Ablöse-Rekorde im Überblick

BVB: Das sind die Rekord-Transfers von Borussia Dortmund

André Schürrle und Ousmane Dembélé klatschen sich im BVB-Trikot ab.
+
André Schürrle und Ousmane Dembélé gehören zu den teuersten BVB-Transfers aller Zeiten.

Gemessen an der Ablöse: Das sind die teuersten BVB-Neuzugänge aller Zeiten. Die elf Rekord-Transfers im Überblick.

Dortmund – Der BVB hat in seiner langen Historie schon einige große Transfers getätigt. Nicht jeder teure Star entpuppte sich als die erhoffte Verstärkung. RUHR24 präsentiert die – gemessen an der Ablöse – elf teuersten Neueinkäufe von Borussia Dortmund aller Zeiten.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerEdin Terzic

BVB Rekord-Transfers: Platz 11 – Márcio Amoroso – 25,5 Millionen Euro

Der brasilianische Stürmer kam zur Saison 2001/2002 vom italienischen Erstligisten AC Parma. Mit 25,5 Millionen Euro Ablöse war er einst teuerster Neuzugang der BVB-Geschichte. Márcio Amoroso wurde unter Trainer Matthias Sammer in der Saison 2001/02 Deutscher Meister und sicherte sich mit 18 Treffern die Torjägerkanone.

Márcio Amoroso belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 9.

Im Sommer 2004 schloss er sich ablösefrei dem FC Malaga an, spielte noch bei AC Mailand und kehrte später dauerhaft nach Brasilien zurück. Noch heute nimmt der inzwischen 48-Jährige mit seinen Landsmännern Dédé, Evanilson und Ewerthon gelegentlich an Spielen der BVB-Legendenmannschaft teil.

Zeit beim BVBJuli 2001 – April 2004
Pflichtspiel-Einsätze88
Tore/Vorlagen42/13
PositionStürmer

BVB Rekord-Transfers: Platz 10 – Nico Schulz – 25,5 Millionen Euro

Der Ex-Nationalspieler kostete ebenfalls 25,5 Millionen Euro Ablöse. Das Geld überwies der BVB zur Saison 2019/2020 an die TSG 1899 Hoffenheim. Seitdem wartet Nico Schulz auf seinen Durchbruch in Dortmund. Er steht noch bis Sommer 2024 unter Vertrag (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Zeit beim BVB*Juli 2019 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*60
Tore/Vorlagen*1/3
PositionLinksverteidiger
Nico Schulz belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 8.

BVB Rekord-Transfers: Platz 9 – Thorgan Hazard – 25,5 Millionen Euro

Auch Thorgan Hazard kam zur Spielzeit 2019/2020 zum BVB. Gladbach bekam 25,5 Millionen Euro Ablöse für den belgischen Nationalspieler. Er ist vertraglich noch bis Sommer 2024 an Dortmund gebunden.

Zeit beim BVB*Juli 2019 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*98
Tore/Vorlagen*15/20
PositionLinksaußen/Rechtsaußen
Thorgan Hazard belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 7.

BVB Rekord-Transfers: Platz 8 – Henrikh Mkhitaryan – 27,5 Millionen Euro

Das Sprachtalent (spricht neben Armenisch auch Russisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch und Deutsch) aus Armenien kostete in der Saison 2013/2014 schon 27,5 Millionen Euro. Er kam von Shakhtar Donezk aus der Ukraine.

Henrikh Mkhitaryan belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 6.

Drei Jahre später wechselte Henrikh Mkhitaryan für 42 Millionen Euro Ablöse zu Manchester United. Es folgten weitere Stationen beim FC Arsenal, AS Rom und Inter Mailand, wo der inzwischen 33-jährige Offensivspieler aktuell unter Vertrag steht. Für keinen anderen Verein lief Henrikh Mkhitaryan häufiger auf als für den BVB.

Zeit beim BVBJuli 2013 – Juli 2016
Pflichtspiel-Einsätze140
Tore/Vorlagen41/49
PositionOffensives Mittelfeld

BVB Rekord-Transfers: Platz 7 – Abdou Diallo – 28 Millionen Euro

Innenverteidiger Abdou Diallo wurde für 28 Millionen Euro von Mainz 05 verpflichtet. Nach einem Jahr beim BVB ging es im Jahr 2019 weiter zu Paris Saint-Germain.

Abdou Diallo belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 5.

PSG ließ sich den Transfer eine Ablöse in Höhe von 32 Millionen Euro kosten. Beim französischen Hauptstadtklub ist Abdou Diallo noch bis Sommer 2024 angestellt, kommt allerdings nur noch unregelmäßig zum Einsatz.

