Lazarett wird immer größer

BVB-Schock: Raphael Guerreiro jetzt auch noch verletzt – Außenseiter vor neuer Chance

Das Verletzungspech beim BVB geht weiter. Nun hat es offenbar Raphael Guerreiro erwischt. Der Portugiese wird vermutlich sogar den Saisonstart verpassen.

Dortmund/Bad Ragaz – Das Lazarett bei Borussia Dortmund wird immer größer. Besonders die Abwehr des Pokalsiegers ist stark betroffen. Nach Mateu Morey, Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou, Marius Wolf, und Neuzugang Soumaila Coulibaly fällt nun auch Raphael Guerreiro aus.

NameRaphael Guerreiro
Geboren22. Dezember 1993 (27 Jahre), Le Blanc-Mesnil (Frankreich)
Größe1,70 m
Gewicht63 Kg
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (Abwehr), Portugiesische Nationalmannschaft

BVB: Raphael Guerreiro muss mit dem Training vorerst aussetzen

Raphael Guerreiro gehört seit Jahren zu den Leistungsträgern bei Schwarzgelb. Auf der linken Abwehr-Seite ist der 27-Jährige gesetzt. Nach dem Abgang von Jadon Sancho hatte BVB-Trainer Marco Rose sogar überlegt, ihn ins Mittelfeld vorzuziehen. Dafür plant Borussia Dortmund auch einen Transfer von RB Leipzig-Star Marcel Halstenberg.

Nun muss der Coach seine Pläne allerdings vorerst auf Eis legen. Raphael Guerreiro schlägt sich nämlich laut Ruhr Nachrichten mit Problemen an der Wade herum. Der Linksfuß war seit seiner Urlaubs-Rückkehr noch nicht wirklich auf dem Trainingsplatz. Lediglich eine einzige Laufeinheit konnte der EM-Fahrer absolvieren, die er jedoch nach wenigen Minuten abbrechen musste.

Raphael Guerreiro verletzt: Nico Schulz erhält wohl neue Chance beim BVB

Einzig die Corona-Tests sowie die Leistungsdiagnostik konnte er absolvieren. Auch erste Behandlungen durch die Mediziner des BVB brachten bislang keinerlei Besserung. Wie lange der Nationalspieler ausfällt, ist daher noch offen. Dieser Umstand ruft nun abermals Nico Schulz auf den Plan, der eigentlich zu den größten Verkaufskandidaten beim BVB zählt.

Der frühere Hoffenheimer soll durch den Ausfall von Raphael Guerreiro eine weitere Chance erhalten. Alternativen hat man in Dortmund kaum. Bei vielen Fans wird diese Tatsache keine großen Jubelsprünge hervorrufen. Zu oft hatte Nico Schulz in der Vergangenheit enttäuscht.

Raphael Guerreiro spielte bei der EM noch für Portugal. Nun plagen ihn Probleme an der Wade.

BVB: Nico Schulz stand in den letzten Jahren stets im Schatten von Raphael Guerreiro

In seinen zwei Saisons beim BVB kam der 27-Jährige auf insgesamt 24 Bundesligaeinsätze. Dabei gelang ihm lediglich ein Tor. Nun erhält Nico Schulz also wohl ein weiteres Mal die Möglichkeit seine Ablösesumme von 25 Millionen Euro zu rechtfertigen. Immerhin ist er schon seit dem Trainingsauftakt mit an Bord und stand in den Testspielen gegen den VfL Bochum und Athletic Bilbao in der Startelf.

Marco Rose, der zuletzt heftige Kritik von Gladbach-Manager Max Eberl einstecken musste, lobte seinen Schützling zu Beginn der Vorbereitung. Damals sagte er gegenüber dem kicker: „Wir wissen alle, was Nico für Qualitäten hat. Welchen Fußball er schon gespielt hat und warum er dann auch zu Borussia Dortmund geholt wurde.“

Raphael Guerreiro: BVB plagen vor Saisonbeginn mehrere Probleme

„Es liegt letztlich an jedem selbst, sich so zu präsentieren, dass man die Möglichkeit hat, für den BVB zu spielen,“ so Marco Rose weiter. Nun erhält Nico Schulz diese Möglichkeit anstelle von Raphael Guerreiro, wenn auch unverhofft. In Dortmund hofft man nun darauf, dass ihm bei diesem Versuch der Durchbruch gelingt.

Nico Schulz wittert nach der Verletzung von Raphael Guerreiro eine neue Chance beim BVB.

Der Trainer selbst arbeitet zurzeit an einer Mammutaufgabe. Neben den zahlreichen Verletzten muss der Coach immer wieder EM-Rückkehrer ins Team integrieren und ihnen genauso wie Neuzugang Donyell Malen in kürzester Zeit seine Spielphilosophie einimpfen. Außerdem sollen den BVB noch Spieler verlassen, um Gehälter einzusparen und womöglich noch auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Nico Schulz dürfte jedoch vorerst nicht dazugehören.

Rubriklistenbild: ©  Christof Stache/AFP

Mehr zum Thema