Ärger in Regionalliga West

Großer Zoff um BVB-Profis bei U23: Erhitzte Gemüter nach Einspruch von Rot-Weiss Essen

Die BVB U23 spielt in der Regionalliga West gegen den Wuppertaler SV um den Aufstieg. Konkurrent Rot-Weiss Essen sucht sein Heil in einem Einspruch.

Dortmund/Essen - Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund peilt den Aufstieg in die 3. Liga an. Am letzten Spieltag fehlt im Auswärtsspiel gegen den Wuppertaler SV (Samstag, 5. Juni, 14 Uhr) nur noch ein Punkt zur Regionalliga-Meisterschaft.

VereinBorussia Dortmund U23 (BVB II)
LigaRegionalliga West
SpielstätteStadion Rote Erde
TrainerEnrico Maaßen

BVB-Profis um Ansgar Knauff bei U23: Einspruch von Rot-Weiss Essen erhitzt die Gemüter

Eine besondere Rolle nehmen dann wieder Steffen Tigges und Ansgar Knauff ein. Die BVB-Profis sind für die U23 im Kampf um den Aufstieg Leistungsträger. Gemeinsam waren sie in der laufenden Spielzeit an 51 Toren in der Regionalliga West direkt beteiligt (29 Tore, 22 Vorlagen).

Als Lohn für die starken Leistungen folgten für die beiden Offensiv-Talente erste Einsatzminuten in Bundesliga und Champions League mit der ersten Mannschaft. Am Samstag soll mit den Kollegen des BVB II die Krönung einer erfolgreichen Saison gelingen, während viele andere schwarz-gelbe Profis mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind.

BVB U23 in Regionalliga West vor Aufstieg, Rot-Weiss Essen legt Einspruch ein

Macht die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund beim Wuppertaler SV den Aufstieg klar, wird laut RevierSport in jedem Fall gefeiert. Intern. Denn eine offizielle Meisterehrung fällt am Wochenende wegen eines Protests des Konkurrenten Rot-Weiss Essen und Absteiger SV Bergisch Gladbach aus.

„Durch die Einsprüche wird die Entscheidung über den Titelträger unter Umständen über den 42. Spieltag hinaus vertagt“, sagte Manfred Schnieders, Vorsitzender des WDFV-Fußballausschusses. „Die Situation erschwert unsere Planungen derart, dass der WDFV nicht umhinkommt, die Ehrung zu verschieben. Das bedauern wir sehr.“

Ansgar Knauff, Tobias Raschl und Felix Passlack (v.l.) kamen für die BVB U23 zum Einsatz.

BVB contra Rot-Weiss Essen: RWE mit Einspruch gegen Wertung mehrerer Spiele

Der Einspruch richtet sich mindestens gegen die Wertung der Spiele des BVB II gegen den SV Rödinghausen (0:0) und SV Bergisch Gladbach (3:1). Laut kicker soll auch das Spiel gegen den SV Straelen (3:1) juristisch überprüft werden.

Doch wie kam es überhaupt dazu? Der RWE-Vorsitzende Marcus Uhlig wollte zu den Beweggründen „aufgrund des laufenden Verfahrens und der vollen sportlichen Konzentration auf Samstag“ nichts sagen. Auch von Borussia Dortmund gibt es keine Stellungnahme zu dem Thema.

Nach Corona-Quarantäne: BVB setzte in der Regionalliga den West Kampf um den Aufstieg fort

Fakt ist: Bereits Anfang Mai hatte die Corona-Quarantäne des BVB II bei Rot-Weiss Essen für Unmut gesorgt. Drei Spieler der Mannschaft waren infiziert, in Quarantäne kamen aber zwölf Spieler. Das bedeutete, dass die Dortmunder keine 15 einsatzbereiten Spieler mehr in der Regionalliga West zur Verfügung hatten.

Darum wurden die Spiele gegen den SV Rödinghausen und Bergisch Gladbach verschoben. Bei RWE glaubt man, dass der BVB die Pause zu Regeneration genutzt hat, um beim Finale um den Aufstieg fit zu sein.

