Tor als Dosenöffner

BVB-Profi Raphael Guerreiro als später Erlöser: Portugal besiegt Ungarn deutlich

Portugal hat gegen Ungarn spät einen EM-Start nach Maß gefeiert. BVB-Profi Raphael Guerreiro brachte seine Mannschaft in die Erfolgsspur.

Dortmund/Budapest – 55.662 Fans sahen am Dienstag (15. Juni) laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) das Spiel Ungarn gegen Portugal an. Offizielle Quellen sprechen von 61.000 Zuschauern, teilweise ist gar vom Erreichen der Maximalkapazität von über 67.000 Menschen die Rede. Als einziges Stadion der EM darf die Arena in Budapest komplett ausverkauft sein.

NameRaphael Guerreiro
Geboren22. Dezember 1993 (Alter 27 Jahre), Le Blanc-Mesnil, Frankreich
Größe1,70 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Verteidiger Raphael Guerreiro erlöst Portugal beim EM-Auftakt gegen Ungarn

Die aufgeheizte Stimmung entfesselter ungarischer Fans nutzte zunächst den Gastgebern. Bis in die Schlussphase hinein hielt der Außenseiter zum Auftakt der Gruppe F gegen den amtierenden Europameister um Superstar Cristiano Ronaldo und BVB-Profi Raphael Guerreiro ein 0:0.

Zwischenzeitlich entwickelte sich das Stadion sogar zum Hexenkessel, als Szabolcs Schön zum vermeintlichen 1:0-Führungstreffer für die ansonsten sehr defensiv eingestellten Ungarn traf. Das Tor wurde wegen Abseits korrekterweise nicht anerkannt.

BVB-Verteidiger Raphael Guerreiro erzielt das 1:0 für Portugal gegen Ungarn bei der EM

Bis dahin hatte hauptsächlich Leipzig-Torwart Peter Gulacsi seine Truppe mit starken Paraden im Spiel gehalten. Als Cristiano Ronaldo den Ball aus fünf Meter freistehend über das Tor jagte (43.), war außerdem eine große Portion Glück vonnöten.

In der 84. Minute allerdings schlug Portugal zu, als kaum ein Zuschauer im Stadion noch mit einem Sieg des Favoriten rechnete. Und zwar ausgerechnet durch Raphael Guerreiro. Der Linksverteidiger von Borussia Dortmund traf mit einem abgefälschten Flachschuss aus 13 Metern zum so wichtigen 1:0-Führungstreffer für Portugal.

Willi Orban fälscht den Schuss von BVB-Profi Raphael Guerreiro zum 1:0 für Portugal ab.

BVB: Rekordjäger Cristiano Ronaldo stiehlt Raphael Guerreiro spät noch die Show

Abgesehen von dieser spielentscheidenden Szene blieb der BVB-Profi im Spiel ohne weiteren Torschuss und ohne Torschussvorlage. In der Schlussphase stahl Superstar Cristiano Ronaldo dem 27-Jährigen dann doch noch die Show.

Zuerst verwandelte er in der 87. Minute einen Elfmeter, in der Nachspielzeit stellte der fünfmalige Weltfußballer mit dem 3:0 den am Ende doch deutlichen Endstand her. Mit elf Toren ist Cristiano Ronaldo nun alleiniger Rekordtorschütze der EM.

BVB-Profis bei der EM: Raphael Guerreiro trifft für Portugal und Mats Hummels ins DFB-Tor

Gemeinsam mit BVB-Profi Raphael Guerreiro hat der Rekordjäger seiner Mannschaft im Hexenkessel Puskas Arena einen perfekten Auftakt in die EM beschert. Ein Dortmunder Teamkollege und Rivale in der Gruppe F musste später einen herben Rückschlag hinnehmen.

BVB-Profi Raphael Guerreiro schoss das Führungstor für Portugal gegen Ungarn bei der EM.

Die deutsche Nationalelf verlor ihrerseits am ersten Spieltag mit 0:1 gegen Frankreich. Das im Nachhinein spielentscheidende DFB-Eigentor versenkte ausgerechnet BVB-Verteidiger Mats Hummels sehr unglücklich genau im Winkel des eigenen Kastens (20. Minute).

BVB: Raphnael Guerreiro und Mats Hummels werden bei EM zu entscheidenden Figuren

„Die Niederlage schmerzt uns sehr und mich besonders, weil mein Eigentor das Spiel am Ende entschieden hat“, schrieb der 32-Jährige nach der Partie auf Instagram. Als Trost gab es immerhin „so viele aufmunternde Worte“, wie er sie „wohl noch nie bekommen habe“.

Raphael Guerreiro und Mats Hummels gehörten am 1. Spieltag der Gruppe F zu den zentralen Protagonisten ihrer beiden Teams. Im Positiven wie im Negativen.

BVB-Duell bei der EM: Jetzt trifft Raphael Guerreiro mit Portugal auf Mats Hummels mit DFB-Team

Zuvor hatte bereits BVB-Verteidiger Thomas Meunier für Belgien beim 3:0-Sieg gegen Russland mit einem Tor und einer Vorlage eine entscheidende Rolle gespielt. Ganz außen vor war bisher Jadon Sancho, der bei England noch auf einen EM-Einsatz wartet, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Wenn das DFB-Team am Samstag (19. Juni) am 2. Spieltag der Gruppe F auf Portugal trifft, geht es für Mats Hummels und seinen BVB-Kollegen Emre Can schon um alles. Eine erneute Niederlage könnte das frühzeitige Aus bei der EM bedeuten. Raphael Guerreiro wird mit Portugal versuchen, auf der Erfolgsspur zu bleiben. Das Spiel ist wie alle EM-Spiele live im TV und im Stream zu sehen.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema