Zwei neue Verletzungen

BVB: Transfer in Gefahr – Streich-Kandidat fällt plötzlich lange aus

Raphael Guerreiro ist der einzig verbliebene BVB-Außenverteidiger. Zwei Kollegen fallen wochenlang verletzt aus. Einer galt als Transfer-Kandidat.

Dortmund – Die Verletzungssorgen bei Borussia Dortmund reißen nicht ab. Auf den Außenverteidigerpositionen wird die Personaldecke jetzt besonders dünn – ein Transfer-Kandidat ist zum Zuschauen gezwungen.

NameNico Schulz
Geboren1. April 1993 (Alter 28 Jahre), Berlin
Größe1,81 Meter
Akuteller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Transfer in Gefahr – Verkaufskandidat fällt plötzlich wochenlang aus

„Nico Schulz und Felix Passlack werden dem BVB aufgrund von Muskelverletzungen einige Wochen fehlen“, ließ der BVB am Dienstag (22. März) verlauten. Beide Profis werden damit nach der Länderspielpause im Topspiel gegen RB Leipzig (2. April, 18.30 Uhr) ziemlich sicher nicht zur Verfügung stehen.

Der BVB strebt einen Transfer von Nico Schulz an. Seine Verletzung bereitet jetzt aber Probleme.

Nico Schulz hat sich die Verletzung beim Aufwärmen vor dem 1:1-Remis in Köln zugezogen, Felix Passlack musste zur Pause ausgewechselt werden. Beide waren überhaupt erst zu Startelf-Optionen geworden, weil Stamm-Rechtsverteidiger Thomas Meunier an einem Sehnenriss laboriert, Mateu Morey nach Knie-OP noch nicht wieder einsatzbereit ist und Linksverteidiger Raphael Guerreiro nach einer Corona-Infektion eigentlich langsam herangeführt werden sollte.

BVB: Transfer in Gefahr – Nico Schulz nach Verletzung zum Zuschauen verdammt

Jetzt ist der Portugiese plötzlich der einzige verbliebene fitte Außenverteidiger im Kader des BVB. Gut möglich, dass Marco Rose deshalb künftig auf eine Dreierkette umstellt. Raphael Guerreiro wäre dann die Option auf dem linken Flügel, während die gelernten Offensivspieler Thorgan Hazard oder Marius Wolf die rechte Seite beackern.

Die Verletzung von Nico Schulz stellt den BVB aber nicht nur vor personelle Probleme, sondern nicht zuletzt vor finanzielle. Der ehemalige Deutsche Nationalspieler (12 Einsätze, 2 Tore) hätte sich eigentlich für einen Sommer-Transfer empfehlen sollen.

BVB strebt Transfer von Nico Schulz an – Gehalt zu hoch, aber Vertrag bis Sommer 2024

Borussia Dortmund möchte ihn gerne verkaufen, weil das Gehalt in Höhe von 6 Millionen Euro pro Jahr nicht den gezeigten Leistungen entspricht.

Die Chance, sich für potenziell interessierte Vereine ins Schaufenster zu stellen, ist jetzt bis auf Weiteres dahin. Der Vertrag von Nico Schulz ist noch bis Sommer 2024 gültig (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Rubriklistenbild: © Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Imago