Startelf-Einsatz

BVB-Flop ist zurück: Nico Schulz in Asien ausgepfiffen

Nico Schulz kam bei einem BVB-Testspiel in Singapur zum Einsatz. Erstmals seit 201 Tagen spielte er wieder mit den Profis.

Dortmund/Singapur – Nico Schulz hat im Profi-Kader von Borussia Dortmund überraschend sein Comeback gefeiert. Der aussortierte Linksverteidiger stand am Donnerstag (24. November) bei einem Testspiel in der Startelf.

BVB-Flop ist zurück: Nico Schulz spielt unter Pfiffen in Singapur

Am Tag zuvor hatte der Ex-Nationalspieler (12 Spiele, 2 Tore) noch die WM geschaut. Am Tisch mit Marco Reus, Emre Can und Salih Özcan sah Schulz laut Bild die 1:2-Niederlage des DFB-Teams gegen Japan.

Nico Schulz kam in einem Testspiel in Singapur für den BVB zum Einsatz.

Tags darauf die Überraschung: Beim 7:2-Sieg des BVB gegen die Lion City Sailors durfte Nico Schulz erstmals seit über einem halben Jahr wieder für die Profis auflaufen. In Abwesenheit aller WM-Fahrer spielte er beim Marketing-Kick in Singapur von Beginn an. Nach RUHR24-Informationen wurde Schulz bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen, zur Pause wurde er ausgewechselt (Trainer Edin Terzic wechselte einmal komplett durch).

BVB-Comeback nach 201 Tagen ohne Aussage: Nico Schulz soll den Verein sofort verlassen

Am 7. Mai 2022 hatte der 29-Jährige zuletzt im Bundesliga-Kader gestanden. Seit dem 3:1-Sieg gegen Greuther Fürth am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison war er außen vor, kam nur noch in einem U23-Testspiel zum Einsatz.

Trotz des überraschenden Kader-Comebacks ist klar: Nico Schulz hat in Dortmund keine Zukunft. Der Verein möchte den Großverdiener (6 Millionen Euro pro Jahr) so schnell wie möglich von der Gehaltsliste bekommen.

BVB: Transfer von Nico Schulz wird schwierig – Top-Gehalt ist ein Problem

Auch Nico Schulz will den BVB nach Angaben seines Beraters verlassen. Die Suche nach einem neuen Arbeitgeber gestaltet sich aber schwierig. Sein hoch dotierter Vertrag läuft noch bis Sommer 2024.

Genau das ist das Problem, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kürzlich anmerkte. Viele Klubs könnten sich derzeit wenig leisten. „Selbst ablösefrei reicht dann nicht, weil der Spieler einem gewissen Gehaltsniveau unterliegt.“

BVB: Nächster Testspiel-Einsatz von Nico Schulz am Montag?

Nico Schulz war im Jahr 2019 für 25 Millionen Euro Ablöse von der TSG Hoffenheim nach Dortmund gewechselt. In 61 Pflichtspielen gelang ihm ein Tor, drei weitere bereitete er vor. Weitere Chancen wird er vom BVB in der Bundesliga aller Voraussicht nach nicht bekommen.

Der nächste sportlich unbedeutende Einsatz könnte aber bald folgen: Am Montag (28. November) steht für den BVB im Rahmen der Asia Tour das nächste Marketing-Spiel auf dem Terminplan. Um 12 Uhr geht es in Malaysia gegen die Johor Southern Tigers.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema