Tweet sorgt für Aufsehen

Kuriose Fahndung der Polizei München: BVB und RB Leipzig kassieren Hohn und Spott

Borussia Dortmund gewinnt gegen RB Leipzig. Über den Sieg freute sich auch die Polizei München. Ein Tweet lässt aber durchklingen, dass sie kein guter Gewinner zu sein scheint.

Dortmund/München – Das war richtig wichtig: Der BVB siegte 3:2 gegen RB Leipzig und hält sich damit im Rennen um die Champions-League-Plätze. Und trotz der drei Punkte kassierte Borussia Dortmund – ebenso wie die Leipziger – überraschend Häme von der Polizei München.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park (ehem. Westfalenstadion)
Kapazität81.365 Zuschauer

BVB-Sieg gegen RB Leipzig: Polizei München zeigt sich mit Vermisstenfahndung auf Twitter spöttisch

Es war eine Partie, die einem Topspiel würdig war. Beim Aufeinandertreffen mit RB Leipzig ging der BVB zunächst mit zwei Toren in Führung. Die Gäste konnten noch ausgleichen, ehe Jadon Sancho in der Schlussphase zum Sieg einnetzte – Spannung pur. Der einzige Wermutstropfen ist die Verletzung von BVB-Torwart Marwin Hitz, der nach der Pause nicht mehr zwischen die Pfosten ging.

Aber der Sieg von Borussia Dortmund war nicht nur für die Schwarz-Gelben immens wichtig. Denn 600 Kilometer weiter im Süden Deutschlands durften die Sektkorken knallen: Der FC Bayern wurde vorzeitig am 32. Bundesliga-Spieltag Deutscher Meister. Die Polizei München meldete sich mit einer kuriosen Fahndung zu Wort.

BVB und RB Leipzig kassieren Häme von Polizei München: Vermisstenfahndung kommt nicht überall gut an

Auf Twitter veröffentlichte die Dienststelle eine Vermisstenfahndung. Der Text dazu lautete: „Seit ca. 9 Jahren wird aus der Bundesliga die Konkurrenz vermisst. Sachdienliche Hinweise bitte an den FC Bayern oder jede Polizeidienststelle“. Überraschend fiese Häme gegenüber dem BVB und RB Leipzig von der Polizei München.

Die Reaktionen im Netz fallen unterschiedlich aus. Während einige Twitter-User den Beamten für die vermeintlich lustige Aktion beglückwünschten, schrieben andere: „Eine solche Arroganz vom Freund und Helfer habe ich lange nicht erlebt.“ Ein weiterer spielte den Scherz mit und konterte: „Update: Fall gelöst. Die vermisste Konkurrenz trägt mittlerweile das Bayern-Trikot. Klassischer Fall von Stockholm-Syndrom.“

So ist die fehlende Konkurrenz im Laufe der vergangenen Jahre auch verloren gegangen, weil Robert Lewandowski, Mats Hummels und Mario Götze vom schärfsten Rivalen – dem BVB – abgeworben wurden. Und mit Dayot Upamecano und dem begehrtesten deutschen Trainer Julian Nagelsmann, aktuell an der Seitenlinie von RB Leipzig, wurden zwei weitere Schlüsselfiguren in der aktuellen Saison abgeworben.

BVB und RB Leipzig: Polizei München schießt gegen Liga-Konkurrenz – Fans äußern sich zur Integrität

Der Kommentar war ein klarer Seitenhieb auf die ungleichen finanziellen Mittel, die den Vereinen in der Bundesliga zur Verfügung stehen. Sachdienliche Hinweise zur Vermisstenfahndung könnte die Polizei München aber auch aus den eigenen Reihen bekommen. Club Nr. 12, ein Bündnis von Bayern-Fans, veröffentlichte gemeinsam mit der BVB-Fanabteilung eine Stellungnahme im Zuge der Super-League-Debatte, die der Suche dienlich sein könnte.

In dem Schreiben forderten die Fans die faire Umverteilung der Erlöse aus UEFA-Wettbewerben, um so „die Integrität der nationalen und internationalen sportlichen Wettbewerbe langfristig und nachhaltig“ sicherzustellen.

Trotz Sieg gegen RB Leipzig kassiert der BVB Häme von der Polizei München.

Polizei München teilt gegen BVB und RB Leipzig aus: Scherz-Vermisstenfahndung überzeugt nicht jeden

Integrität im Wettbewerb fordern die Fans auf der einen Seite, auf der anderen Seite teilt die Polizei München mit einer kuriosen Vermisstenfahndung Spott und Häme aus. Freuen können sich die Beamten allemal, schließlich war das Treiben auf den Meisterfeiern des FC Bayern in den letzten Jahren stets überschaubar – und wird es jetzt aufgrund der Corona-Pandemie sowieso sein.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/AFP

Mehr zum Thema