BVB-Gerücht: Philipp zieht Interesse von weiteren Bundesligisten auf sich

+
Maximilian Philipp von Borussia Dortmund. Foto: dpa

Maximilian Philipp vom BVB könnte zum VfL Wolfsburg und RB Leipzig wechseln. Auch Borussia Mönchengladbach ist interessiert. Hier alle Infos.

Maximilian Philipp (25) vom BVB zieht das Interesse weiterer Klubs aus der Bundesliga auf sich. VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen interessiert sein.

  • Maximilian Philipp könnte den BVB in diesem Sommer verlassen.
  • VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen interessiert sein.
  • Auch über ein Interesse von Borussia Mönchengladbach wurde schon berichtet.

Philipp von Borussia Dortmund ist aktuell der Spieler im Kader, um den sich laut diverser Medienberichte verschiedene Bundesligisten reißen.

Maximilian Philipp vom BVB ist auch für VfL Wolfsburg und RB Leipzig interessant

Neusten Gerüchten zufolge sollen sich der VfL Wolfsburg und RB Leipzig um den 25-jährigen Offensivspieler bemühen. Der Marktwert beläuft sich auf 13 Millionen Euro.

Am vergangenen Sonntag (9. Juni) schrieb die Rheinische Post, dass sich Borussia Mönchengladbach für Philipp interessiere. Am Donnerstag (13. Juni) berichtete die Bild, dass daran jedoch nichts dran sei. Stattdessen würden sich RB Leipzig, dessen Boss Ralf Rangnick gegen den BVB wegen Mats Hummels gestichelt hat, und der VfL Wolfsburg um seine Dienste bemühen.

Philipps erste Saison bei Borussia Dortmund war besser

Philipp wechselte im Jahr 2017 vom SC Freiburg für eine Summe von 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. In der ersten Saison gehörte der von den ehemaligen Trainern Peter Bosz (55) und Peter Stöger (52) auf den Außen eingesetzte Offensivspieler zu den Besseren in einer verkorksten BVB-Saison.

In insgesamt 20 Bundesliga-Einsätzen erzielte der Ex-Freiburger neun Tore und gab zwei Vorlagen. Keine so schlechte Bilanz für die erste Saison. Nach den Abgängen von Pierre-Emerick Aubameyang (29) im Winter 2018 und Michy Batshuayi (25) im Sommter 2018 setzte ihn Lucien Favre (61) häufiger im Sturmzentrum ein. Mit nur einem Tor und einer Vorlage in insgesamt 18 Einsätzen in der abgelaufenen Saison kam er nicht wieder an seine Leistungen aus dem ersten Jahr heran.

Gegen Alcácer und Götze keine Chance

Paco Alcácer (25) und Mario Götze (26) wechselten sich seit dem Champions-League-Spiel gegen Atlético Madrid im Oktober 2018 stets im Sturmzentrum ab.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc war bisher auf dem Transfermarkt sehr aktiv. Doch noch sollen ein Innenverteidiger und ein Stürmer kommen. Laurent Koscielny könnte Borussia Dortmund verstärken. Zumindest fordern sowohl Kapitän Marco Reus als auch Axel Witsel weitere Verstärkungen.

+++ Alle Infos über Wechsel und Gerüchte im Transferticker von Buzz09 und RUHR24 +++

Doch bevor etwas passiert, muss der Verein Spieler verkaufen. Neben Philipp stehen einige Spieler auf der BVB-Streichliste. Jeremy Toljan könnte sich dem AS Rom anschließen. Sebastian Rode ist bei Eintracht Frankfurt im Gespräch. Alexander Isak ist schon an Real Sociedad San Sebastian verkauft.

Reiht sich zu den Verkäufen zudem noch der 25-jährige Maximilian Philipp ein?