Deadline Day in Dortmund

BVB: Transfer-Wende um Roman Bürki – Torwart trifft endgültige Entscheidung

Bei BVB-Torwart Roman Bürki ist inzwischen eine Transfer-Entscheidung gefallen.

Update, Montag (31. Januar), 18.27 Uhr: Dortmund – Am letzten Tag des sogenannten „Deadline Days“ haben die Gerüchte rund um BVB-Torhüter Roman Bürki noch einmal neuen Wind erhalten. Der 31-Jährige wurde mit einem Transfer zum französischen Erstligisten FC Lorient in Verbindung gebracht.

NameRoman Bürki
Geboren14. November 1990 (Alter 31 Jahre), Münsingen, Schweiz
Größe1,87 Meter
VereinBorussia Dortmund
PositionTorwart

BVB: Transfer von Roman Bürki zum FC Lorient geplatzt – Torwart lehnt Wechsel ab

Inzwischen ist eine Entscheidung gefallen: Wie der Schweizer Andreas Böni, stellvertretender Chefredakteur der Blick-Gruppe, auf Twitter berichtet, wird Roman Bürki nicht zu Lorient in die Ligue 1 wechseln. Für eine vernünftige Entscheidung hätte demzufolge die Zeit gefehlt.

Am Montagmorgen (31. Januar) hatte der Torhüter noch beim BVB trainiert. Ein Wechsel zum Tabellen-Neunzehnten der Ligue 1 hätte daher in kürzester Zeit über die Bühne gehen müssen.

Nach Informationen der französischen Sportzeitung L‘Equipe hatten die beiden Vereine bereits Einigkeit bezüglich eines Transfers erzielen können. Stattdessen soll Roman Bürki seine Meinung geändert und einen Transfer schlussendlich abgelehnt haben, heißt es im Fachblatt.

Update, Montag (31. Januar), 14.15 Uhr: Der Wechsel von Roman Bürki nimmt offenbar Formen an. Der BVB und der 31-jährige Torwart könnten in diesem Winter also doch noch getrennte Wege gehen.

BVB-Transfer: Roman Bürki vor Last-Minute-Wechsel – Dortmund und Lorient kurz vor Einigung

Wie die französische Sportzeitung L‘Equipe berichtet, seien Borussia Dortmund und der FC Lorient kurz davor, eine Einigung zu erzielen. Sollte der Transfer allerdings doch scheitern, würde sich der Tabellen-Neunzehnte der Ligue 1 stattdessen um Helton Leite von Benfica Lissabon bemühen.

Erstmeldung, Montag (31. Januar), 12.24 Uhr: Das Transferfenster schließt in wenigen Stunden. Der Markt scheint bis dahin allerdings heftig in Bewegung zu bleiben. Auch bei Borussia Dortmund ist mächtig was los. Der Transfer von BVB-Juwel Tobias Raschl zu Greuther Fürth ist angeblich bereits fix. Nun gibt es auch bei Torhüter Roman Bürki neue Entwicklungen.

BVB-Transfer: Nach Türkei-Absage – Roman Bürki vor Last-Minute-Wechsel

Am Freitag (28. Januar) deutete alles darauf hin, dass Roman Bürki leihweise von Borussia Dortmund zu Galatasaray Istanbul wechselt. Da jedoch Stammtorhüter Fernando Muslera mit einer Überdehnung des Kreuzbandes kürzer als erwartet ausfällt, ist der BVB-Abgang des Schweizers geplatzt.

BVB-Torhüter Roman Bürki steht offenbar vor einem Transfer.

Jetzt scheint sich jedoch kurzfristig eine neue Möglichkeit für einen Wechsel aufzutun. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, soll der FC Lorient aus Frankreich um Roman Bürki buhlen.

BVB-Transfer: Roman Bürki offenbar vor Wechsel zum FC Lorient

Die Franzosen befindet sich in der Ligue 1 derzeit im Abstiegskampf und wollen sich angeblich mit Roman Bürki in der Defensive verstärken. Der Plan sieht offenbar vor, den Schlussmann bis zum Saisonende von Borussia Dortmund auszuleihen. Ob der Deal in der Kürze der Zeit noch über die Bühne gehen kann, wird sich in den nächsten Stunden zeigen.

Beim BVB besitzt Roman Bürki noch einen gültigen Vertrag bis zum Sommer 2023. In Lorient könnte sich der Keeper nochmals in den Fokus von größeren Vereinen spielen. Unter Trainer Marco Rose spielte er in der laufenden Saison überhaupt keine Rolle.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media/Pool via RHR-Foto/Dennis Ewert