutmachung betreiben

Gegen den SC Freiburg möchte der BVB nun am 3. Spieltag der Bundesliga wieder einen Schritt in die richtige Richtung machen (alle News zu Jude Bellingham auf RUHR24.de). Alles andere als ein Sieg im Signal Iduna Park wäre eine Enttäuschung.

Wieder mithelfen kann dann Routinier Lukasz Piszczek (35). Er ist nach überstandenen Rückenproblemen ins Mannschaftstraining von Borussia Dortmund zurückgekehrt und eine Option für den Kader.