Mächtig Ärger in Dortmund

BVB fassungslos: Überraschendes Ende bei Zoff um Raphael Guerreiro

Der BVB hat Ärger wegen Raphael Guerreiro, der aktuell verletzt ist. Jetzt reagiert Borussia Dortmund verständnislos auf eine Entscheidung des portugiesischen Verbandes.

Update, Dienstag (23. März), 15.09 Uhr: Diese Reise war so sinnvoll, wie eine mögliche Zuschauer-Rückkehr an Ostern in die Bundesliga-Stadien. Der verletzte Raphael Guerreiro (27) kehrt nun völlig überraschend von der Nationalmannschaft aus Portugal zurück nach Dortmund.

Raphael Guerreiro (BVB): Portugals Nationaltrainer Fernando Santos schickt ihn zurück nach Dortmund

Er sei nicht fit, stellte Nationaltrainer Fernando Santos (66) am Dienstag (23. März) fest. Also genau das, was die BVB-Verantwortlichen schon mehrfach in den Tagen zuvor zu Protokoll gegeben hatten.

Eine Reise nach Portugal zur Nationalmannschaft hatten Michael Zorc und Sebastian Kehl als „sinnbefreit“ bezeichnet. Die Anforderung von Raphael Guerreiro könne man nicht nachvollziehen.

Raphael Guerreiro (BVB): Dortmund-Portugal und zurück mitten in der Corona-Pandemie

Schon zuvor hatten die BVB-Verantwortlichen unterstrichen, dass der offensivstarke Linksverteidiger „hoffentlich in Dortmund bleibt“. Doch vergeblich.

Obwohl Raphael Guerreiro seit Wochen verletzt ausfällt, nominierte der portugiesische Fußball-Verband den BVB-Profi - um ihn nun direkt wieder nach Hause zu schicken. Und das mitten während einer Corona-Pandemie.

Raphael Guerreiro (BVB) muss trotz Verletzung nach Portugal reisen - in der Corona-Pandemie

Update, Sonntag (21. März), 16 Uhr: Der Zoff drohte sich an, jetzt ist er da. Raphael Guerreiro muss zur Nationalmannschaft reisen. Und das, obwohl gleich mehrere Gründe dagegen sprechen.

Der Portugiese ist verletzt. Ihn plagen muskuläre Probleme in der Wade, weswegen er beim 2:2 des BVB gegen den 1. FC Köln nicht einmal im Kader war. Außerdem beherrscht immer noch die Corona-Pandemie die Welt, von Reisen wird ohnehin abgeraten. Dennoch soll Raphael Guerreiro am Montag bei der portugiesischen Nationalmannschaft anreisen, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

BVB-Würfel sind gefallen: Raphael Guerreiro muss verletzt zur Nationalmannschaft

Beim BVB herrscht angesichts dieser Entscheidung Fassungslosigkeit: Sebastian Kehl, Lizenzspieler-Chef der Borussia, sagte dazu: „Raphael Guerreiro kann bei uns seit zwei Wochen nicht mit der Mannschaft trainieren. Warum der portugiesische Verband ihn trotzdem anfordert, das erschließt sich uns nicht und wir können das vor dem Hintergrund der Pandemie nicht nachvollziehen.“

Er und der BVB würden hoffen, „dass Verbände und Spieler das maximal Mögliche unternehmen, damit die Jungs gesund wieder zurückkehren“, so Kehl.

BVB: Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund soll trotz Verletzung zur Nationalmannschaft (Erstmeldung)

Erstmeldung: Dortmund – Wenn Borussia Dortmund seinen Leistungsträger Raphael Guerreiro (27) für Länderspiele abstellen muss, ist das meist mit Unglück verbunden. Jetzt droht ein neues Kapitel in einer Geschichte voller Verletzungen.