BVB-U23 in der Regionalliga: Ansgar Knauff und Steffen Tigges als Ärgernis für Rot-Weiss Essen

Und damit Ansgar Knauff, Steffen Tigges und Felix Passlack wieder mitwirken konnten, die zu dem Zeitpunkt noch mit der Bundesliga-Mannschaft im Quarantäne-Trainingslager waren.

Dieser Vorwurf ist laut Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) ebenfalls Gegenstand des Einspruchs von Rot-Weiss Essen. Sie hätten zwar in. der Regionalliga spielen dürfen, wären dann aber für die restliche Saison von Profi-Einsätzen ausgeschlossen gewesen.

Der BVB II spielt mit Ansgar Knauff gegen den Wuppertaler SV um den Aufstieg.

BVB U23: Wie viele Spieler standen zur Verfügung? Rot-Weiss Essen hegt Zweifel

Den Kampf um den Aufstieg in der Regionalliga setzte der BVB II nach der Corona-Quarantäne mit einigen Profis am 23. Mai gegen den SV Straelen fort. Einen Tag zuvor standen die Profis gegen RB Leipzig im Pokal-Finale. Im Kader stand dort Felix Passlack, der fortan nicht mehr für die U23 zum Einsatz kam.

Nach RevierSport-Informationen bezweifeln Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach außerdem, dass dem BVB II wirklich keine 15 Spieler zur Verfügung standen. Denn auf der Spielberechtigungsliste für die Regionalliga sollen insgesamt 29 Namen stehen. Vor dem Spiel gegen den SV Rödinghausen haben aber Felix Passlack, Ansgar Knauff und Steffen Tigges gefehlt und nur 22 Spieler auf der Liste gestanden.

BVB in Regionalliga vor Aufstieg: U23 glaubt nicht an erfolgreichen Einspruch von Rot-Weiss Essen

Die Spieler seien nach dem 3:1-Sieg gegen Bergisch Gladbach über den Einspruch informiert worden, inklusive Einschätzung der Verantwortlichen. Die Ruhr Nachrichten berichten von großem Unverständnis für die Aktion der Regionalliga-Konkurrenten. Das Verhältnis zwischen BVB und RWE sei schon seit längerer Zeit durch öffentliche Auseinandersetzungen belastet.

Steffen Tigges feierte 2020/2021 sein Profi-Debüt beim BVB. Der Stürmer spielt seit Juli 2019 für Borussia Dortmund.

Ohnehin glauben die Verantwortlichen derzeit nicht, dass der Protest erfolgreich ist. Zuletzt hatte Teammanager Ingo Preuß betont, dass die U23 sich stets an alle Regeln halte, die vom Verband vorgegeben würden. Die Quarantäne-Bestimmungen wurden mit dem Gesundheitsamt der Stadt Dortmund abgeklärt und an den Verband weitergeleitet.

BVB spielt gegen Wuppertaler SV: Kein Einspruch bei Aufstieg von Rot-Weiss Essen

Nun steht also am Samstag zunächst die sportliche Entscheidung um den Aufstieg an. Dem BVB reicht ein Punkt beim Wuppertaler SV, Rot-Weiss Essen muss beim FC Wegberg-Beeck unbedingt gewinnen, um seine Chance zu wahren.

Beim BVB witzelt man laut Funke Sport: Sollte man am letzten Spieltag doch noch mit sportlichen Mitteln vom Aufstiegsplatz verdrängt werden, würde man definitiv keinen Einspruch einlegen.

Auch ein Ex-Essener hat eine klare Meinung: „Die aktuelle Diskussion in der Regionalliga über die coronabedingten Absagen der BVB-Spiele und den Einspruch von Rot-Weiss Essen in Bezug auf Borussia Dortmund finde ich sehr peinlich“, sagt Peter Neururer.

Rubriklistenbild: © Tim Groothuis via Kirchner/Media

Mehr zum Thema