Pulisic bewertet BVB-Kapitän Marco Reus und verabschiedet sich von Dortmund

+
ARCHIV - 05.05.2018, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FSV Mainz 05, 33. Spieltag im Signal Iduna Park Christian Pulisic von Dortmund. (Zu dpa "Go West: BVB auf "Unplugged"-Tour in den USA - Pulisic als Türöffner" vom 18.07.2018) Foto: Ina Fassbender/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Christian Pulisic ist nicht komplett überzeugt von den technischen Fähigkeiten des BVB-Kapitäns Marco Reus. Im Interview gestand er: "Es gibt Bessere".

Ganz Deutschland ist voll des Lobes für BVB-Kapitän Marco Reus. In der Winterpause wurde er von den Bundesliga-Spielern im kicker zum besten Spieler der deutschen Eliteklasse gewählt. Einer ist nicht ganz so begeistert von den technischen Fähigkeiten des Dortmunder Urgesteins. Und das ist ausgerechnet sein langjähriger Teamkollege und Kumpel Christian Pulisic.

Update, 09. Mai (06:50 Uhr): Am Samstag (11. Mai) trägt der US-Amerikaner ein letztes Mal das schwarz-gelbe Trikot. Gegenüber den Ruhr Nachrichten erzählte er nun, dass Dortmund für ihn eine zweite Heimat geworden sei. Das liege vor allem an seinen damaligen Trainern Hannes Wolf und Jürgen Klopp.

Ursprungsmeldung (8. Mai): Ob Eintracht-Star Luka Jovic oder Werder-Trainer Florian Kohfeldt: In der Bundesliga sind sich alle einig, dass Marco Reus der beste Fußballer des Landes ist. Ausgerechnet sein Teamkollege kann in die Begeisterungsstürme nicht ganz einstimmen.

Pulisic ist nicht restlos überzeugt von den Skills von Marco Reus

Die Kollegen der Ruhr Nachrichtenwollten im Interview wissen, welche Note er den Skills seines Mannschaftskameraden geben würde. Pulisics überraschende Antwort: "Eine 2."

Öffnen auf twitter.com

Die Begründung: "Er ist natürlich ein super Spieler, aber wenn du sagst "Skills", dann gebe ich eine 2. Das ist gut, aber ich glaube es gibt Bessere". Offenbar ist Pulisic von den technischen Fähigkeiten des 29-Jährigen nicht restlos überzeugt. Was aber auch nicht verwundert, wenn man Zauberkünstler wie Jadon Sancho in den eigenen Reihen hat. Reus' Stärke liegt eher im direkten Zug zum Tor, deshalb konnte Pulisic die Bewertung mit einem Augenzwinkern treffen.

Bestnoten gibt es für die Fans des BVB

Ansonsten schnitt der BVB beim US-Amerikaner aber durchweg hervorragend ab. Die Südtribüne bekam logischerweise eine glatte 1, auch die schwarzgelben Farben bewertet er nach kurzem Zögern mit einer 1,5. Eventuell schwang ein wenig Diplomatie mit dem neuen Verein mit. Denn ab Sommer wird Christian Pulisic im blauen Trikot für den FC Chelsea auflaufen.

Das komplette Interview lest ihr ab morgen früh (9. Mai) bei den Kollegen der Ruhr Nachrichten.