Wechsel oder Tribüne

BVB-Transfer von Nico Schulz – erlöst ein Ex-Trainer Borussia Dortmund?

Der BVB strebt einen Transfer von Nico Schulz an. Noch fehlt allerdings der passende Abnehmer. Jetzt könnte ein Ex-Trainer für die Wende sorgen.

Dortmund – Nico Schulz (29) hat bei Borussia Dortmund keine sportliche Zukunft mehr. Die Westfalen würden den 29-Jährigen daher lieber heute als morgen von der Gehaltsliste streichen.

NameNico Schulz
Geboren1. April 1993 (Alter 29), Berlin
Größe1,81 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Transfer von Nico Schulz – erlöst ein Ex-Trainer Borussia Dortmund?

Wie ernst es dem BVB mit einem Transfer von Nico Schulz ist, wurde in der Saisonvorbereitung unmissverständlich unterstrichen. Cheftrainer Edin Terzic (39) ließ den einstigen deutschen Nationalspieler in den Testspielen außen vor und setzte damit ein deutliches Zeichen.

„Wir haben mit jedem einzelnen Spieler gesprochen und offen und ehrlich kommuniziert, wie wir mit ihm planen. Auf der Position (linke Verteidigung, Anm. d. Red.) haben wir zwei gute Nachwuchskräfte und die wollen wir in der Vorbereitung jetzt auch nutzen, um zu sehen, wie weit sie sind“, stellte Terzic gleich zu Beginn der Vorbereitung klar (weitere Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

BVB-Transfer von Nico Schulz: Sorgenkind bleiben nur zwei Optionen

Schulz, versichert Terzic, wisse um seine Position im Kader. Viel passiert ist seit den Aussagen des Dortmunder Cheftrainers allerdings nicht. Ein Transfer des linken Verteidigers steht noch immer nicht vor dem Abschluss.

Stattdessen soll das BVB-Sorgenkind sogar mehrere Angebote aus dem In- und Ausland abgelehnt haben, obgleich der Linksfuß im Dress der Schwarz-Gelben zum jetzigen Stand lediglich die Wahl zwischen Tribüne oder vorzeitigem Abgang hat. Womöglich könnte jetzt jedoch ein neuer Interessent auf mehr Gegenliebe beim 29-Jährigen stoßen.

BVB-Verteidiger Nico Schulz ist ohne Perspektive in Dortmund.

BVB hofft auf Transfer von Nico Schulz: Lucien Favre (OGC Nizza) zeigt Interesse

Wie Media Foot Marseille berichtet, soll der OGC Nizza an einer Verpflichtung von Nico Schulz interessiert sein. Beim Vorjahresfünften der Ligue 1 steht seit diesem Sommer erneut Ex-BVB-Trainer Lucien Favre (64) an der Seitenlinie.

Unter der Regie des 64-Jährigen wechselte der Linksverteidiger einst im Sommer 2019 für stolze 25 Millionen Euro an die Dortmunder Strobelallee. Kommt es jetzt zu einem Wiedersehen an der Côte d’Azur?

BVB-Transfer von Nico Schulz: Lucien Favre weckt Transfer-Hoffnung

Nach Informationen des französischen Portals soll der OGC Nizza durchaus ernstzunehmende Transfer-Absichten an Schulz hegen. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, dürfte einem Wechsel aus Sicht des BVB wohl nichts mehr im Wege stehen.

Bei der Dortmunder Borussia besitzt der gebürtige Berliner noch einen bis Ende Juni 2024 datierten Vertrag. Beim aktuellen Vizemeister wäre man sicher froh, den Gehaltsetat durch den Abgang eines Großverdieners ohne sportlichen Mehrwert nach unten zu korrigieren. Bei den Westfalen soll der 29-Jährige rund acht Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema