Umbruch in der Defensive

BVB-Star steht nach Transfer von Niklas Süle vor Dortmund-Abschied

Der BVB hat Niklas Süle verpflichtet. Für einen Top-Star könnte das den Abschied bedeuten.

Dortmund – Mit dem überraschenden Transfer von Niklas Süle hat der BVB ein erstes Ausrufezeichen für die kommende Saison gesetzt. Der 26-jährige deutsche Nationalspieler wechselt im Sommer ablösefrei vom FC Bayern München in den Dortmunder Signal Iduna Park.

NameManuel Akanji
Geboren19. Juli 1995 (Alter 26), Wiesendangen, Schweiz
Größe1,87 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund, Schweizer Nationalmannschaft

BVB verpflichtet Niklas Süle – Top-Star jetzt vor Dortmund-Abgang

Mit der Personalie Niklas Süle hat Borussia Dortmund den dringend benötigten Umbruch in der Defensive vorangeschoben. Der Abwehr-Hüne wird bei den Westfalen zweifelsohne eine Führungsrolle übernehmen und erhält somit die Wertschätzung, die ihm beim deutschen Rekordmeister nach Aussage von Berater Volker Struth fehlte.

Für den BVB könnte der Wechsel des gebürtigen Frankfurters in letzter Konsequenz einen prominenten Sommer-Abgang zur Folge haben. Die Rede ist von Manuel Akanji, dessen Vertrag Ende Juni 2023 endet.

BVB verpflichtet Niklas Süle – Manuel Akanji lehnt Vertrags-Angebot ab

Manuel Akanji ist beim BVB unlängst zur Führungspersönlichkeit avanciert. Ein erstes Angebot zur Ausweitung des auslaufenden Vertrages soll der Top-Star nach Informationen der Bild-Zeitung allerdings abgelehnt haben.

Steht der Schweizer Nationalspieler somit vor einem Wechsel im kommenden Sommer? Fakt ist, mit Niklas Süle hätte die Dortmunder Borussia bereits für namhaften und hochkarätigen Ersatz gesorgt.

BVB: Manuel Akanji dürfte Dortmund nach Transfer von Niklas Süle verlassen

Wie die WAZ berichtet, deutet aktuell tatsächlich vieles darauf hin, dass Manuel Akanji den BVB bereits im Sommer 2022 verlassen wird. Demzufolge würden die Offiziellen dem Nationalspieler der Schweiz diesbezüglich keine Steine in den Weg legen (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Niklas Süle tauscht ab Sommer 2022 das Trikot des FC Bayern München mit dem von Borussia Dortmund.

Beim aktuellen Sachverhalt wäre es für Borussia Dortmund darüber hinaus die letzte Möglichkeit, eine Ablösesumme für den 26-Jährigen zu generieren und damit den Umbruch in der Defensive weiter zu forcieren. Für die Westfalen könnte ein Abgang des jetzigen Abwehrchefs möglicherweise einen weiteren Abwehr-Transfer in den Bereich des Möglichen rücken lassen.

BVB: Manuel Akanji vor Abgang – Niklas Süle und Nico Schlotterbeck als neues Abwehr-Duo

Wie die Bild-Zeitung noch vor wenigen Tagen vermeldete, gilt der BVB als Favorit auf einen Transfer von Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg. Für einen Wechsel des deutschen Nationalspielers erhofft man sich im Breisgau demzufolge eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro.

Bei einem Abgang von Manuel Akanji und dem nötigen Verhandlungsgeschick der Verantwortlichen wäre ein weiterer Neuzugang für die Dortmunder-Wackelabwehr durchaus vorstellbar. Angesichts von 36 Gegentreffern nach 21 Spielen würde der Borussia ein personeller Neuanfang womöglich ohnehin gut zu Gesicht stehen.

Rubriklistenbild: © Bernd Feil/M.i.S./Pool via Tim Rehbein/RHR-Foto