Zeit beim BVBJuli 2018 – Juli 2019
Pflichtspiel-Einsätze38
Tore/Vorlagen1/1
PositionInnenverteidiger

BVB Rekord-Transfers: Platz 6 – André Schürrle – 30 Millionen Euro

Eine stolze Transfer-Summe bezahlte der BVB auch für den Weltmeister von 2014. Der VfL Wolfsburg kassierte vor der Saison 2016/2017 30 Millionen Euro.

André Schürrle belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 4.

Nach wenig erbaulichen zwei Jahren in Dortmund wurde André Schürrle zunächst an den FC Fulham ausgeliehen. Es folgte ein weiteres Engagement auf Leihbasis bei Spartak Moskau. Im Sommer 2020 gab der einstige „Bruchweg Boy“ im Alter von 29 Jahren sein Karriereende bekannt.

Zeit beim BVBJuli 2016 – Juli 2020 (ab Juli 2018 verliehen an FC Fulham, ab Juli 2019 an Spartak Moskau)
Pflichtspiel-Einsätze51
Tore/Vorlagen8/10
PositionLinksaußen/Rechtsaußen

BVB Rekord-Transfers: Platz 5 – Donyell Malen – 30 Millionen Euro

Der Niederländer Donyell Malen kam im Sommer 2021 aus Eindhoven zum BVB. Kostenpunkt für den Transfer: 30 Millionen Euro. Sein Arbeitspapier läuft noch bis Ende Juni 2026.

Zeit beim BVB*Juli 2021 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*37
Tore/Vorlagen*9/6
PositionStürmer
Donyell Malen belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 3.

BVB Rekord-Transfers: Platz 4 – Karim Adeyemi – 30 Millionen Euro

Karim Adeyemi kommt zur Saison 2022/23 von Red Bull Salzburg. Der BVB überweist zunächst 30 Millionen Euro Ablöse für den DFB-Nationalspieler. Die Summe kann aber durch Boni noch auf 35 Millionen steigen. Adeyemi ist bis Sommer 2027 vertraglich an Borussia Dortmund gebunden.

Zeit beim BVB*Juli 2022 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*
Tore/Vorlagen*
PositionStürmer
Karim Adeyemi wechselt zur neuen Saison zum BVB.

BVB Rekord-Transfers: Platz 3 – Mats Hummels – 30,5 Millionen Euro

Im Januar 2008 kam Mats Hummels als Teenager vom FC Bayern München nach Dortmund. Zunächst per Leihe, anschließend per fixem Transfer für 4,2 Millionen Euro Ablöse.

Mats Hummels belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 2.

Im „Kinder-Riegel“ lehrte er mit Neven Subotic gegnerische Angreifer das Fürchten, ehe Mats Hummels nach sieben Jahren wieder nach München zurückkehrte (Ablöse: 35 Millionen Euro). Im Sommer 2019 ließ sich schließlich der BVB die Rückkehr des Routiniers 30,5 Millionen Euro kosten. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2023.

Zeit beim BVB*Januar 2008 – Juli 2016, Juli 2019 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*427
Tore/Vorlagen*33/22
PositionInnenverteidiger

BVB Rekord-Transfers: Platz 2 – Sébastien Haller – 31 Millionen Euro

Sébastien Haller kommt zur neuen Saison für eine Sockel-Ablöse von 31 Millionen Euro von Ajax Amsterdam. Weitere vier Millionen Euro können durch Zuzahlungen noch hinzukommen. Der 28-jährige Stürmer unterschrieb einen bis 30. Juni 2026 gültigen Vertrag.

Zeit beim BVB*Juli 2022 – offen
Pflichtspiel-Einsätze*
Tore/Vorlagen*
PositionStürmer
Sébastien Haller geht künftig für den BVB auf Torejagd.

BVB Rekord-Transfers: Platz 1 – Ousmane Dembélé – 35 Millionen Euro

Der französische Dribbelkünstler kam als 18-Jähriger für 15 Millionen Euro Ablöse von Stade Rennes. Ein Jahr später wechselte er für 140 Millionen Euro zum FC Barcelona.

Ousmane Dembélé belegt in der Liste der teuersten BVB-Transfers Rang 1.

Der Rekord-Verkauf des BVB macht Ousmane Dembélé nachträglich auch zum teuersten Einkauf aller Zeiten: Mit sämtlichen Nachzahlungen an Stade Rennes kostete die Nummer 1 im Ranking 35 Millionen Euro. Er ist aktuell vereinslos.

Zeit beim BVBJuli 2016 – August 2017
Pflichtspiel-Einsätze50
Tore/Vorlagen10/22
PositionRechtsaußen/Linksaußen

*Stand aller Statistiken: 18. März 2022, Quelle: Transfermarkt.de

Mehr zum Thema