Linksverteidiger soll gehen

BVB droht Transfer-Pleite trotz des möglichen Wechsels von Nico Schulz

Nico Schulz darf Borussia Dortmund verlassen. Beim BVB spielt er keine Rolle mehr. Trotz des möglichen Abgangs droht dem Klub eine Transfer-Pleite.

Dortmund - Der Kaderumbruch bei Borussia Dortmund ist weit fortgeschritten, allerdings nicht abgeschlossen. Die BVB-Bosse hoffen, noch den ein oder anderen Akteur loszuwerden. Etwa Großverdiener Nico Schulz.

PersonNico Schulz
Geboren1. April 1993 (Alter 29 Jahre), Berlin
Größe1,81 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Trainingslager in Bad Ragaz: mit oder ohne Nico Schulz?

Nico Schulz gilt beim BVB seit längerem als Verkaufskandidat. Spätestens seit Montag (11. Juli) ist klar: Schulz ist ohne Perspektive in Dortmund.

Der Linksverteidiger soll, so wurde es am Montagabend berichtet, nicht mit ins BVB-Trainingslager nach Bad Ragaz reisen. Jedoch soll die endgültige Entscheidung darüber noch nicht gefallen sein, berichtete Sky tags darauf (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

BVB-Profi Nico Schulz ohne Perspektive bei Borussia Dortmund: Spieler darf den Klub verlassen

Demnach habe Borussia Dortmund noch nicht festgelegt, mit wie vielen und vor allem welchen Spielern der Klub sich auf den Weg in die Schweiz mache, hieß es bei Sky. Ob Nico Schulz, der jährlich bis zu acht Millionen Euro brutto kassieren soll, mitreise, hänge von der „Entwicklung in der Personalie ab“, schrieb Sky-Reporter Sven Westerschulze bei Twitter.

Fakt sei aber, dass dem 29 Jahre alten BVB-Profi mitgeteilt worden sei, dass er „keine Rolle mehr spielt und gehen darf“. Mit einer hohen Ablöse sei nicht zu rechnen: Schulz, für den der BVB 2019 25,5 Millionen Euro an die TSG Hoffenheim überwiesen hatte, kam in den vergangenen drei Saisons auf lediglich 40 Einsätze bei etwa 2.000 Spielminuten.

BVB-Verteidiger Nico Schulz ist ohne Perspektive in Dortmund.

BVB droht Transfer-Pleite trotz des möglichen Wechsels von Nico Schulz

Sollte Nico Schulz Borussia Dortmund verlassen, ist dies aber nicht gleichbedeutend mit einem Transfer von David Raum zum BVB, wie Sport 1 am Montag berichtete. Der Linksverteidiger wird seit Wochen vom BVB umworben.

Damit ein Transfer realisiert werden könnte, müsste wohl mindestens auch Raphael Guerreiro den Verein verlassen. Problem nur: Guerreiro will bleiben. Zudem hat der Ruhrpott-Klub mit Tom Rothe und Neuzugang Prince Aning zwei weitere junge, talentierte Linksverteidiger in seinen Reihen.

Zuletzt wurde Nico Schulz intensiv mit Lazio Rom in Verbindung gebracht. Doch erteilten die Italiener dem BVB-Profi eine Abfuhr.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media