Marco Reus ist wieder fit

BVB gegen SC Paderborn: So könnte Borussia Dortmund heute spielen

Nach der Länderspielpause empfängt der BVB am Freitagabend (22. November, 20.30 Uhr) den SC Paderborn. Kapitän Marco Reus (30) ist wieder fit und dürfte in die Startelf zurückkehren. Darüber hinaus gibt es aber noch einige personelle Fragezeichen. So könnte Borussia Dortmund spielen.

  • Der BVB benötigt gegen den SC Paderborn unbedingt einen Sieg.
  • Kapitän Marco Reus wird der Mannschaft dabei wieder helfen können.
  • Mit dieser Aufstellung könnte Borussia Dortmund gegen die Ostwestfalen antreten.

BVB vor Spiel gegen den SC Paderborn im Länderspiel-Dilemma

Rund zwei Wochen liegt die 0:4-Klatsche des BVB beim FC Bayern nun zurück. Trainer Lucien Favre (62) erklärte bei der Pressekonferenz am Donnerstag (21. November), nicht mehr über die Partie sprechen zu wollen. Stattdessen richtete er den Blick bereits auf die kommende Aufgabe. Am Freitag gastiert der SC Paderborn beim BVB - wir berichten im Live-Ticker. Gegen den Aufsteiger aus Ostwestfalen sind drei Punkte fest eingeplant.

Mit welcher Aufstellung die Schwarzgelben das Heimspiel angehen, ist allerdings noch vollkommen offen. Vieles wird auch davon abhängen, in welcher Verfassung die Nationalspieler zum BVB zurückkehren. Sechs der insgesamt 14 Nationalspieler waren noch am Dienstag (19. November) im Einsatz.

BVB-Kapitän Marco Reus kehrt gegen den SC Paderborn wohl in die Startelf zurück

Eine optimale Vorbereitung auf den nächsten Gegner sieht sicherlich anders aus. Lucien Favre bringt dieser Umstand jedoch nicht aus der Ruhe. „Das ist so. Wir sind daran gewöhnt“, stellte der Schweizer nüchtern fest. 

Sicher fehlen wird Mittelfeld-Abräumer Thomas Delaney (28). Der BVB-Profi verletzte sich am Montag (18. November) beim EM-Qualispiel der Dänen in Irland am Sprunggelenk und fällt bis Jahresende aus. Wieder dabei ist dafür Kapitän Marco Reus. „Marco hat in dieser Woche alle Einheiten mitmachen können, er ist okay“, sagte Lucien Favre. Hier könnt ihr das BVB-Spiel gegen Paderborn live im TV und Stream sehen.

Vier oder fünf Offensive: Wie viel Mut wagt BVB-Coach Lucien Favre gegen den SC Paderborn?

Nach seinem Kurzeinsatz in München dürfte der 30-Jährige gegen den SC Paderborn in die BVB-Startelf zurückkehren. Neben Marco Reus sollte auch Thorgan Hazard (27) seinen Platz sicher haben. Der belgische Nationalspieler präsentierte sich zuletzt sowohl im Verein als für sein Land in starker Verfassung. 

Je nachdem, ob der BVB-Coach ein 4-2-3-1 oder 4-1-4-1-System wählt, kommen noch zwei oder drei weitere Offensivkräfte hinzu. In der offensiven Variante könnte Julian Brandt (23), der im Länderspiel gegen Nordirland zwei Torbeteiligungen (ein Tor, ein Assist) verzeichnete, zentral an der Seite von Marco Reus agieren. Alternativ müsste er wieder auf die ungeliebte Flügelposition ausweichen.

BVB gegen den SC Paderborn: Paco Alcácer nach Verletzung vor Startelf-Comeback

Auch Jadon Sancho (19) und Jacob Bruun Larsen (21) sind Optionen für die offensive Außenbahn. Während der Engländer aktuell im Formtief steckt, machte der Däne mit jeweils zwei Toren und Vorlagen in der U21 seines Landes auf sich aufmerksam. 

Im Angriff fällt die Wahl wohl auf Paco Alcácer (26). Der BVB-Torjäger sammelte in der Länderspielpause Spielpraxis bei der Nationalmannschaft und ist wieder bereit für die Startelf. 

Für das defensive Mittelfeld wird Lucien Favre wahrscheinlich Axel Witsel (30) und Julian Weigl (24) nominieren. Im Falle eines 4-1-4-1 würde der belgische Nationalspieler als einziger Sechser agieren.

Mit Marco Reus: So könnte der BVB gegen den SC Paderborn spielen

In der Abwehr sind ebenfalls keine Überraschungen zu erwarten. Mats Hummels (30) und Manuel Akanji (24) gelten in der Innenverteidigung des BVB nach wie vor als gesetzt. Sollte Achraf Hakimi (21), der noch am Dienstag mit Marokko in Burundi spielte, eine Pause benötigen, steht Lukasz Piszczek (34) bereit. 

Linksverteidiger Nico Schulz (26) verpasste das Spiel gegen Nordirland wegen Knieproblemen. Fällt er weiter aus, rückt Raphael Guerreiro (24) in die Startelf.

RUHR24 und die Buzz09-App tippen daher auf folgende BVB-Aufstellung im Spiel gegen den SC Paderborn: Bürki – Hakimi, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Weigl – Sancho, Reus, Hazard – Alcácer

Rubriklistenbild: © dpa