NameRaphael Guerreiro
Geboren22. Dezember 1993 (Alter 27 Jahre), Le Blanc-Mesnil, Frankreich
Größe1,7 Meter
Karrierebeginn2012
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#13 / Abwehrspieler), Portugiesische Fußballnationalmannschaft (#5 / Abwehrspieler)

BVB-Profi Raphael Guerreiro kam mehrfach verletzt von Länderspielen zurück

Als Raphael Guerreiro im Sommer 2016 vom FC Lorient zum BVB wechselte, absolvierte er genau sechs Bundesliga-Spiele im schwarz-gelben Trikot. Dann stand einer Reise zur Nationalmannschaft Portugals an. In Andorra zog er sich einen Muskelfaserriss zu.

Nur einen Monat später folgte die nächste Muskelverletzung nach einem Länderspiel. Die erschreckende Bilanz: Von 17 Spielen in seiner ersten Bundesliga-Hinrunde konnte Raphael Guerreiro nur neun absolvieren.

BVB: Raphael Guerreiro mit unsäglicher Verletzungs-Sage bei der Nationalmannschaft von Portugal

Und so ging es nahtlos weiter: 2017 zog er sich bei der Nationalmannschaft einen Knöchelbruch zu, 2018 folgten zwei weitere Muskelfaserrisse. Jeweils auf Länderspielreise, natürlich. In dieser Saison bestritt Raphael Guerreiro neun von 34 Bundesliga-Spielen für den BVB.

Im November 2020 schließlich zwickte während einer Nations-League-Reise wieder der Muskel, erneut reiste Raphael Guerreiro verletzt von seiner Nationalmannschaft ab. Jetzt folgt vermutlich das nächste Kapitel einer unsäglichen Verletzungs-Saga.

BVB-Profi Raphael Guerreiro verletzt: Nicht selten waren Länderspiel-Reisen der Grund.

BVB: Raphael Guerreiro ist verletzt, Portugal nominiert ihn trotzdem für Länderspiele

Das Kuriosum dabei: Diesmal ist Raphael Guerreiro schon verletzt, bevor er die Länderspielreise antritt. Seit Anfang März laboriert der verletzungsgeplagte Allrounder an einem Muskelfaserriss an der Wade.

Trainer Edin Terzic kündigte bereits an, dass er auch beim kommenden Bundesliga-Spiel des BVB gegen den 1. FC Köln fehlen wird (zum Live-Ticker). Und trotzdem will Portugal nicht auf seine Nominierung für die Länderspiele verzichten, die im Anschluss folgen.

BVB-Sorgenkind Raphael Guerreiro verletzt: Michael Zorc mit klarer Länderspiel-Bitte

Trotz Verletzung hat Nationaltrainer Fernando Santos (66) ihn für die WM-Qualifikationsspiele gegen Aserbaidschan, Serbien und Luxemburg nominiert. Angesichts der bisherigen Verletzungshistorie von Raphael Guerreiro bei Länderspielen eine mehr als mutige Entscheidung.

Entsprechend sorgenvoll reagierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln auf die Problematik. „Bei uns wird er ausfallen. Es wäre im Sinne aller, wenn er diese Reise nicht antreten müsste“, gab er sich diplomatisch.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc kann bei Raphael Guerreiro nur an Portugal-Vernunft appellieren

Das Problem ist nämlich: Borussia Dortmund muss Raphael Guerreiro abstellen, obwohl er noch verletzt ist. Anders wäre die Sachlage, wenn etwa durch die Reise in ein offizielles Corona-Risikogebiet eine 14-tägige Quarantäne drohen würde.

Das ist aber hier nicht der Fall. „Die jeweiligen medizinischen Abteilungen sind im Austausch, Rapha auch mit seinen Trainern“, sagte Michael Zorc. Beim BVB hofft man jetzt, dass der portugiesische Verband doch noch ein Einsehen zeigt.

BVB-Allrounder Raphael Guerreiro: Geht die unendliche Verletzungsgeschichte jetzt weiter?

Andernfalls droht in Dortmund das nächste Kapitel der unendlichen Geschichte um Verletzungen von Raphael Guerreiro im Länderspiel-Einsatz. Michael Zorc schwant Böses: „Wir bewegen uns auf dem Boden der Abstellungsverpflichtungen. Wenn die Portugiesen darauf bestehen, dann wird es schwierig.“

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema