Gegen Gladbach

BVB-Schock: Giovanni Reyna verletzt – Diagnose bringt große Überraschung

BVB-Profi Gio Reyna musste gegen Gladbach verletzt vom Platz. Jetzt steht die Diagnose.

Update, Montag (21. Februar), 15.05 Uhr: Erleichterung bei Giovanni Reyna. Der junge US-Amerikaner hat sich beim Spiel gegen Gladbach nicht, wie anfangs vermutet, eine schwere Oberschenkelverletzung zugezogen.

Wie der BVB mitteilt, soll Giovanni Reyna in den kommenden 14 Tagen zumindest wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren können. Schlimmer hat es Dan-Axel Zagadou erwischt, der sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat und mehrere Wochen ausfällt.

BVB-Schock gegen Gladbach: Giovanni Reyna muss verletzt vom Platz

Erstmeldung: Bittere Bilder vom Platz im Stadion von Borussia Dortmund: Giovanni Reyna hält sich die Hände vor das Gesicht. Die Tränen können Zuschauer erahnen. Es sollte ein erfolgreiches Startelf-Debüt nach Verletzung werden, stattdessen muss der 19-Jährige noch in der ersten Halbzeit gegen Borussia Mönchengladbach ausgewechselt werden.

PersonGiovanni Reyna
Geboren13. November 2002 (Alter 19 Jahre), Sunderland, Vereinigtes Königreich
Aktueller VereinBorussia Dortmund

Er wurde vom Feld geleitet, weinte in sein Trikot: Das langersehnte Comeback hatte sich BVB-Star Giovanni Reyna sicherlich anders vorgestellt. Auch gegen Gladbach reißt seine Verletzungsserie nicht ab. Nach 30 Minuten auf dem Platz war Schluss. Für ihn kam Julian Brandt. Eine Diagnose ist bislang nicht bekannt. BVB-Trainer Marco Rose erklärte nach dem Spiel bei DAZN auf die Frage nach der Verletzung: „Werden wir sehen. Gio ist ziemlich fertig. Er kommt aus einer Verletzung, war wirklich gut drauf. Wir alle waren happy, dass er wieder da war.“

In der anschließenden Pressekonferenz erklärte der Übungsleiter, dass er aufgrund der Reaktion davon ausgehe, dass wieder etwas „an seiner alten Stelle aufgebrochen ist“. Eine Oberschenkelverletzung ist wieder möglich.

BVB-Star Giovanni Reyna: Schwere Verletzung steht im Raum

Laut Bild fasste sich der Jungprofi zuvor zweimal an den rechten und linken Oberschenkel. Einen kleinen Lichtschimmer gab es dennoch: Am Ende des Spiels kam Giovanni Reyna nochmal auf den Platz und umarmte BVB-Kapitän Marco Reus, der fünf der sechs Tore beteiligt war.

Giovanni Reyna ist in dieser Saison schlichtweg vom Pech verfolgt. Er war gerade von seiner Muskelverletzung im Oberschenkel und nach Trainingsrückstand zurückgekehrt. Der Angreifer sammelte einen kurzen Einsatz gegen Bayer Leverkusen. Gegen Union Berlin fiel er krankheitsbedingt aus. Gegen Gladbach erarbeitete er sich sein Startelf-Debüt nach sechs Monaten Ausfall.

Tränen fließen über das Gesicht von BVB-Star Giovanni Reyna. Gegen Gladbach muss er ausgewechselt werden.

BVB: Verletzung bei Giovanni Reyna – auch Dan-Axel Zagadou muss vom Platz

Bei welcher Aktion sich der BVB-Star verletzte, ist bislang unklar. Es muss kurz vor dem 1:0 des BVB gegen Gladbach passiert sein. Die Bilder lassen Böses erahnen. Das schmerzverzerrte Gesicht im Trikot versteckt. Noch ist unklar, wie schwer die Verletzung bei Giovanni Reyna tatsächlich wiegt.

Seine Auswechslung gab gegen Gladbach den Auftakt einer schweren Pechsträhne. Kurz nach dem US-Amerikaner musste auch Abwehr-Spieler Dan-Axel Zagadou vom Platz. Sein Griff ging an den Oberschenkel. Über ihn sagte Marco Rose, dass er – wie auch bei Reyna – hoffe, dass es nicht so schlimm ist. Für Zagadou kam Marin Pongracic. Auch das ein schwerer Rückschlag für die Borussen aus Dortmund: BVB-Verteidiger Manuel Akanji fällt mehrere Wochen aus.

Trotz eines 6:0-Erfolgs gegen Gladbach wiegen die Verletzungen von Dan-Axel Zagadou und Giovanni Reyna finster über dem schwarz-gelben Sieg. BVB-Trainer Marco Rose ist sich jedoch sicher: „Wir kriegen den Jungen wieder hin, weil wir ihn brauchen, weil er ein hervorragender Sportler ist und ein toller Mensch.“

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media