Nach Attacke auf Watzke: BVB-Sportdirektor Zorc weist Aubameyang zurecht – so ist der Stand bei Paco Alcácer

+
Michael Zorc und Lucien Favre auf der Pressekonferenz des BVB. Foto: dpa

Der BVB trifft auf den SC Freiburg. Fraglich ist, ob Alcácer wieder zur Verfügung steht. Die Antwort darauf geben Favre und Zorc auf der Pressekonferenz.

Am Samstag (5. Oktober) trifft Borussia Dortmund im Auswärtsspiel auf den SC Freiburg. Fraglich war, ob Paco Alcácer (26) dem BVB wieder zur Verfügung steht. Die Antwort darauf habe Lucien Favre (61) und Michael Zorc (57) auf der Pressekonferenz gegeben.

  • Paco Alcácer und Nico Schulz (26) werden dem BVB gegen den SC Freiburg nicht zur Verfügung stehen.
  • Michael Zorc bezog auf der Pressekonferenz Stellung zu Pierre-Emerick Aubameyangs (30) Attacke auf Hans-Joachim Watzke (60).
  • Zudem sprach Lucien Favre unter anderem über Mario Götze (27) und Leonardo Balerdi (20).

Paco Alcácer und Nico Schulz stehen dem BVB nicht zur Verfügung

Paco Alcácer und Nico Schulz werden dem BVB im Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg nicht zur Verfügung stehen. Das stellte Lucien Favre auf der Pressekonferenz von Borussia Dortmund fest. Hier erfahrt ihr, wo ihr das Spiel live im TV und im Stream sehen könnt.

BVB-Trainer Lucien Favre über …

… die vakante Sturmposition: "Julian Brandt hat das in Prag sehr gut gemacht." In Zukunft könnte aber Mariano Diaz von Real Madrid als Back-up von Paco Alcacer fungieren.

… Mario Götze: "Das ist momentan so. Mitte Oktober wird sich das ändern. Da brauchen wir jeden Spieler." Trotz Favres Aussagen stand Neuzugang Julian Brandt gegen Freiburg einmal mehr nicht in der BVB-Startelf.

BVB-Trainer Lucien Favre: Es gibt kein Laufverbot bei Borussia Dortmund

… die mangelnde Laufbereitschaft von Borussia Dortmund: "Ich habe immer gesagt, dass es wichtig ist, eine gute Ausdauer zu haben. Gegen Prag sind wir viel gelaufen. Allerdings nicht so viel wie Slavia. Das Laufen ist heutzutage sehr wichtig. Ein Laufverbot gibt es nicht.

Leonardo Balerdi: "In Argentinien ist es anders als in Europa. Er braucht etwas Zeit, aber das ist ganz normal. Es war so geplant."

… die schwache Form einiger Spieler: "Ja, das gehört dazu. Manchmal sind Spieler schon Anfang September in Topform, manchmal erst im Oktober. Man kann nicht über die komplette Saison in Topform sein."

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über …

… die Auswärtsbilanz des BVB: "Wir erwarten, wie meistens, ein sehr schwieriges Spiel. Der SC Freiburg hat momentan eine starke Phase. Wir wollen jedoch unbedingt gewinnen."

Michael Zorc: "Aubameyang hat sich im Ton vergriffen"

… die ausfälligen Aussagen von Pierre-Emerick Aubameyang: "Also ich finde, Auba hat sich dort im Ton und in der Wortwahl vergriffen. Aki (Watzke, Anm. d. Red) hat nichts Böses gesagt oder gemeint. Wir haben in schwierigen Phasen immer hinter ihm gestanden. Zudem haben wir uns in keinster Weise etwas vorzuwerfen. Auba ist nicht mehr Spieler des BVB, deshalb sollten wir das Thema abhaken."

… die Fußball-WM in Katar: "Ja, ich sehe auch die leeren Stadien bei der Leichtathletik WM. Weshalb die Fußball-Weltmeisterschaft überhaupt dort gelandet ist, darüber können wir nur spekulieren. Die WM dorthin zu vergeben, war eine irre Entscheidung. Sportliche Gründe haben offenbar keine ganz große Rolle gespielt."