Erling Haaland als Auslöser

Eigentor nach Provokation: PSG-Star Neymar lacht den BVB auf Twitter aus

Neymar BVB Erling Haaland PSG Twitter
+
Der BVB und Neymar haben sich auf Twitter einen kleinen Schlagabtausch geliefert. Auslöser dafür war der Torjubel von Erling Haaland gegen PSG.

Twitter ist eine Plattform, auf der sich Nutzer immer wieder kleinere bis größere Kabbeleien liefern. Jetzt hat sich der BVB mit Weltstar Neymar angelegt – doch der schoss zurück.

Dortmund/Paris – Offenbar hatte Borussia Dortmund noch eine Rechnung mit Paris Saint-Germain und Neymar (28) offen. Anders lässt sich die Provokation der Schwarz-Gelben auf Twitter gegen den Weltstar kaum erklären. Bitter nur, dass der Schuss nach hinten losging. Und ausgerechnet eine Aktion von BVB-Juwel Erling Haaland (20) war Auslöser für den Zoff.

SpielerNeymar
VereinParis Saint-Germain
Geboren5. Februar 1992 (Alter 28 Jahre)
Größe1,75 Meter

BVB schießt auf Twitter gegen Neymar: Meditations-Pose von Erling Haaland der Auslöser

Doch was war eigentlich passiert? Nachdem der französische Meister am Wochenende überraschend gegen den vom Abstieg bedrohten FC Lorient 2:3 verlor, griff Borussia Dortmund den Meditations-Torjubel des Underdogs auf und kommentierte auf Twitter: „What goes around“ – was sinngemäß bedeutet: „Alles rächt sich irgendwann“.

Damit beziehen sich die Schwarz-Gelben auf den Meditations-Torjubel von Neymar, als Paris Saint-Germain den BVB aus dem Champions-League-Achtelfinale schmiss. Damals verhöhnte er den BVB und Erling Haaland, da dieser beim 2:1-Sieg des BVB im Hinspiel gegen PSG beide Tore erzielt hatte und seine Treffer ebenfalls mit der Meditations-Pose gefeiert hatte.

Erling Haaland (BVB): Torjubel gegen PSG sitzt wohl tief bei Neymar – Zoff auf Twitter

Damals hatte der französische Meister PSG die Pose offenbar als Provokation empfunden. Weltfußballer Neymar ahmte Erling Haaland nach, als die Franzosen im Rückspiel das Blatt drehten und mit einem 2:0 gegen den BVB ins Champions-League-Viertelfinale einzogen.

Dieser Torjubel von BVB-Juwel Erling Haaland kam bei PSG gar nicht gut an. Die Franzosen fühlten sich verhöhnt.

Der 20-jährige Norweger nahm das allerdings gelassen und reagierte nach dem Spaß auf Kosten von Borussia Dortmund mit Ironie: „Sie haben mir sehr geholfen, Meditation in die Welt zu tragen und zu zeigen, wie wichtig Meditation ist“, so Erling Haaland gegenüber dem US-Fernsehsender ESPN: „Deshalb bin ich ihnen sehr dankbar“, sagte er damals im Spaß über Paris Saint-Germain (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Video zeigt: Provokante Tweets: Neymar-Zoff geht in die nächste Runde

Borussia Dortmund jedoch scheint die Aktion noch nicht abgehakt zu haben und reagierte auf die Niederlage gegen den FC Lorient. Diese Fopperei ließ wiederum PSG-Profi Neymar allerdings nicht auf sich sitzen.

Er postete auf Twitter ein Bild von seinem Torjubel gegen den BVB mit der Frage „U remember?“ Übersetzt: „Erinnert ihr euch?“ Und spielte darauf an, dass Paris Saint-Germain den BVB aus der Champions League gekickt hatte.

Das Wortgefecht mit dem BVB ist nicht der erste Schlagabtausch, den der Weltstar Neymar via Twitter führt. Auch mit dem Fußballer Álvaro González, seines Zeichens Profi bei Olympique Marseille, lieferte er sich schon des Öfteren heftige Kabbeleien auf der Plattform.

Nach Torjubel von Erling Haaland: BVB schießt gegen Neymar – Twitter-Zoff könnte noch weitergehen

Ob noch ein weiterer Konter vonseiten des BVB folgt, bleibt abzuwarten. Twitter, jedenfalls, bot schon des Öfteren Zündstoff für hitzige Diskussionen. Zuletzt kassierte Dortmund-Profi Jadon Sancho (20) einen Shitstorm, als er nach der Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen (1:2) ein Foto von sich veröffentlichte, das ihn grinsend mit einem Gegenspieler zeigte.